1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IMAP vs. POP3 auf dem iPhone

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von Bananenbieger, 02.05.08.

  1. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Ich habe einen GMX Account, auf den iMac, MBP und iPhone zugreifen. Mails werden von den Geräten nur abgerufen, aber bei GMX nicht gelöscht (das geschieht bislang automatisch nach 30 Tagen auf dem Server).

    Die Frage ist nun: Was geht auf dem iPhone mit EDGE schneller? Soll ich die Mails hier auch mit POP3 abholen, oder ist IMAP-Zugriff die bessere Alternative? Im Posteingang liegen immer so 50-100 Mails, von denen ca. 10 neu sind und abgerufen werden müssen.
     
  2. XeN

    XeN Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    738
    Also bei mir hält der die eMails im speicher. Er Aktualisiert sich zawar immer wenn ich in das Postfach rein gehe aber das ist weniger schlimm.

    Für dich würde sich IMAP schon aus prinzip besser eignen da du, wie ich auch, deine eMails von verschiedenen Clients aus empfängst. Somit hast du immer zugriff auf den gleichen eMail stand.

    Aus diesem grunde würde ich dir allerdings eine anständige ordnerstruktur empfehlen. Bei mir sind ausschließlich ungelesene eMails oder eMails die ich mir in ruhe nochmal durchlesen möchte im eingang. Alles andere wandert direkt in einen Ordner, davon habe ich dann wiederrum recht viele.

    Mein eMail postfach hat im moment eine größe von ca 200MB und ich habe keine Probleme mit IMAP. Ganz im gegenteil.
     
  3. BrainBug

    BrainBug Jonagold

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    20
    Japp stimme meinem Vorredner vollkommen zu. Benutze seit längerem IMAP mit googlemail und bin sehr zufrieden. Ordnerstrucktur wird komplett so übernommen . Einziger Nachteil ist zu mindest bei mir so, dass nur der Posteingang automatisch aktualisiert wird. Emails, die direkt in einem Ordner verschoben werden, erscheinen erst wenn ich auf dem Ordner klicke.
     
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Allerdings bleiben bei IMAP die Mails auf dem Server. Bzw. bin ich da leider nicht so flexibel mit der Mail-Konfiguration (wechsel häufiger mal den Mailanbieter, da ist es schon gut, wenn die ganzen alten Mails immer noch im Posteingang auf meinen normalen Rechnern liegen).

    Die Frage ist nur: Ist das Aktualisieren von Mail.app per POP oder IMAP nun trafficschonender? Schließlich muss das iPhone in beiden Fällen nur die neuesten Nachrichten übertragen, aber wo mit geht das effizienter?
     
  5. min3z

    min3z Jonagold

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    22
    Ich würde Dir da auch zu IMAP raten, da dieses Protokoll laienhaft ausgedrückt ein on-demand Protokoll ist.

    Sprich: Beim POP Abruf, wird die komplette eMail abgerufen incl. Anhängen (weiß jetzt gar nicht, ob man das beim iPhone abstellen kann).

    Bei IMAP hast Du praktisch ein "Fenster" in Deine Mailbox. Eventuellen Spam oder Werbemails brauchst Du erst gar nicht öffnen, verursachst also keinen Traffic. Anhänge werden erst geladen, sobald Du sie auch wirklich anschauen möchtest. Das, was Du beim Öffnen von Mail.app siehst, ist alles, was Du bis dahin heruntergeladen hast Erst sobald Du eine Mail auch wirklich öffnest, wird der Inhalt geladen.

    Weiterer Vorteil ist, Mails die du bereits am PC als gelesen markiert hast, sind auf deinem iPhone auch schon als gelesen markiert, verursachst also kein Traffic (bis auf den für den Betreff und für die evtl eingestellten Zeilen für die Vorschau) für Mails, die Du schon gelesen hast.

    min3z
     
  6. Condomi

    Condomi Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    13.04.08
    Beiträge:
    911
    Gegenüber IMAP gibt es imho beim iPhone keine Alternative. Da die Emails beim
    Sync leider nicht mitgenommen werden, ist es mir persönlich zu unsicher die Emails
    nur auf dem iPhone zu haben.

    Bei meiner Config :

    GMail im IMAP Modus zum Empfangen (gmail holt alle anderen Accounts ab)
    Web.de im IMAP Modus zum Senden, damit keiner sich über ne neue Absender
    Adresse wundert
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Danke Minz. IMAP wird dann wahrscheinlich effizienter sein.

    Allerdings ist es nicht richtig, das POP immer nur ganze Nachrichten überträgt oder die Nachrichten nach Abholung vom Server löscht. Beides ist im POP-Protokoll optional und lässt sich auch beim iPhone einrichten. Ebenfalls kann man dem Mail.app auf dem großen Mac sagen, dass er beim POP-Abruf die Nachrichten auf dem Server lassen soll.

    Ich werde jetzt wohl meine Mails auf dem iPhone per IMAP und auf die Macs per POP3 übertragen. So hab ich alles, was ich brauche :)

    Danke an alle für die Infos!
     

Diese Seite empfehlen