1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iMac vs Mac Mini gepimpt

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von homwer, 11.03.09.

  1. homwer

    homwer Braeburn

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    42
    Hallo,
    ich stehe gerade vor der Kaufentscheidung iMac oder Mac Mini.
    Hintergrund.
    Ich hätte gerne einen iMac, will aber auf eine gelegentliche runde Daddeln nicht verzichten.
    Daher kommt wenn dann nur der "3te" iMac mit guter Grafikkarte in frage, der ist aber zu teuer.
    Also wird es doch "nur" ein Arbeitsgerät.
    Da die ersten beiden iMac's gleich sind, bis auf die 4" im Display, und die Hardware im allgemeinen nicht wirklich was hermacht, kam mir folgende Idee.

    Man kauft einen Mac mini, der hat fast die selbe ausstattung wie der iMac (bis auf die 0,66 gHZ), der MacMini wird gepimpt mit 4GB Ram und einer SSD (Solid State Disc)
    Damit sollte er ähnlich flott laufen wie der iMac bzw. eigentlich im Alltagsgebrauch schneller sein als der iMac. Nachteil, man braucht einen nicht ganz so schicken Monitor, vorteil, man spaart nen heiden Geld, und kann an den selben Monitor ne Windows Zockerkiste anschließen.

    Oder was sagt ihr dazu? hat evt. schon jemand Erfahrung mit einer SSD im Mac Mini?
    Liebe Grüße
    Philipp
     
  2. Kruemel952

    Kruemel952 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    364
    Ich denke nicht, dass die GESCHWINDIGKEIT deutlich merkbar ist und da SSDs noch sehr teuer sind, denke ich, solltest du wenn du schon nicht sooo viel Geld ausgeben willst lieber darauf verzichten...(?)
    Aber ich muss dazu auch sagen, dass ich keinerlei Erfahrungen
    mit SSDs habe...
     
  3. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    den geschwindigkeitsvorteil von ssd solltest du nicht überbewerten (schön zu sehen am mb air ;)). ich denke, deine rechnung wird nicht aufgehen …
     
  4. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Ich würde mir vorher erstmal Gedanken machen, ob Du in der Lage bist, den Mini in Eigenregie zu pimpen, denn wenn man die Kohle dafür draufrechnet, kannst Du gleich nen iMac kaufen ;)

    Eigenmächtig mit angespitztem Spachtel öffnen heißt im Zweifelsfall Garantieverlust und das ohne entsprechende Spuren hinzukriegen, ist eine Kunst. Auch der Wechsel der Platte bzw. das Präparieren bis zu den RAM-Slots ist nicht ganz ohne.
     
  5. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Als Gelegenheitsdaddler würde ich die Kombi Mini+ NextGen Konsole vorziehen - kostet zusammen soviel wie ein iMac und eignet sich wesentlich besser zum Spielen. Den Mini würde ich nicht pimpen, als Arbeitsmaschine ist er schnell genug.
     
  6. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Wie schon erwähnt, mehr RAM und SSD bringen nicht so richtig mehr Geschwindigkeit. Die Zugriffszeiten mögen bei SSD geringer sein (und es ist egal wo die Daten liegen, die Zugriffszeiten bleiben davon unbeeinflusst),aber davon merkst du im Alltag nichts, genau so wie von 4GB RAM, Geschwindigkeit bringen die kaum, zumal ja eh kaum Anwednungen 4GB nutezn können. Damit ist man zwar etwas Zukunftssicherer, aber der Aufwand des Upgrades (Garantieverlust, Geld, Zeit und Nerven) lohnt sich kaum.

    Preisbeispiel:
    Mac Mini: 600€
    RAM: sagen wir mal 50€ (?)
    64GB SSD: ca. 180€
    Qualitativ gutes 22" TFT: ca. 180€
    Damit bist du bei 1010€. Da lohnt sich wirklich der iMac oder?
     
  7. MacBook_83

    MacBook_83 Macoun

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    116
    Auch wenn es hier schon angedeutet wurde: Ich glaube die meisten sind sich nicht bewusst, was eine brauchbare SSD kostet. Die Modelle im Preisrahmen von 200-300 Euro kann man getrost in den Müll werfen (Stickwort SLC vs. MLC). Und wenn für ein gutes Modell gerne mal bis zu 800 Euro fällig werden, hat sich die Fragen "iMac oder Mac mini", bzw. das Vorhaben "Mac mini tunen" wohl erledigt.

    Abgesehen davon halte ich es bei einem Desktop-Mac (momentan noch) für unnötig, Geld in eine SSD zu stecken. Gerade bei einer stationären Lösung will man doch keine Kompromisse beim Speicherplatz eingehen, oder?

    Mein Fazit: Nimm den iMac. Da bekommt man eine richtig schicke All-in-one-Lösung mit annehmbarer Hardware zu einem fairen Preis.
     
  8. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Wobei anzumerken bleibt, dass eine NextGen Console deutlich höhere Spieleleistung (und Spieleauswahl) als die "kleinen" iMacs mitbringt.
     
  9. AluBook

    AluBook Meraner

    Dabei seit:
    01.02.09
    Beiträge:
    231
    Naja das schon, aber du weisst ja nicht was er spielt ;) Wenn er etwa wie WoW oder CS spielen will bringt ihm ne Konsole relativ wenig...


    Grundsätzlich kann ich nur Empfehlen den grösseren iMac zu kaufen, ja er ist teuer aber lieber etwas mehr investieren und länger behalten, besonders bei einem iMac wo die Komponenten nicht nachträglich aufgerüstet werden können...
     
  10. homwer

    homwer Braeburn

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    42
    Hallo,
    ich finde es extrem Lustig, dass man immer gleich als WOW'ler abgestempelt wird, nur weil man gerne mal ne runde Zockt *g*
    Aber es geht mir ehr um Warcraft 3 und auf jedenfall HL2 besonders Episode 3 wenn sie endlich kommt, einfach weil die Storry so extrem gut ist.

    Ich habe mich noch ein wenig mit der Thematik beschäftigt und einige tests zu den Festplatten angesehen, eine gute kleine SSD kostet ca 250 EUR, und rennt wohl wie der Teufel, jedenfalls beim lesen.

    Naja mal schauen, 1600 für den iMac mit dicker Grafikkarte ist evt. doch drin.
     
  11. MacBook_83

    MacBook_83 Macoun

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    116
    Könntest Du mir vielleicht nen Hinweis auf die Quelle von dem/den Test(s) geben? Für 250 Euro bekommst Du doch höchstens eine MLC-SSD, und bei denen raten sogar einige Hersteller von sich aus davon ab, ein Betriebssystem darauf zu installieren. Das spricht nicht gerade für eine herausragende Performance. Ich denke nicht, dass Du damit eine vernüftige Festplatte, die nur einen Bruchteil dessen kostet und ein vielfaches an Speicherkapazität hat, abhängst.

    Wie kommst Du denn überhaupt auf die Idee, zum jetzigen Zeitpunkt eine SSD in einen stationären Computer einzubauen? Das ist nicht böse gemeint, ich wüsste einfach gerne einen Vorteil. Bei Notebooks kann ich die Umrüstung teilweise noch verstehen, weil man einfach die Geräuschkulisse los ist, aber bei Desktops hat man doch (bisher) nur Nachteile.
     

Diese Seite empfehlen