1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac PPC oder Intel?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von änschdy, 30.08.09.

  1. änschdy

    änschdy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    129
    Hey Ihr.

    Mein Bruder ist Musikstudent und hat sich vor einem Monat ein MacBook Pro 13,3" gekauft. Nun hat er folgendes Problem: Da ein Musiker sehr viel Musik hört und er eine relativ große Sammlung hat (iTunes), will er sich das rumstöpseln (optisches Kabel, diverse USB Festplatten, USB Brenner) am Mac Book sparen und sich einen gebrauchten iMac G5 als Musikstation zulegen.

    Auf dem Gebrauchtmarkt hat man folgende Möglichkeiten: iMac mit PPC oder Intel. Welche gravierenden Unterschiede macht ein PPC zu einem Intel iMac. (In Bezug auf z.B. BootCamp (Windows) oder andere Programme) ???
     
  2. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    wenn er sich einen iMac G5 zulegen will, ist das ein PPC. G5 = PPC.
    auf einem PPC mac funktioniert die BC geschichte nicht. also kein windows möglich.
     
  3. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Snow Leopard läuft ebenso wenig auf einem PPC. Ich würde zu Intel raten.
     
  4. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    1. Intels sind schneller, haben mehr Prozessoren
    2. Betriebssysteme wie Snow Leopard werden nur noch Intel-Chips unterstützen
     
  5. Chrissel

    Chrissel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    639
    ppc hat auch schon 2 kerne... win kannst du emulieren allerdings ist es nicht wirklich schnell... reicht max für office. ppc hat schon vorteile aber aktueller ist natürlich intel und da läuft windows halt auch problemlos obwohl ich sagen muss ich hab zwar in installiert nutze es aber eig gar nicht.
    fals er lieber nen intel prozessor will ist das allerdings kein g5 mehr
     
  6. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Wenn er das nur als "Musikserver" nutzen will, reicht ein PPC allemal. Gerade die alten G4 sind Arbeitspferde und halten ewig. Vor allem sind sie im Netzwerk auch mit den modernen Intel kompaktibel.
    Bootcamp geht in der Tat nicht, man kann WS nur virtuell laufen lassen, das ist allerdings sehr zäh. Ansonsten kommt man aber auch mit 10.4.11 noch bestens zurecht, die Geräte gibt es gebraucht für 100-200 Euro.
    Die G5 waren die letzte PPC Generation, darauf läuft auch Leopard flüssig, SL nicht mehr.
    Als Ablage für Musik und Filme würde ich zu einem Power Mac raten, da kannst du bis zu 4 Platten einbauen. Als zukunftssicheres Arbeitsgerät zu einem Intel iMac. Die Intel Power Macs sind für deine Ansprüche völlig überdimensioniert und sprengen mit mindestens 2000 Euro wohl auch euer Budget.
     
  7. änschdy

    änschdy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    129
    Er würde halt gern , neben der Musik, einige Dinge wie iCal,Adressbuch, Mail und iDisk über MobileMe synchron halten.
    Dafür dürfte eine iMac G5 (PPC) oder ein G4 reichen, oder?

    Windows braucht er eigentlich nicht wirklich......nur evtl. OfficeMac (falls ein E-Mailanhang ein .doc oder so ist)
     
  8. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Ja das schon, aber die Unterstützung seitens Apple wird es nicht mehr geben (ab Snow Leopard).
     
  9. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Ich sehe es genauso wie proteus.
    Als Musikmaschine, die vlt nebenbei noch Internet macht, reicht ein PPC-Mac locker.

    Der iMac G4 meiner Mutter erfüllt seinen Dienst als Internet-und-Word-Computer jedenfalls bestens. iTunes läuft bei seinen 700MHz und 384MB RAM zwar etwas zäh, aber ein etwas schnellerer G4 oder gar G5 mit mehr RAM dürfte damit keine Probleme haben.
     
  10. änschdy

    änschdy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    129
    Naja dann kommt mal so ein iMac G5 her....mal schaun wie dann so läuft. Aber DANKE schon mal für die vielen Antworten.
     
  11. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Für Office Mac brauchst du sowieso kein Windows, wie der Name schon sagt ist die Suite für Mac entwickelt. Und da gibt es Open Office oder Neo Office als kostenlose und keineswegs schlechte Alternative.
    Adressbuch und ical kann gesynct werden, also alles kein grosses Problem.
     
