1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

Image erstellen mit Festplattendienstprogramm dauert ewig

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von m.hoeting, 15.02.19.

  1. m.hoeting

    m.hoeting Tokyo Rose

    Dabei seit:
    25.12.11
    Beiträge:
    69
    Moin,

    mit einer Suche konnte ich dieses Problem bisher bei niemand anderem finden.

    Bevor ich mein OS update, möchte ich ein Image von meiner Festplatte machen, damit ich im Notfall wieder das alte OS aufspielen kann, falls meine wichtigsten Programme micht mehr funktionieren.

    Ich habe laut diverser Anleitungen den Mac über Cmd+R in den Wiederherstellungsmodus hochgefahren. Dort im Festplattendienstprogramm habe ich das Image der Festplatte erstellt. Ziel ist eine SSD USB-Platte. Das Ganze lief ohne Fehlermeldung los, war aber ungewöhnlich langsam. Ich habe alle Modi ausprobiert - alle scheinen gleichlangsam zu sein. Das Erstellen des Images habe ich dann über Nacht laufen lassen, aber heute morgen war der Fortschrttsbalken immer noch unter 10%.

    Oder ist es normal, dass das Ersetllen eines Images so langsam ist?

    Die Hauptplatte ist ist ebenfalls eine SSD. Beide Platten habe ich auf Fehler untersucht. Sie sind ok. Auch die Übertragungsgeschwindigkeit der USB-Platte ist ok. Ich habe erfolgreich Testübertragungen von großen Datenmengen gemacht.

    Liegt es daran, dass ich noch 10.9 habe? Oder dass mein MBP von 2011 ist?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.
    VG,
    Marcus