1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMovie '09: Import in 960x540 hat bessere Qualität als VOLL

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von unfehlbarkeit, 16.11.09.

  1. unfehlbarkeit

    unfehlbarkeit Boskoop

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    41
    Hallo,

    ich habe heute versucht von meiner Panasonic TZ7 AVCHD Videos in iMovie '09 zu importieren. Dabei lässt mir iMovie immer nur zwei Optionen, wie ich das Video importieren will. Entweder in 960x540 oder in VOLL. Beides habe ich probiert und dabei ist mir aufgefallen, dass die Qualität in VOLL (also eigentlich der größeren Datei ohne Qualitätseinbußen) etwas schlechter (unschärfer, pixeliger...) ist. Woran kann das liegen?

    Komisch ist außerdem, dass die .MTS-Datei auf der SDHC-Karte kleiner ist (ca. 130 MB) als die von iMovie '09 importierte Datei (ca. 200 MB). Irgendwie blicke ich hier nicht durch... Macht das Sinn?

    Mein Ziel ist es, die bestmögliche Videoqualität zu importieren, die meine Kamera hergibt. Lasst mich vielleicht auch mal wissen, in welcher Quali und wie ihr Videos importiert.

    Danke.
     
  2. rainum

    rainum Jonagold

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    18
    Ich hab eine Canon hf100 und importiere auch immer mit 960x540. Hab die Ausgabe bei "full hd" (1440x1080) und 960x540 verglichen und der Unterschied ist am 42" minimal. Ich archiviere aber die full hd von der Kamera auf eine extra Festplatte.
     
  3. unfehlbarkeit

    unfehlbarkeit Boskoop

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    41
    Ok, erst einmal danke für die Info mit dem Qualitätsverlust. Letztendlich bin ich mit 960x540 auch zufrieden, wenn da nicht ein Problem wäre. Die .MTS-Datei, die meine Panasonic TZ7 auf der SD-Karte erstellt, ist kleiner als die von iMovie importierte/umgewandelte .MOV-Datei.

    Das macht für mich wenig Sinn. Es gibt doch die Option entweder 960x540 zu importieren oder VOLL. VOLL sollte ja verlustfrei sein, deswegen braucht man so auch mehr Speicherplatz. Aber logischerweise kann es doch einerseits nicht sein, dass die importierte/umgewandelte .MOV-Datei größer ist als die ursprüngliche (von meiner Kamera erstellte) .MTS-Datei, oder? Die .MTS-Datei hat ca. 130 MB, die importierte/umgewandelte .MOV-Datei über 200 MB. Eigentlich soll sie doch auf kosten der Qualität verkleinert werden... Darüber hinaus ist auch die Qualität des Videos besser, wenn ich es mit 960x540 importiere als mit VOLL.
     
  4. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    Du solltest auch das Ausgabemedium mit in Betracht ziehen - auf was für einem Screen siehst Du Dir die (umgewandelten) Videos denn an?

    Ein Bildschirm, der die "kleine" Auflösung nativ anzeigen kann, bei HD aber auf die eigene, kleinere Auflösung herunter rechnen muss, zeigt Dir das HD Bild eventuell schlechter an, als es in Wahrheit ist - bei einem LowCost Screen eben auch schlechter als die in der von DIr beschriebenen niedrigeren Auflösung, für die er zumindest nichts umrechnen muss.
     
  5. unfehlbarkeit

    unfehlbarkeit Boskoop

    Dabei seit:
    19.10.09
    Beiträge:
    41
    Ich schaue die Videos auf einem 27" iMac-Bildschirm. Daran liegt es aber eher weniger. Ich habe ein Beispielvideo in iMovie importiert. Meine Panasonic TZ7 speichert dieses Video im AVCHD-Format als .MTS-Datei. Einmal importiere ich es in GROSS (960x540) und einmal in VOLL. Allein im Vorschau-Bereich sieht man dann, dass die Version GROSS viel schärfer ist als die Version VOLL (obwohl VOLL verlustfrei sein sollte). Den Gedanken mit der Auflösung kann man denke ich ausschließen.
     

Diese Seite empfehlen