  12. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    ich würde dann schon eher zum PowerMac tendieren, habe hier einen G4 MDD mit 2*867MHz und 2GB RAM und ich muss sagen, dass der für Filme und Musik aufjedenfall reicht. Selbst HD Material kann ich wunderbar abspielen. Auch etwas schnipseln geht mit iMovie ziemlich gut, obwohl er dafür eigentlich zu lahm ist, dein PowerMac G5 Dual würde da schon mehr her machen.
    Desweiteren ist das Upgraden der Grafikkarte viel günstiger (sobald man sich traut sich eine PC-Karte zu flashen, habe das gemacht und ca 80% des Preises eingespart)
     
  13. änschdy

    änschdy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    129
    Eine Frage zum RAM-Speicher des iMac G5...

    sind 1GB ausreichend, sollten es eher 2GB sein oder reicht sogar 512Mb?
     
  14. bmf89

    bmf89 Normande

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    581
    Ich gehe davon aus, das Mac OS X Leopard eingesetzt wird und dazu auch noch iTunes, Office für Mac usw. sollten es schon 1GB Arbeitsspeicher sein.
    512MB sind hier wirklich das Mindestmaß und glaub es mir, damit macht arbeiten keinen Spaß mehr.


    Man kann besser abstriche bei der CPU machen, als beim Arbeitsspeicher ;) Also je mehr Arbeitsspeicher, desto besser die Leistung.
     
  15. änschdy

    änschdy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    129
    wären 2GB überzogen oder würden die zu einem noch besseren Arbeitsklima beitragen?
     
  16. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Ram kann man nie genug haben, es sorgt auf jeden Fall für flotteres Arbeiten.
     
  17. bmf89

    bmf89 Normande

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    581
    Keineswegs ;) 2GB Arbeitsspeicher erhöhen die Leistung, aber das merkst du dann nicht mehr wirklich. Kannst also die Leistungssteigerung eher mit einem Benchmark testen, als dich auf dein suboptimales Gefühl verlassen :-D
    Es spielt aber auhc eine rolle was für RAM du einbaust .. zB gibt es 2-2-2 Module die schneller sind, aber auch 4-3-3 Module die langsamerer sind.

    Müsstest vllt nur darauf achten welcher G5 da angeschafft wird, weil es einmal den G5 Single Core und G5 Dual Core gibt!
     
  18. änschdy

    änschdy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    129
    so viel weiß ich schon: :)

    - 20" LCD Bildschirm
    - 2,0GHz PowerPC G5
    - 667MHz Frontside-Bus
    - 1024 DDR400 SDRAM
    - ATI Radeon 9600
    - 128MB DDR Videospeicher
    - 250 GB Serial ATA-Festplatte
    - 8x Superdrive Laufwerk mit Einzug, Double Layer
    - Bluetooth 2.0 und Airport Extreme integriert

    redest du bei Single Core von PPC und bei Dual Core von Intel?
     
  19. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Auch PPC hatten/haben die Möglichkeit mehrere Kerne auf einem Chip zu haben.
    Hab den gleichen iMac.
     
  20. bmf89

    bmf89 Normande

    Dabei seit:
    27.06.08
    Beiträge:
    581
    Du bräuchtest dann die PC-3200 Module mit 200Mhz Taktung. Die gab es auch mit 2GB.
    Mir fällt nur grad ein, das es mal eine Reihe von Macs gab, die unbedingt 2 RAM-Module haben wollten und bei 1nem RAM-Modul die Arbeit verweigerten. Ob das in Wirklichkeit stimmt ist dahingestellt, denn sowas ist für mich reiner unfug :-D

    Aber da es sich um SDRAM handelt, kannst du dich schon mal auf die Suche begeben. Wenn du 2x 1GB einbaust, brauchste nicht lange suchen, sondern rund 40-50Euro pro 1GB Modul einplanen.


    Ich rede bei beiden von PPC ;) Es gab nämlich den G5 auch mit 2 Kernen ;) Aber laut deinen Angaben handelt es sich um einen PPC mit einem Kern.
     

Diese Seite empfehlen