• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

iMac nicht mehr das was er mal war

fireman54

Jamba
Mitglied seit
23.08.08
Beiträge
56
Hallo in die Runde,
seit 2008 bin ich vom leidigen Windows nach Apple gewechselt, das war bis dahin auch gut. Die Rechner liefen ohne "Bluescreen", die Programme waren top. Von der Bedienung war alles nicht so umständlich wie bei Win.

Doch seit den letzten OS Updates wurde es meiner Meinung nach nicht besser. Das ganze läuft mir mittlerweile zu sehr in Richtung iPhone und iPad. Wenn ich mir nur diese Fotos-App anschaue kriege ich das Grauen. Da war Aperture um Klassen besser, selbst iPhoto war besser.

Nicht nur die Programme wurden verschlimmbessert, wenn ich in den Foren lese was mit Catalina los ist, sträuben sich mir die Nackenhaare. Die integrierte Firmware macht aus einem iMac einen teuren Briefbeschwerer. Bis heute habe ich nicht gewagt auf Catalina umzusteigen.

Das war in der Vergangenheit viel besser. Was läuft da bei Apple? Ist demnächst IOS 15 auf dem Mac?

Lange mache ich das nicht mehr mit.

In diesem Sinn

Gruß Fireman
 

YoshuaThree

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
833
Und für was brauchst jetzt eine Kaufberatung? Für einen neuen iMac oder einen Windows Rechner?

Oder hast gedacht - komm im TV kommt nicht - ich stell jetzt einfach mal einen zusammenhanglosen Kommentar rein und lass meinen Fust an Valentinstag raus....
 

YoshuaThree

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
833
Vor allem mehr Lametta....

Komisch das die Threads immer gleich aufgebaut sind. Erst kommt - ich bin schon mindestens 50 Jahre Apple Anwender und Kunde.

Dann kommt ein - aber heute ist alles schlecht. Gefolgt von einem Ausblick auf die miese Zukunft die kommen wird.

Natürlich endet das Ganze mit der Drohung - ich bin dann mal weg (von Apple). Vor allem der letzte Satz hat bereits ein Beben in Cuppertino ausgelöst.
 

leton53

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
624
Tja Yoshua, berechtigte Kritik an Apple grad mal deftig bashen und den superwitzigen Apple-Fanboy raushängen, dabei sehe ich die genannten Punkte genau so: Fotos ist eine zersplitterte Mühsal und die Leichenteile von iTunes grad mit dazu. Schon ziemlich denkwürdig, was in den letzten 15 Jahren aus Apple und den Mac geworden ist und wie Cupertino sich mittlerweile hauptsächlich selbst feiert.
 

AlmÖhi

Pferdeapfel
Mitglied seit
01.08.19
Beiträge
78
Tja Yoshua, berechtigte Kritik an Apple grad mal deftig bashen und den superwitzigen Apple-Fanboy raushängen, dabei sehe ich die genannten Punkte genau so: Fotos ist eine zersplitterte Mühsal und die Leichenteile von iTunes grad mit dazu. Schon ziemlich denkwürdig, was in den letzten 15 Jahren aus Apple und den Mac geworden ist und wie Cupertino sich mittlerweile hauptsächlich selbst feiert.
Untermauert wird das durch jahrelanger, rapide sinkender Verkaufszahlen. Und die Zukunft sieht nicht rosig aus #Nokia.
Oder anders gesagt: die letzten 15 Jahre hat Apple seine Weichen gestellt und überhaupt eine Performance hingelegt, die seines Gleichen sucht.

Es ist immer lustig, dass ein paar Forennutzer meinen, das betroffene Produkt erfülle den Anspruch nicht mehr, folglich gilt das auch für den Rest der Welt. Und überhaupt, die jeweiligen Unternehmen stehen am Abgrund.

Wenn ich mich richtig erinnere, so sind die Verkaufszahlen der Mac-Sparte um knapp 2% gesunken, 2018 zu 2019. Der Markt im Vergleich lag im selben Zeitraum bei -4,x%.
Über allem gesehen, nicht der Rede wert. Wenn man bedenkt, dass es laut vielen Aussagen einem Himmelfahrtskommando glich, wegen der Keyboard Problematik ein MB zu kaufen. Interessiert hat das wohl die wenigsten. Und die aktuellste Generation wird augenscheinlich wieder gelobt, selbst von hartnäckigen Kritikern.

Vielleicht ist ein Mac einfach nicht mehr das richtige Produkt für dich. Und dir steht es frei, deine Konsequenzen daraus zu stehen. Aber gehe nicht davon aus, dass deine Meinung dem allgemeinen Tenor entspricht. Genügend Menschen da draußen kaufen Apple Produkte aller Art, weil sie begeistert sind, und weil sie nicht bei jedem Kauf mit dem spitzen Bleistift rechnen müssen.
So setzt sich der Erfolg Apples zusammen. Zufriedene Menschen kaufen deren Produkte, simple as that.

