1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac Slot-In-Drive hat CD gefressen: Support? Aber wie?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von macuser2k7, 21.02.08.

  1. macuser2k7

    macuser2k7 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    8
    Hallo Leute,
    ich hoffe ich hab hier das richtige Forum getroffen... bitte verschieben wenn's falsch sein sollte.

    Nun zu meinem Problem:

    Hab' einen ganz normalen DVD-Rohling in das Slot-In-Drive meines 3 Monate alten iMac's gesteckt. Dann kam wie immer die Anfrage welche Aktion denn ausgeführt werden solle. Ich hab' dann auf ignorieren gedrückt, weil ich erst später auf den Rohling zugreifen wollte.
    Als ich dann später den Rohling noch vor dem Brennvorgang auswerfen (Medientaste) wollte reagierte das Laufwerk nicht. Direkt in diversen Foren rumgekramt und jede Menge Tipps gefunden und danach auch ausprobiert:

    1. Medientaste (wär hät's gedacht)
    2. Mit gedrückter Maustaste neustarten (Laufwerk läuft zwar an, bremst dann aus, jedoch kommt die CD nicht raus)
    3. Pinzette (besser nicht^^)
    4. Büroklammer (argh xD)

    All' diese Tipps halfen leider nicht's und ich wollt' jetzt auch nicht all zu rabiat mit Pinzette und Büroklammer zu werke gehen ;).

    Nunja...

    Nachdem ich mich jetzt damit abgefunden habe das das wohl im Alleingang nichts mehr wird, frage ich mich jetzt wie ich das mit dem Support angehe:

    Hab' das Ding Online über'n Apple Store bestellt, nur hab' ich ehrlich gesagt keine Lust das ding wegen so 'ner Kleinigkeit (hoffentlich ist es eine) einzuschicken.
    Kann ich das nicht auch als Garantiefall bei GRAVIS reparieren lassen?
    Oder wie ist das hier in Deutschland geregelt?

    Viele Grüße und vielleicht hat ja einer von euch doch noch ne Idee wie ich den Rohling so wieder rausbekomme

    macuser2k7
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Klappt das Auswerfen im Festplatten-Dienstprogramm?
     
  3. macuser2k7

    macuser2k7 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    8
    Erstmal Danke für die schnelle Antwort...

    Aber leider negativ :( Der "Auswerfen" - Button beim im Festplatten - Dienstprogramm ist nicht aktiv....Die CD wird übrigens gar nicht erkannt, also weder auffem Desktop noch im Finder.
     
  4. macuser2k7

    macuser2k7 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    8
    Kann mir da niemand sonst weiterhelfen? :(
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Mir würde bei Intel-Macs nur ein Neustart mit gedrückter Maustaste einfallen, aber das hast Du ja schon probiert. Eventuell den Rechner vorher ein paar Minuten komplett vom Stromnetz trennen.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.955
    dreht die DVD? wenn ja gibt es den Kreditkartentrick, das Teil mit einer Plastikkarte abbremsen und so entriegeln. Wenn allerdings das Teil massiv verklemmt ist im Rollenwerk, dann ist auch die Pinzette etc. dran. Manchmal hilft es auch das das Laufwerk nach unten zeigen zu lassen(beim iMac nicht gerade leicht) und dann schütteln rütteln Auswurftaste drücken etc. unter diesen Bedingungen durchführen.
     
  7. eXiNFeRiS

    eXiNFeRiS Akerö

    Dabei seit:
    30.08.05
    Beiträge:
    1.809
    Ab zum Händler damit. Sowas ähnliches hatte mein Pioneer im iMac auch. Es war ein mechanischer Defekt das der Auswurf nicht mehr ging...ergo Laufwerkstausch.
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Es wurde auch schon empfohlen, eine andere CD/DVD vorsichtig unter die verklemmte CD zu schieben und sie so "herauszuwackeln".
    Nebenbei: das mit der Büroklammer ist ganz offiziell! Aber nur für die älteren Macs, die hatten nämlich neben dem Laufwerksschacht ein kleines Loch, da konnte man dann mit einer aufgebogenen Büroklammer hineinstoßen, und die CD kam raus.
     
  9. eimäc

    eimäc Gast

    Hallo Gemeinschaft,
    auch ich bin seit heute von diesem unleidigen Thema betroffen. Meine CD lässt sich nicht auswerfen. Und schon garnicht mit allen hier dargestellten Tipps inkl. Checkkarte.

    Da ich "kleine Hardwareprobleme" seit vielen Jahren (trotz Risiko auf Garantieverlust) selbst behebe, habe ich mir meinen 24"-Alu-iMac mal genauer angeschaut... Wie komme ich an das CD-Laufwerk?

    Vorweg: Macht keinen Mist (wie ich) und lasst möglichst nur Fachmenschen an Eurem Rechner schrauben. Ich beschreibe lediglich, was auf Euch zukommen würde, wenn ihr selbst aktiv werdet :)


    1. Monitorblende entfernen
    Die Abdeckscheibe des Monitors habe ich mit einem "Saugnippel" (Scheibenhalterung für Automobil-Telefone) vom Gehäuse getrennt. Das macht man ja auch so, wenn man diese Abdeckplatte reinigen möchte.

    2. Sicher ist sicher
    An der Unterkante des Rechners habe ich vorsichtshalber mal die Schraube/Abdeckung für die Arbeitsspeicher gelöst

    3. Alu-Abdeckung lösen und entfernen
    Nach Abheben der Monitorabdeckung kamen diverse Schrauben rund um den Monitor zum Vorschein. Diese habe ich mit einem passenden Spezialschraubendreher gelöst und ordentlich in Reihenfolge zur Seite gelegt, damit ich sie später wieder korrekt festschrauben kann.

