1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

imac oder macpro?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von jürgenh, 03.03.08.

  1. jürgenh

    jürgenh Gast

    hi, freunde.
    brauche speziell für photoshop, canon profi-fotosoftware, lightroom etc. einen mac, der noch bezahlbar ist aber auch mögl. schnell mit den programmen und fotos mit hoher auflösung umgehen kann.
    welcher ist schneller: der macpro mit 1 x 2,8 quad-core oder der imac 20'' mit 2,4 GHz Core 2 Duo (jeweils mit viel ram)? ist der aufpreis von mind. 500,- des macpro gerechtfertigt? der rechner müsste dann doch mind. 30% schneller als der imac sein. ist er das? bitte um meinungen. lieben dank. jh
     
  2. Jumpy

    Jumpy Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    926
    Bei dem MacPro ist zu berücksichtigen, dass du auch noch einen Bildschirm zusätzlich kaufen musst, der beim iMac wegfällt. > Noch mehr Kosten.
    Ein MacPro ist denke ich schon schneller als ein iMac, die Frage ist, was einem das Wert ist. Wenn du sparen willst, kannst du dir meiner Meinung nach auch einen iMac kaufen und damit gut arbeiten. Du hast ja schon geasgt, dass du ihn mit "viel" Arbeitsspeicher aufrüsten willst.
     
  3. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Die Sinn machen, weil ein iMac nicht kalibrierbar ist!
    Ein MacPro ist ein Arbeitstier für den Pro, wie der Name schon sagt;)
    Er ist schneller, verträgt mehr RAM, lässt sich easy mit weiteren Festplatten erweitern, und und und...

    Es kommt also auf Deine Ansprüche an, aber wenn Du 'ernsthafte' Fotografie gibt es zum Pro keine Alternative.

    Gruss
    pacharo
     
  4. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Ich glaube das "Schneller" ist hier ziemlich egal. Photoshop wird nicht unbedingt durch den Prozessor schneller. Was Photoshop in rauhen Mengen braucht ist Arbeitsspeicher. Da kommt es dann darauf an wie hoch dein professioneller Anspruch ist. Der iMac "kann" maximal 4GB RAM und die kann er (bzw. Photoshop) theoretisch auch am Stück nutzen. Der MacPro kann bis zu 32GB RAM und auch die super nutzen. Dazu kommt das du in den iMac genau ein HD reinbekommst, bedeutet max 1TB, alles andere must du dann extern lösen. Der MacPro kann 4HD (macht 4TB) und diese auch auf Wunsch als RAID verbinden, was der Datensicherheit zu Gute kommt.

    Ist am ende eine Frage des Geldbeutels. Ich arbeite sehr viel mit Photoshop und Konsorten (nutze aber die Nikon Profisoftware) und ein iMac kommt für mich kaum in Frage. Ich hoffe Mitte des jahres in der Lage zu sein "meinen" MacPro bezahlen zu können, inklusive Eizo Monitor.

    NoaH
     
  5. Applefreund

    Applefreund Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    1.066
    Also ich habe einen iMac(leider nur 20") ich komme mit Photoshop eigentlich recht gut zurecht(ich habe auch 4GB RAM). Also wenn du einen iMac nimmst: Einen 24",mind. 2,0 Ghz und soviel RAM wies nur geht!
     
  6. idolum

    idolum Pomme au Mors

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    856
    Ehm ja 24" und min 2,4 GHz, bitte. Anders wäre es wohl nur schwer möglich.

    Wenn dich der Glossy-Screen nicht stört, benötigt man eigentlich keinen MacPro, wenn es nur um PS geht.

    Außer du hast vor, täglich 100 Ebenen Comps zu machen.

    P.S. Niemals bei Apple selbst RAM kaufen, da viel, viel zu teuer.
     
  7. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Oder du arbeitest mit virtuellen Filtern oder du arbeitest exzessiv mit *.raw Dateien oder du arbeitest mit sehr vielen Dateien im Batchbetrieb oder du nutzt viele Scripte die multiple Arbeiten gleichzeitig ausführen, oder, oder , oder.

