1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Image erstellen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von audioslave2000, 02.05.09.

  1. audioslave2000

    audioslave2000 Erdapfel

    Dabei seit:
    29.04.09
    Beiträge:
    5
    Hallo miteinander,

    ich hatte schon einmal die Frage gestellt wie man unter OS X ein Image a la Windows und Ghost oder Drive Image erstellen kann. Ich bekam auch super Hilfe nur funktioniert das bei mir nicht.

    Wenn ich das Festplattenprogramm auswähle, die interne Festplatte anklicke und ein neues Image erstellen möchte erscheint die Meldung Resource ist belegt.

    Ich möchte meine interne Festplatte spiegeln oder eine Image erstellen, so das wenn irgendetwas passiert, ich alles wieder Rücksichern kann OS + Programme + Einstellungen

    Kann mir da jemand weiterhelfen ?

    Gruß
    Michael
     
  2. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Es wäre hilfreich, wenn Du uns sagen würdest, was genau Du vor hast. Willst Du eine "identische Kopie" Deiner Festplatte zu Backup-Zwecken machen? Willst Du nur einen Teil Deiner Daten sichern? Was meinst Du mit "spiegeln" und wozu benötigst du das?
    Was genau hast du versucht und welche Fehler(meldungen) sind dabei aufgetreten?
     
  3. audioslave2000

    audioslave2000 Erdapfel

    Dabei seit:
    29.04.09
    Beiträge:
    5
    Ich mein eine identische Kopie meiner internen Festplatte.

    Fehlermeldung hatte ich geschrieben. "Ressource ist belegt"
     
  4. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    schonmal TimeMachine probiert? ich glaube es macht wenig Sinn, seine Festplatte als Image nochmal auf dieselbe Platte zu sichern. Kauf dir einfach ne externe Festplatte und nimm TimeMachine, das ist die einfachste Lösung...
     
  5. audioslave2000

    audioslave2000 Erdapfel

    Dabei seit:
    29.04.09
    Beiträge:
    5
    Ich wollte das Image auf eine DVD brennen bzw. das Image das komprimiert auf der Platte liegt auf DVD brennen
     
  6. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    dann kannst du halt nur 4,7GB sichern...
    starte das Festplattendienstprogramm doch mal, und klick gleich auf neues Image, ohne ne Platte auszuwählen.
    Dann kannst du wählen wo dus speichern willst und Größe usw.
    Eigentlich bräuchtest du dazu auch kein Image, die Daten einfach so auf DVD zu brennen ginge denk ich auch.
     
  7. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Was spricht gegen die Option "Wiederherstellen" im Festplatten-Dienstprogramm?
     
  8. zuckerrohr

    zuckerrohr Elstar

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    73
    ich habe das gleiche Problem "...Ressource ist belegt..." hab probiert das Image auf meine eigene Festplatte zu erstellen (hätte es danach auf meine externe kopiert), sowie gleich auf meiner externen zu erstellen.
    Ich habe hier schön oft gelesen, dass man die CD einlegen soll und starten, aber das muss ich doch nur, wenn ich das Image Wiederherstellen will, nicht doch bei der Erstellen oder irre ich mich da?
    Das Problem scheint hier aber öfters vorhanden zu sein, kommt man das besser man nimmt gleich an anderes Programm? z.B.: "Carbon Copy Cloner"
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Für die Funktion "Image vom Volume" ist es zwingend erforderlich, das Volume auszuhängen. Da das beim aktiven Startvolume kaum geht, musst du dazu von einem externen Medium booten - zB die System-DVD.

    Tip:
    Benutze auch für ganze Volumes lieber die Funktion "Image vom Ordner".
    (Dabei werden nur die Inhalte kopiert, das Volume braucht dazu zwar nicht zwingend ausgehängt zu werden, empfehlenswert ist das aber trotzdem!)

    Als Quellordner wählst du einfach das Startvolume aus und gut. Das Ziel muss selbstverständlich auf einem anderen Volume liegen, sonst würdest du ja zwangsläufig versuchen, eine Imagedatei in sich selbst hineinzukopieren. Paradox das wäre.
    Diese Art der Imageerstellung geht meist schneller, auch das Restore läuft flotter, produziert als angenehmen Nebeneffekt beim Wiederherstellen ein optimiertes und vollständig defragmentiertes Dateisystem und ergibt auch viel kleinere Images. So sinnlose Dinge wie Swapfiles, temporäre Dateien und anderer "Clutter" werden dabei nämlich einfach weggelassen.