    4. Vorsicht, Kabelfinte
    Das Alugehäuse kann nun (vorsichtig) abgehoben werden. Aber Achtung. Die Minikamera ist oben mit einem Stecker an dieser Abdeckung verbunden. Abstecken und Aluabdeckung gut weglegen.

    5. LCD-Monitor abmontieren
    Der LCD-Monitor ist mit diversen Schrauben rundherum fixiert. Auch hier nur mit dem richtigen Spezialwerkzeug ran. Sind alle Schrauben draussen, dann wirds etwas kniffelig: Der Monitor ist an 3 Punkten mit der Elektronik verbunden. Bloss nicht am Monitor herumzerren. Die beiden kleinen Verbindungen zur Elektronik lassen sich noch leicht abstecken bzw. abschrauben. Die vieladrige Verbindung im oberen Monitorbereich jedoch ist UNTER einer Platine festgesteckt und schwer lösbar. Diese Platine habe ich zuerst einmal gelöst (4 Schrauben), angehoben und dann erst diesen Stecker abgezogen.

    6. Endlich am Ziel meiner Träume
    Das CD-Laufwerk liegt unter dem Monitor und ist mit einer Aluplatte abgedeckt. Nach vorsichtigem Lösen des Erdungsmaterials habe ich die kleinen Kreuzschlitzschrauben, die diese Platte fixieren entfernt und die Abdeckung langsam angehoben.

    7. Da isse ja :)
    Die nun endlich zum Vorschein kommende CD konnte ich jetzt herausnehmen.

    8. Ende gut, alles gut?
    Kann ich nicht behaupten... Punkt 1 - 6 habe ich nun rückwärts abgearbeitet (nebenbei den Lüfter von Staub befreit) und den Rechner wieder aufgestellt. Alles in allem eine Arbeit von einer 3/4 Stunde.

    Nach Neustart funktionierte der Rechner tadellos und es folgte natürlich der obligatorische CD-Test...

    Was soll ich Euch sagen, die CD steckt – während ich Euch diesem Beitrag schreibe – noch immer im Laufwerk und will nicht mehr rauskommen. Das CD-Laufwerk scheint also ne Macke zu haben.

    Abschliessend:
    Nehmt meinen Beitrag nicht als Anleitung, sondern eher als abschreckendes Beispiel für mechanische Eigeninitiative. Nach einstündigem Herumgebastel bin ich keinen Schritt weiter gekommen. Immerhin wisst Ihr nun, wie es in dem Rechner aussieht und wie kompliziert mechanische Eingriffe sind.

    Vorerst schliesse ich ein modulares Laufwerk an und gebe den Rechner denn bald wohl mal bei meinem (inzwischen guten) Freund ab, der mich als Apple Händler nun schon seit fast 20 Jahren bestens betreut.

    Wir werden einen Kaffee trinken und über alte Zeiten reden, denke ich. Wir sehen uns ja leider (oder vielleicht auch zum Glück) nur sehr sehr selten.

    Gruß ei Mac
     
  10. pcpanik

    pcpanik Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    27.01.08
    Beiträge:
    803
    Das hast Du sehr gut, samt ausdrücklichen Warungen, beschrieben. Und genau diese Erfahrung habe ich auch oft gemacht. Denn ich gehe auch gerne selbst zu werke. Das passende Material und Spezialwerkzeug habe ich auch.

    Doch wenn ein Teil einfach "defekt" ist, hilft einem das absolut nichts, außer dass man bei Garantiefällen eben die selbige soeben das Klo herunter gespült hat.
    Daher: So lange Garantie auf einem Produkt ist: Finger weg.

    Danach kann es natürlich, die notwendige Fingerfertigkeit und Fachkenntnis nebst gutem Werkzeug voraus gesetzt, sehr hilfreich sein.
    Habe mal eine Digitalkamera reparieren können, bei der sich einfach nur ein Flachband gelöst hatte. War aber mächtig fummelig.
     
  11. eimäc

    eimäc Gast

    Tja. Das Laufwerk wurde vom Apple-Service (ich wurde aufgesucht) inzwischen anstandslos ausgetauscht. Natürlich habe ich dem techniker (den ich nebenbei auch schon über viele Jahre kenne) berichtet, was ich versucht habe um die CD herauszubekommen. Er zeigte großes Interesse aber es kamen keine oberlehrerhaften Kritiken von ihm.

    Nebenbei hat er auch (wie ich) festgestellt, dass der Monitor ausgetauscht werden müsse, weil dieser Streifen (Grauschleier) aufweist. Allerdings haben wir beide beschlossen, das erst dann in Angriff zu nehmen, wenn meine Garantie kurz vor dem Ablauf ist. So lange werde ich damit noch leben...
     
  12. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702
    Slot-in Laufwerke sind edel aber zickig. Ich habe mir meines vor ein paar Jahren mit einer bedruckten DVD zerstoert. Grund war, dass beim Auswerfen die Gummiwalzen die bedruckte Oberflaeche abgerieben haben und damit funktionslos wurden. Der Witz war, dass ich die DVD herausschuetteln konnte, aber die naechste normale CD blieb dann ganz drin.

    Seit damals habe ich mit bunt gestalteten CDs und DVDs so meine Bauchschmerzen.
    Zur Ehrenrettung von Apple bzw. einem kleinen Apple-Haendler in Speyer (aber nicht von Gravis Mannheim, dem Verkaeufer - aber das ist eine andere Geschichte...) muss ich sagen, dass das Laufwerk trotz kurz zuvor abgelaufener Garantie anstandslos und gratis gewechselt wurde.
     

Diese Seite empfehlen