1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac Performance unter Leopard

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von simmi91, 02.11.07.

  1. simmi91

    simmi91 Gast

    Hallo!
    Hab nun seit Mittwoch einen Alu iMac mit Leopard (wurde frisch installiert). Mit Leopard bin ich eigentlich zufrieden, nur mit der Performance nicht.
    Wenn ich in iMovie einen Film bearbeite und dann einen Würfel-Effekt einfüge ruckelt es im Fullscreen Mode von iMovie oder er zeigt es gar nicht an. Auch Spaces ruckelt wenn ich von einem Space zum anderen wechsele, aber nur wenn ich iMovie, iPhoto, Keynote (also mehrere Programme offen habe). Entweder hat mein iMac zuwenig Ram (1GB), Leopard hat noch ein paar Probleme oder am iMac ist irgendwas. Ich gehe davon aus, dass die Leistung des iMacs für solche Dinge ausreichend ist, da manche Leute mit dem iMac professionellen Videoschnitt machen. Habt ihr ähnliche Probleme oder hab ich einfach zu wenig Ram?

    Passt jetzt nichtt zum Thema aber ich frag trotzdem nach: Ich habe eben mal mit Photobooth rumgespielt irgendwie hab ich ein totales Bildrauschen und wenn ich auf "Auslösen" klicke und er das Foto macht wird der Bildchirm weiß (ist ja auch normal), aber mein Gesicht wird dann total angeleuchtet auch wenn ich die Helligkeit ganz "runterdrehe". Mach ich irgendwas falsch?

    Danke im voraus
    Gruß simmi91
     
  2. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    das Anleuchten bei Photobooth ist so gewollt, damit das Bild ordentlich belichtet wird

    zur Performance - Leo läuft auf meinem iMac (2 GHz Core2Duo mit 2 GB RAM) sehr flüssig (Booten, Dock, Spaces, Programmstarts)

    1 GB haben wir im iBook und auch ca 1,5 Monate im iMac zu Beginn - aus meiner Sicht ist 1 GB zu wenig RAM - für OSX, Mail, iChat und Safari reicht es vielleicht gerade so - aber iPhoto, iTunes .... brauchen dann mehr RAM - deshalb sollte 1 GB mehr schon was bringen
     
  3. Robbbs

    Robbbs Carola

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    113
    Die geschilderten Probleme lassen sich eindeutig durch Aufstocken deines Arbeitsspeichers beheben. 1GB ist zu wenig, da ja schon die Systemmindestvoraussetzungen dies verlangen. Wenn du dann ein paar mehr Programme laufen lässt, ist der Arbeitsspeicher ruck zuck voll und die Festplatte muss ran. Deswegen das Geruckel.
    Ich werden mir um Weihnachten herum dann auch endlich die 3GB gönnen. Merke jetzt schon, dass einer zu wenig ist (möchte außerdem noch boot camp installieren).

    Grüße
    Robert
     
  4. simmi91

    simmi91 Gast

    Danke für eure Antworten!
    Bekomme bald 2*2 GB von DSP wollte halt nur wissen ob alles im grünen Bereich ist.
    Jedoch verstehe ich eines nicht: Wenn ich ganz viele Programme aufeinmal öffne ist der Ram aber immernoch nicht voll, es bleibe so 70MB über oder ist das notwendige Reserve?
    Läuft der iMac mit 4GB viel schneller und wäre damit auch mein iMovie Problem gelöst?
    Wenn ich iPhoto,iDVD, Garageband,iMovie etc. nacheinaner anklicke harkt es aber schon, liegt das auch am RAM?
    Fragen über Fragen ;) .

    Gruß
    simmi91
     
  5. KayHH

    KayHH Gast

    Selbst auf meinem iMac G5 läuft Leopard schneller als Tiger. KayHH
     
  6. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Die Geschwindigkeit des iMac ist dieselbe, da Du das Mainboard, die CPU und die Grafikkarte ja nicht tauschst - was Du verringerst ist das Cache aus dem RAM auf die Festplatte, wenn der RAM voll ist und ein neues Programm gestartet wird - bei mehr RAM ist da halt noch Platz und dann geht das schneller
     

Diese Seite empfehlen