1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac - VmFusion, Parallels oder Bootcamp

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Sepphod, 19.05.08.

  1. Sepphod

    Sepphod Idared

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    27
    Hi
    Ich habe einige Fragen an euch. Hoffe auf euer Feedback.

    Also ich setzte daheim nur Macs ein (Mini als TV und MacBook zum schaffe ;) ). Bis jetzt habe ich mich erfolgreich gegen eine Windows installation wehren können. Ich habe also null Erfahrung mit Bootcamp oder Parallels. Nur mein Wiso-Lohnsteuerprogramm (im Abo) gibt es nur auf Windows. Da habe ich für die 30 Minuten den Firmenschleppi verwendet.
    Jetzt zieht meine Freundin zu mir (freu). Sie kommt aus Spanien. Und sie wird via Internet weiterhin in ihrem Job tätig sein. => Das heisst sie braucht einen Rechner. Die Arbeitswelt wird ja von Windows beherrscht. => Ergo wir brauchen einen Windowsrechner. ich dachte da an einen iMac. Ist ein schöner vernünftiger Desktoprechner. Das Macbook als ständiges Arbeitsmittel finde ich nicht ganz so geeignet. Ich brauche ja auch einen Rechner. Und ausserdem spiele ich schon länger mit dem Gedanken mir einen iMac zuzulegen (jetzt gibt es wenigstens einen Grund für die Geldausgabe :innocent:).
    Denke werde mir den 20"er holen. Werde Leo in englisch installieren. Ich finde die Übersetzung von Leo eh nicht ganz so gelungen und ausserdem schadet es nicht wenn meine Freundin mehr Englisch verwendet. Ein spanisches Applekeyboard ist ja leicht zu beschaffen.
    Wie es der Zufall will, habe ich sogar ein lizenziertes Multilingual Win XP daheim => Das heisst ich kann ein spanisches Windows installieren.
    So jetzt zu meiner Frage: Bootcamp oder Virtualisierer? Was sind so eure Erfahrungen?
    Gibt es Unterschiede in der gefühlten Geschwindigkeit? Kann ich auf die komplette Hardware zugreifen (von Windows aus) => USB, Netzwerk etc? Sichert TimeMachine den Windowskram mit ?

    Vielen Dank

    Seppi
     
  2. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Ob Windows nativ via BootCamp oder virtuell hängt sehr von den Anforderungen ab. Optimal erscheint mir eine Installation via BootCamp, die auch via die Virtualisierer benutzt werden kann (beide Möglichkeiten flexibel).

    Eine gute Startseite mit zahlreichen Informationen findest Du hier.
     
  3. Sepphod

    Sepphod Idared

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    27
    ups schlechtes Gewissen. ich hätte ja vorher selber einmal das Forum durchsuchen sollen. Trotzdem vielen Dank für den Link
     
  4. Hobbes_

    Hobbes_ Gast


    Kein Problem: Man findet die goldenen Leuchtperlen nicht immer direkt. Dafür sind wir älteren apfeltalker ja da. :-D

    Und ja: der Helper-Bereich ist wirklich eine gute Anlaufstelle. Ich denke, dass einige Deiner Fragen danach gelöst sind.
     

Diese Seite empfehlen