    Wenn du im Anschluss an die Erstellung noch die Funktion "Image für das Wiederherstellen überprüfen" durchziehst, bekommst du höchstmögliche Geschwindigkeit beim Restore (Blockkopie statt Dateikopie) sowie erhöte Sicherheit vor Datenfehlern durch zusätzliche, erweiterte Prüfsummen. (Sehr ratsam)
    Zu beachten dabei: Solche ASR *) Images dürfen nicht beschreibbar sein. Sie müssen entweder "komprimiert" oder als "nur lesen" gesichert werden, sonst kannst du sie für "Wiederherstellen" nicht verwenden.

    ("ASR" steht für "Apple Software Restore", das ist das Softwaremodul das sich hinter der Dienstprogrammfunktion "Wiederherstellen" versteckt. Vertrau dieser Methode ruhig, das benutzt Apple auch selbst für seine eigenen Produkte, schon seit gut 20 Jahren. Du findest keine bessere Lösung als das Original.)
     
  10. zuckerrohr

    zuckerrohr Elstar

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    73
    Thx Rastafari
    Also ich habe dann gestern noch ein bissel im Netz gesurft und bin auch auf diese Antwort von dir gestoßen -> hab das dann gleich so gemacht und ging super (also die Variante mit Neu -> Image für Wiederherstellung -> Einfach komplettes Volumen als Image angeben ->...)
    Das geht wirklich super und ist auch recht einfach
    Aber dennoch danke für deine Antwort und deine Mühe
     
  11. Sporty

    Sporty Macoun

    Dabei seit:
    16.04.09
    Beiträge:
    122
    also ich bin vor Kurzem von hdd auf ssd umgezogen,

    allen Anleitungen zum Trotze funktionierte das mit dem Festplattendienstprogram zum Verrecken nicht - neue ssd bootete sich zu Tode und restartete immer wieder von Neuem...
    Mit carbon copy cloner war es kinderleicht, a la acronis unter win!
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Klingt ganz so, als hättest du irgendwo eine billige Disk vom PC-Trödler geholt und keine Anleitung dazu bekommen. Oder sie einfach nicht gelesen.
    Einige SSDs müssen vor ihrer ersten Anwendung einmal komplett mit Nullen beschrieben werden, weil der Hersteller sie vollständig unformatiert (und ungeprüft) ausliefert.
    (...genau wie seinerzeit die unformatierten Floppy Disks brauchen auch die eine Art "Low-Level Format"). Solltest du eine solche haben, wirst du mit deinem CCC-Klon auch nicht auf Dauer glücklich bleiben. Nicht, bis du das nachgeholt hast.
     
  13. Sporty

    Sporty Macoun

    Dabei seit:
    16.04.09
    Beiträge:
    122
    @rastafari,
    keine Sorge, kein Trödel, und vorher , nachdem ich sie aus einem XP System genommen habe wochenlang mit Hackintosch, danach komplett neu unter osx formatiert und erst dann mit disk utility zu Werke gegangen - jedoch sollten ich zusätzlich sagen, das mein System mit 2 Partitionen läuft, wobeo der komplette User Account auf der 2. liegt...

    Wie gesagt, erst mit ccc lief es rund...
    Gruß,
    und danke für deine Sorge...;)
     
  14. Madruuga

    Madruuga Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.08.09
    Beiträge:
    7
    Hi Leute,

    Ich versuch nun schon seit Stunden ein Image von meiner Festplatte zu erstellen. Habe mich hier im Forum schon etwas schlau gemacht und habs sogar hingekriegt, den Laptop von der Installations-CD aus zu starten:-D.

    Nun stellen sich mir aber so kleine Problemchen in den Weg..
    Wenn ich nämlich normal ein Image von der Festplatte erstellen will kommt eine Meldung von wegen "file too large". Schön. Also habe ich versucht, es so zu machen, wie Rastafari hier beschrieben hat; nämlich meine HD als Ordner zu nutzen. Leider klappt dies auch nicht...Meldung von wegen "input/output problem" (oder so ähnlicho_O).

    Was soll ich tun?

    Ich hab ein MacBook mit Intel Core 2 Duo Prozessor, 120GB Festplatte und es läuft unter Mac OsX 10.4.11.. Die Festplatte hat rund 240GB frei.
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Das Zielvolume kann keine FAT formatierte HD sein, da diese nur Dateien bis 4 GB speichern kann.
    Dort kann man in dieser Grösse nur Images vom Typ "Sparsebundle" erstellen, die sind aber nicht für die Wiederherstellung geeignet.
    Lösung: Eine in "Mac OS Extended" formatierte HD als Speicherziel wählen.
     
  16. Madruuga

    Madruuga Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.08.09
    Beiträge:
    7
    Vielen Dank für die prompte Antwort und sorry, dass ich so lange gebraucht hab..ABER, es hat bestens geklappt! Wäre nie auf die falsch formatierte Festplatte kommen..daher herzlichen Dank für den Hinweis.

    Liebe Grüsse
     

Diese Seite empfehlen