1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac und TFT anschlißen

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Hatori Hanzo, 15.07.06.

  1. Moin moin, folgendes Problem. Ich bin Mac-Neuling und möchte an meinem iMac DV (g3) meinen TFT anschließen. Dummer Weise sagt mein TFT leider: falscher oder zu hoher Eingangspegel. Also ich habe gehört, dass es da eine Art Adapter gibt?! ...
    Wo bekomme ich den her ? Und stimmt das ?

    Danke im voraus.
    Daniel
     
  2. Terminal

    Terminal Gast

    Geht natürlich überhaupt nicht. Ein iMac DV G3 hat weder die zu unterstützende Grafikkarte, noch eine Vorrichtung welche es ermöglicht einen TFT-Bildschirm zu betreiben.
     
  3. hallo

    und wie sieht das beim intel iMac aus ? hab noch nen dell flachbildschirm "rumliegen"
     
  4. Terminal

    Terminal Gast

    Dort geht es ganz sicher. Der Rechner selbst muß nur über ein Steuerungselement verfügen, welches für die Aktivmatrix und die Hintergrundbeleuchtung zuständig ist.

    Allerdings sollten wohl auch Treiber zur Unterstützung eines gerätefremden TFT vorhanden sein. Die Grafikkarte unterstützt längst nicht alles.
     
  5. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Ein iMac DV hat einen VGA-Ausgang, der die selben Auflösungen liefert, die der interne Monitor darzustellen vermag (mit Tricks sogar noch höhere, wimre).

    Wenn der TFT-Monitor also einen VGA-Eingang hat, sollte das hinhauen. Um was für ein Modell handelt es sich denn? Hast du mal an der Auflösung gedreht?
     
  6. Terminal

    Terminal Gast

    Von Rumtricksen war ja hier nicht die Rede, sondern von normalem Betrieb. Da der G3 nur 8MB VideoRAM besitzt, kann er kaum seinen eigenen Röhrenmonitor ausreichend versorgen und du willst da noch einen anspruchsvollen TFT mit dranhängen?

    Von mir aus, zieht eben der Hänger den Traktor hinter sich her, ist doch egal.
     
  7. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Blabla. Dass der iMac G3 nur ein gespiegeltes Bild des internen Monitors liefert dürfte klar sein und ist von Apple überdies dokumentiert. Und dass hierbei die Grafikkarte nicht mehr beansprucht wird, dürfte einleuchtend sein. Die von dir propagierte „nicht vorhandene Vorrichtung“ hat er jedenfalls.

    Interessante Theorie.

    Der „Intel iMac“ hat einen Mini-DVI-Anschluss, dort lässt sich -- mittels Adapter -- jeder handelsübliche TFT anschließen. Treiber? Habe ich richtig gelesen? Auflösung einstellen. Fertig.

    Quelle.
     
  8. nur nicht streiten :D
    Also d.h. ich muss diesen adapter kaufen und fertig ?
    habe ich dann ein 2 arbeitsfläche oder wird genau das gleiche wie auf dem iMac angezeigt ?
     
  9. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Du kannst den externen Monitor als erweiterte Arbeitsfläche nutzen. Schau dir oben einfach noch mal meinen -- nachbearbeiteten -- Beitrag an.

    Für weitere Fragen wäre dann ein neuer Thread ratsam, sonst verliert der ursprüngliche Fragesteller womöglich die Übersicht…
     
  10. OK alles klarooooo...

    Danke und nen schönen abend !
     
  11. Wow. Mit soviel resonanz hätte ich nicht gerechnet.

    Nene, also ich hab nen VGA-Ausgang hinten. Das steht fest. Mein TFT ist von Gericom Model: EM989. Ich will einfach nur das Bild Clonen, evtl versuchen als zweiten monitor zu nutzen (bezierkurve hatte ja was von wimre geschrieben. btw für welches OS ist das?).

    Noch eine Frage am Rande: Ich wollte mir Tiger raufspielen. Der iMac hat ja 400Mhz, was nach Apple ausreichend sein soll. Muss mir allerdings noch ein bischen Arbeitsspeicher reinbauen. Und zwar PC100 mit 167pins ... ist das der SD-RAM den ich auch vom PC kenne (also ich meine von der Pin-Anzahl) ? Und wenn ja, hat jemand erfahrung ab wieviel RAM Tiger gut läuft, oder läuft das auf dem g3 eher bescheiden?

    Danke im voraus.
     
  12. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    wimre = „wenn ich mich recht entsinne“ ;) .

    Das erwähnte Tool heißt SwitchRes, funktioniert sowohl unter klassischen OSsen als auch unter OS X. Wie schon erwähnt, kannst du damit auch höhere Auflösungen einstellen und diese am extern angeschlossenen Monitor darstellen -- stellst du dabei eine höhere Auflösung ein, als der interne CRT-Monitor unterstützt (> 1024x768), so schaltet dieser sich einfach ab.

    Ein Zweimonitor-Betrieb mit erweiterter Arbeitsfläche ist definitiv nicht möglich, da VGA-Anschluss und interner Monitor sozusagen am selben Kanal hängen.

    Hoffe, du bekommst mit diesen Infos das Teil zum Laufen. Viel Erfolg.
     
  13. also ich bin jetzt schon seit knapp 8 jahren im web aber WIMRE hab ich noch nie gehört ^^

    der rest hört sich ja gut an.
     
  14. Terminal

    Terminal Gast

    Und ich kann dieses Monitor - und Bildschirm - Gewürge hier überhaupt nicht empfehlen. Wenn der iMac G3 einen TFT haben sollte, dann hätte Apple ihm bereits einen gegeben.
     

Diese Seite empfehlen