    Sobald man etwas professioneller mit PS arbeitet, findet man schnell raus das 4GB zu wenig sein können, ohne das die Aufgaben exotisch werden. Zugegeben ich arbeite viel mit Bildern aus Mittelformatscannern, aber mit VF *.raws von Canon ist auch schnell sehr viel RAM belegt.
    Für mich ist der >4GB erweiterbare RAM und das "Mehr" an Festplatte der hauptsächliche Grund für den MacPro. Denn auch 1TB HD im iMac wühlt sich schnell voll. Entsprechende Kamera vorausgesetzt und professioneler Einsatz (also nicht nur am WE 10 Bilder) impliziert ist eine 1TB Hd nicht wirklich viel, zumal man ja ein externes Backup in gleicher Größe mitplanen muss, auf einer anderen HD als TimeMachine.

    Dazu kommt das es für die Grafikbearbeitung bessere Monitore gibt als die Displays des iMac. Das TN Panel im 20" schliesst sich so wie so aus und das im 24" ist über weite Strecken nicht homogen genug. Auch wenn ich dafür von den Lobbyisten gestinigt werde, aber da ziehe ich einen Eizo Screen wirklich vor.

    Den Kauf sollte man sich zielgerichtet und konzeptionell genau vor Augen führen bevor man kauft. Das man auf einem 2GHz 20" iMac mit PS zurecht kommt glaube ich gern, aber professionell arbeiten kann man damit nicht ;)
    Das unterschreibe ich in roter Farbe, für das Geld was ich sparen werde weil ich das über einen "Apple Authorized Dealer" mache kann ich mir ein wirklich gutes Grafiktablett kaufen (wenn ich nicht schon eines hätte).

    NoaH
     
  8. Hinduil

    Hinduil Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.03.06
    Beiträge:
    128
    ich hab meine komplette bildbearbeitung bisher auf nem powermac von 2002 gemacht. überhaupt kein problem mit cs3, lightroom, aperture und co. ich arbeite in ner werbeagentur und wir haben hier mehrere imacs (g5), die die tägliche arbeit mit cs3 problemlos verrichten... von daher sollte, ob profi oder nicht, der imac für deine zwecke ausreichen. klar bietet ein mac pro mehr möglichkeiten, vor allem in sachen aufrüstbarkeit etc, aber der mehrpreis ist natürlich heftig!
     
  9. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ich denke einfach nur zu sagen, dass man mit PS arbeitet, reicht für so eine Entscheidung nicht aus.

    Man muss gucken, was man genau mit PS macht, die Möglichkeiten sind enorm und daher ist auch das Einsatzgebiet breit gefächert.
    Unser eins, welcher noch nie ne Kamera in der Hand hatte, nutzt es zB ausschließlich Webgrafiken, daher sind dabei 4Gb allein für PS schon total überdimensioniert. Für Stapelbearbeitung mit Raw Dateien mag das schon wieder ganz anders aussehen.

    Vor dem Kauf eines solchen Gerätes sollte man sich daher genaue Gedanken über sein Einsatzgebiet machen, insbesondere auch, was den Monitor des iMacs angeht.
    Brauchst du wirklich farbtreue Bilder, welche dann auch im Druck so aussehen sollen, schießst sich der iMac quasi schon von selbst ins Aus.
     
  10. Burns

    Burns Idared

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    28
    Servus, sorry wenn ich jetzt einfach reinplatze, aber ich will mir den neuen iMac (24", 2,4Ghz...) holen und diesen ebenfalls mit 4GB Arbeitsspeicher aufrüsten. Kann mir Jemand ein paar Infos geben, was ich dazu brauch und wo ichs am besten bekomme?

    Dankeschön!!!
     
  11. Geigaman

    Geigaman Macoun

    Dabei seit:
    17.03.06
    Beiträge:
    116
    Ok, 2*2GB von DSP.
    Einbau und alles weitere: Suchfunktion oder Google
     
  12. Burns

    Burns Idared

    Dabei seit:
    28.08.06
    Beiträge:
    28
    @ Geigaman:

    Dankeschön! :)
     

Diese Seite empfehlen