1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

imac zu langsam für Bildbearbeitung??? Dürfte eigentlich nicht!

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von MacDonalds, 24.07.07.

  1. MacDonalds

    MacDonalds Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    254
    Hi, ich habe einen 20" imac c2duo mit 2,16ghz, der x1600 mit 128mb und noch 2gb ram. (3 sind unterwegs). dazu eine interne 250gb und eine externe 160gb. Die externe ist absolut voll und auf der internen hab ich grad 40gb freigeschaufelt!

    So, ich bin freiberuflicher Fotograf und nutze zur bildbearbeitung Aperture 1.5 und cs3. dazu hab ich dann noch adium und firefox laufen.. mehr in der regel nicht! Das arbeiten ist allerdings unerträglich langsam! das erstellen einer neuen Arbetiskopie ist ätzend langsam.. das im- und ex- portieren zu Cs3 eine qual und firefox könnt ich eigentlich schließen, da er nicht zu gebrauchen ist... Mir ist aufgefallen, dass der rechner nachdem ich ihn neugestartet habe recht zügig ist, nach ein paar bearbeiteten bildern geht er aber vollends in die knie! da bekomme ich selbst beim ausbesserungswerkzeug in cs3 nen ladebalken....

    an welcher komponente liegt es?

    P.s. ich habe noch einen 22" am rechner? frisst das zuviel grafikleistung? fehlt mir der virtuelle speicher oder werde ich mit 3gb schon bessere ergebnisse erzielen?

    p.p.s. im applestore in london lief aperture auf einem 1gb imac schneller! :(
     
  2. MoonGlow

    MoonGlow Fuji

    Dabei seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    36
    Was sagt die Aktivitätsanzeige bei CPU-Last? Gibt es Programme die 99% CPU blockieren?
     
  3. MacDonalds

    MacDonalds Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    254
  4. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    ich schätze entweder virtueller Speicher, den kannste mal angucken oder der richtige Speicher, woran es eignetlich cniht liegen sollte. Das Problem ist nur, je mehr Bilder du drinne ahst, destom langsamer wirde der iMac: Beispiel hatte mal auf einen alten iMac G3 iPhoto 2 mit knapp 5000 Bildern, jeder Start hat schon 2 Minuten gedauaert und der hatte 1GB Ram, also ich denke eher, das es an der Anzahl der Bilder leigt, denn nachdem ich die Bibliothek gereinigt hatte (500 Bilder) leif alles wieder wie am Anfang.
     
  5. MacDonalds

    MacDonalds Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    254
    ja gut, aber das programm wird doch überall als profifotografen programm angepriesen, und den zeig mir mal, der 500 bilder aufm rechner hat.. ich hab letztens ausgemistet und bin immernoch auf 12000 wovon gut 7000 raws sind...
     
  6. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    aber Aparture braucht doch minimal 512?? und 1GB empholen???, naja die Fotodatenbank verbraucht viel Speicher, guck dir die mal an wenn du des startest
     
  7. YhawK

    YhawK Fuji

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    37
    Vielleicht auch ein sog. Memory Leak. Gibt zugenüge fehlerhaft programmierte Programme, die, nachdem sie sich haben RAM zuweisen lassen, diesen dann nicht mehr freigeben.
     
  8. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557
    Hast du in Aperture die Option "Vorschaudateien für iLife-Programme bereitstellen" oder so ähnlich deaktiviert? Das stand hier auch schon mal im Forum, dass das einen Geschwindigkeitsschub bringen soll. Ich weiß ja nicht, was Aperture im Hintergrund so macht. Rendert der vielleicht gerade seine Vorschaubilder?
     
  9. MacDonalds

    MacDonalds Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    254
    hmm.. ich hab die vorschaubilder auf minimal gesetzt! aber gebracht hat das nichts.. aber werde sie mal deaktvivieren..
     

Diese Seite empfehlen