1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

IMac24 + After Effects

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von rs!, 05.03.09.

  1. rs!

    rs! Erdapfel

    Dabei seit:
    05.03.09
    Beiträge:
    5
    Schönen Tag Apfeltalk,

    ich hab jetzt lange auf die aktualisierung der Desktop Modelle von Apple gewartet!
    Und jetzt stell ich mir die Frage wie das Arbeiten mit einem IMac24" und After Effects CS4 ist?
    Gibts leute mit Erfahrung hier?
     
  2. macminiTomy

    macminiTomy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    1.132
    Ich hab einen alten mac mini und verwende cs4 falls das weiterhilft....
     
  3. rs!

    rs! Erdapfel

    Dabei seit:
    05.03.09
    Beiträge:
    5
    wenn ich fragen darf wie intensiv benutzt du es?
     
  4. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    Kommt ganz auf die Ansprüche an...

    Aber 4 gig Ram, ne ordentliche Grafikkarte (am besten die ATI) und der 3GHz Dual Core sind schon nicht schlecht...

    Je nachdem wie viel Geduld du beim rendern hast, reicht auch was schwächeres...;)

    Ich arbeite manchmal noch mit einem 17 Zoll iMac, mit 2 gig Ram und nem 2Ghz Dual Core und ner mittelmäßigen Grafikkarte und es ist ertragbar. :)

    Und ich denke ich kann sagen, ich benutze AFX seehr intensiv...
    Also für 30 sek. Film rendert der gute Junge schonmal dann ein paar Stunden raus..
     
  5. rs!

    rs! Erdapfel

    Dabei seit:
    05.03.09
    Beiträge:
    5
    also doch lieber mac pro! weil en zwischending gibts ja nicht!
     
  6. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828

    Was machst du denn in AFX?

    Also ich hab mir jetzt den größten iMac bestellt gerade für PS und AFX CS 4...

    Mehr als 3 gig Ram kann AFX eh nicht ansprechen, PS braucht in den seltensten Fällen mehr als 1 gig Ram um es gut bedienen zu können. Daher sind 4 gig Ram und die Option später auf 8 aufrüsten zu können Super!

    Der Prozessor reicht vollkommen aus, wenn du dich wie gesagt, ein bisschen Gedulden kannst. Beim Rendern...Durch einen Quad oder 8 Core, darfst du allerdings auch keine Quantensprünge erwarten...

    Und die ATI Grafikkarte in den iMacs ist auch super!

    Also wenn du nicht der totale Hardcore User bist, dann ist der große iMac eigentlich genau das richtige...:)

    Ich hab auch erst überlegt, ob es nicht doch der Pro werden soll...Aber unter dem Aspekt, dass AFX mit der ganzen Ultra Leistung eh nicht gescheit umgehen kann, wie ich das Gefühl hab, hab ich mich dann für den iMac entschieden..Auch weil er eben ein Stück billiger ist...

    Wenn man natürlich nicht auf seine Finanzen schauen muss, dann in jedem Fall der Pro ;)
     
  7. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Der iMac ist in wirtschaftlicher Hinsicht verbranntes Geld!
    Habe keinen Benchmark zur Verfügung, würde aber damit rechnen, dass selbst der Quadcore MacPro deutlich mehr als doppelt so schnell rendern sollte wie der 3,06GHz iMac - für nur 200€ Aufpreis (voraussgesetzt du hast bereits einen guten Bildschirm, sonst musst du den mit einrechnen).
    Ideal wäre der neue 8-core, da wage ich den Unterschied jetzt gar aber nicht zu beziffern... das ist jenseits von gut und böse. ;)

    RAM ist bei AE leider relativ irrelevant, da nach wie vor nur 3 GB von AE angesprochen werden können, aber jedes GHz und jeder Prozessorkern wird 1:1 in Renderzeit umgesetzt. Das sollte man nicht unterschätzen.
     
  8. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    Kann ich so nicht bestätigen...Ich hab selbstständig mal ein verschachteltes Projekt mit mehreren Threads rendern lassen zum testen...Ich hab keine genauen Zahlen, aber:

    Das eine war eine 2,2 GHz Singel AMD Dose gegen eine 3 GHz Quad Core Intel Dose.
    Laut deiner Rechnung, müsste es mindestens 4 mal so schnell gewesen sein...Pustekuchen...Nicht annähernd...Dazu kommt noch, dass der Quad Core PC doppelt so viel RAM hatte...

