1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Import-CDs

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von stoebe, 22.10.07.

  1. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Hi,

    bin momentan auf dem Trip, jegliche Musik die mir abgeht, auf CD oder LP haben zu wollen. Bei Amazon Marketplace sind mir bei den meisten Hardcore-Records immer wieder Angebote (neu) ab 5€ aufgefallen. Der Verkäufer hat tausende positive Bewertungen und wirkt sonst ebenfalls seriös - aber darum gehts nicht. Der Grund für diese billigen Preise sind Import-CDs. Original aus der Presse, kein Fake, neu, eingeschweißt. Habe lediglich etwas gelesen, dass sich die Tracklist sowie Cover o.a unterscheiden kann; hierbei handelt es sich jedoch nur um Halbwissen. Deshalb: wo sind die wirklichen Unterschiede zwischen originalen CDs (für 12-15€) und Import-CDs (5-8€)?

    Über Sinn und Unsinn gehts mir nicht. Würde nur gern wissen, welche expliziten Unterschiede auftreten. Vielen Dank.


    Grüße,

    stoebe
     
  2. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Es kann sein das sich die CD Covers von amerikanischen, japanischen oder britischen CD´s von europäischen Unterscheiden. Auch kann es vorkommen das je nach Land die Trackliste variiert. Muss aber nicht sein. Hab auch CD´s zu Hause stehen (bei Amazon Marketplace gekauft) die billiger waren als die CD meines Kumpels aber 2 Tracks mehr drauf hatte und im DigiPack ankam:) Ich selber kaufe auch immer sehr viel über Marketplace (importcds.com nennt sich der Verkäufer) und habe bis jetzt nach Vergleichen mit bei uns erworbenen CD´s keine Unterschied entdeckt.

    Grüße C†
     
  3. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Hi, danke für deine Antwort. Den gleichen Anbieter habe ich auch seit längerer Zeit im Visier, und mir brennts durchgehend in den Fingern, endlich zu bestellen. Wenn keine großen Unterschiede bestehen, ist mir das echt egal. Für die Hälfte des Preises nehme ich das gerne in Kauf.
    Wie ist denn der Anbieter im Großen und Ganzen (Verpackung, Versand, Kommunikation, etc)?


    Grüße,

    stoebe
     
  4. mina

    mina Roter Delicious

    Dabei seit:
    12.07.07
    Beiträge:
    93
    Ich habe die gleichen Erfahrungen wie Catholic gemacht! Habe schon bei diversen Händlern über Amazon Marketplace Import-CDs bestellt (hatten alle immer gute Bewertungen) unter anderem auch bei importcds.com und es gab nie Probleme. Die CDs kamen immer recht schnell (immer im angegebenen Lieferzeitraum 1-2 Wochen nach Bearbeitung der Bestellung) und waren sicher und gut verpackt. Nie war irgendwie an der Hülle oder so etwas kaputt! Die Cds selbst haben sich, wenn, nur geringfügig vom den hier in Deutschland direkt erhältlichen CDs unterschieden. Waren Unterschiede vorhanden, waren sie nie zu meinem Nachteil (ein unterschiedliches Cover ist für mich nicht schlimm). Bei caiman (oder so ähnlich, weiß ich jetzt nicht mehr so genau) konnte man sogar den Status der Bestellung und die Lieferung auf deren Homepage nachverfolgen.
     
  5. stoebe

    stoebe Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    371
    Super. Vielen Dank. Werde da dann die Tage bestellen, sowie ich mir mal eine Liste mit CDs erstellt habe.

    Noch was: Bis 22€ ist der Import ja zollfrei (laut Amazon) - da ich jedoch plane, eine etwas größere Menge an CDs zu bestellen (so an die 50-100€) dachte ich mir, eine einzige große Bestellung aufzugeben, um somit evtl. noch Versandkosten zu sparen. Lohnt sich das im Anbetracht auf die dann anfallenden Zusatzkosten vom Zoll? Wie hoch wären die Gebühren in etwa (Erfahrungswerte)?
     
    #5 stoebe, 22.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.07
  6. vapt-vupt

    vapt-vupt Empire

    Dabei seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    87
    Hi,
    ich hab mal ein Vergrößerungsobjektiv in den USA per Versteigerung erstanden, ich musste mir die Sendung beim Zollamt abholen und die Einfuhrumsatzsteuer (in Höhe der MwSt., damals noch 16%, heute 19%) entrichten, die fiel allerdings auch auf die Versandgebühren an.
    Gruß
    Vapt-vupt
     

Diese Seite empfehlen