    Vielleicht lags auch an Windows..aber trotzdem...
     
  9. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Hast du unter Multiprocessing die Option aktiviert, dass mehrere Bilder gleichzeitig gerendert werden sollen?

    Bei Video-Encoding sieht die Sache natürlich manchmal auch nicht so einfach aus, nämlich wenn bspw. die reine Bildberechnung den Prozessor nicht auslastet und die Hauptarbeit im Video-Encoding besteht - was (noch) nicht auf mehreren Kernen läuft, das ist klar.
    Ich lege zugrunde, dass durchgängig 100% Prozessorauslastung vorherrscht. Was für AE kein Problem ist, wenn es genug zu tun bekommt.

    Reine Render-Performance lässt sich durchaus 1:1 auf die rechnerische Taktfrequenz des Prozessors umrechnen.

    Hatte z.B. Projekt, was als wmv gerendert werden sollte:
    Auf einem 2GHz Core 2 Duo (rechnerisch 4GHz) ca. 35 Minuten.
    Auf dem 2,8GHz 8-core MacPro early 2008 (rechnerisch 22,4GHz) ca. 5 Minuten.

    Auch bei allen anderen Renderings und Vorschaurenderings immer ca. der Faktor 5, was auch der Taktfrequenz entspricht.

    Die Rechnung geht schon auf. Warum auch nicht? Aktivitätsanzeige unter MacOS zeigt bei AE Renderings nahe 800% Prozessorauslastung - also 100 für jeden Kern.

    Gilt auch für 3D-Anwendungen.

    /Edit:
    Was noch dazu kommt ist die Nehalem-Architektur des neuen Xeon-Prozessors, wie er im neuen MacPro verbaut wird.
    Da sind laut Apple-Seite 8 Nehalem Kerne à 2,9GHz 1,5-1,9x so schnell wie 8 alte Xeon Kerne à 3,2 GHz ...
    Die neuen Prozessoren - auch der 2,66GHz Quad sind echte Granaten.

    http://www.apple.com/de/macpro/features/processor.html
     
  10. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    Naja gut...Die Mehrprozessor Verwaltung ist zum Beispiel in CS4 auch ein Stück weit besser geworden...Kann schon sein, dass es da wesentlich besser aussieht...

    Ich weiß auch nicht mehr ob ich damals in CS3 oder sogar in 7.0 gerendert habe...
    Kann also gut sein, dass sich After Effects da deutlicher weiter entwickelt hat als ich angenommen habe :)
     
  11. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    sorry für Doppelpost...

    trotzdem wäre es sinnvoll zu wissen, was der Thread Ersteller machen will...

    Wenn er ein paar Greenscreens auskeyen will, dann braucht er mit Sicherheit keinen 8 Core..Auch wenn sie noch so geil sind...Wenn er allerdings, mit vielen verschachtelten Ebenen 20 ver. Effekten Arbeitet dann wäre es eine überlegung Wert...

    Bei mir war ausschlaggebend, dass ich AFX zwar intensiv einsetze, aber ich als Schüler nicht das große Geld habe und ich auf jedenfall 2 Bildschirme einsetzen wollte und daher ist der iMac mit dem großen 24'' eigentlich eine gute Sache..
     
  12. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Also meine Vergleichwerte beziehen sich jeweils auf CS3 Win und Mac (auch Bootcamp) - Dual Core und alter Xeon sind wie gesagt ziehmlich genau 1:1 über die rechnerische Taktfrequenz vergleichbar und der neue Nehalem ist nochmal überdies deutlich schneller.
    Das wäre mein Fazit zu dem Thema.
    Ich wollte nur klar machen, dass AE durchaus 100% der Prozessorressourcen nutzt.

    Ich gehe davon aus, dass damit Geld verdient werden muss.
    In dem Fall sollte man in einen möglichst angenehmen Workflow investieren und dazu zählt halt auch das Arbeitsgerät.
     

Diese Seite empfehlen