Im Übrigen soll dir das deine Kritik selbstverständlich absprechen. Aber oftmals steht man doch eher alleine damit da.
 

leton53

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
624
Aber sicher doch, würde ich die redende Mehrheit als Massstab und die Verkaufszahlen als Qualitätsmerkmale nehmen ... aber lassen wir das, du schwadronierst da am Thema vorbei, denn in einigen Punkten ist der Mac ziemlich unübersichtlich geworden, die Kongruenz einzelner Programme hat ziemlich gelitten. Und was mir frei steht, kannst du dir gerne verkneifen ... und ebenso was mein Bleistift betrifft, herablassend kann ich selber.
 

YoshuaThree

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
833
Tja Yoshua, berechtigte Kritik an Apple grad mal deftig bashen und den superwitzigen Apple-Fanboy raushängen, dabei sehe ich die genannten Punkte genau so: Fotos ist eine zersplitterte Mühsal und die Leichenteile von iTunes grad mit dazu. Schon ziemlich denkwürdig, was in den letzten 15 Jahren aus Apple und den Mac geworden ist und wie Cupertino sich mittlerweile hauptsächlich selbst feiert.
Ja dumm nur das ich kein Apple Fanboy bin - wenn Du bisschen Dich vorher informieren würdest, wüsstest Du das ich neben meinen Apple Geräten noch eine große ThinkStation, ein X1 Tablet und ein x390 besitze. Ups...

Ich kann bloß nichts mit solchen schwammigen Threads anfangen.

Da wird nämlich generell erst erzählt das früher alles besser war - das aktuell alles schlechter ist - und das in Zukunft die Marke dem Untergang geweiht ist. Begründet wird das meist gar nicht oder wie hier mit schwammigen Argumenten wie - ich habe gehört Catalina soll schlecht sein.

So inhaltslose Posting hast in jedem Forum zu jeder Marke. Thinkpads waren früher auch besser und Lenovo ist auch dem Untergang geweiht.


Wenn Du also mit mir über Apples schlechterer Qualität diskutieren willst - dann soll derjenige bitte mit inhaltvollen und stichhaltigen Argumenten und konkrete Beispiele kommen - ganz einfach!

Aber nicht alles war besser, alles ist jetzt doof. Ich bin bald weg. So. Ende Thread.


Und übrigens. Früher war gar nix besser. Zwischen 2009-2011 sind die GPUs in MacBooks abgetaucht. Im iMac 2009-2011 ebenso. Die alten Air Modelle haben Tastatur Aussetzer. Das 2012 MacBook Pro hat das SATA Kabel als Kinderkrankheit. Das iPhone hatte das Antennengate unter Steve. Und übrigens hatte IBM mit Lenovo mit der T4x Flexing Probleme mit den ThinkPad Mainbords, das T30 starb nacheinander den Hitzetod und beim T6x haute es andauernd die nVidia GPU raus....

Also hört mir bitte auf mit diesen verklärten Scheiß auf früher war mehr Qualität.... !
 

fireman54

Jamba
Mitglied seit
23.08.08
Beiträge
56
Ich finde das ja schon stark, was man mit etwas Kritik für einen "shitstorm" auslösen kann. Manche Leute sehen eben immer nur das Gute.
Schon die Anmerkung auf meine Kritik "Früher war eben alles besser" ist total daneben. Ebenso wie Frustschreiben am Valentinstag.
Wie muß ich das denn sehen, wenn ein iMac von ca 2200,--€ ( Late 2013) mit einem update auf Catalina nur mit einem Austausch des Motherboard zu retten Ist?
Ist das normal?
Ich glaube einige hier sehen die Mac-Welt immer nur durch die rosa Brille.

Gruß Fireman
 
  • Like
Wertungen: BalthasarBux

YoshuaThree

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
833
Wie muß ich das denn sehen, wenn ein iMac von ca 2200,--€ ( Late 2013) mit einem update auf Catalina nur mit einem Austausch des Motherboard zu retten Ist?
Die Software hat den iMac geschrotet - ja.

Manche Leute sehen eben immer nur das Gute.
Nein - aber wenn Du diskutieren willst, dann bring nicht nur populistisches Zeugs - sondern untermauere Deine Gründe mit Belege und Fakten! Dann leg doch mal los - was denn alles viel schlechter geworden ist.

Schon die Anmerkung auf meine Kritik "Früher war eben alles besser" ist total daneben.
Ja erklär mal bitte was früher besser war?
Antenengate beim iPhone
iMac Grafikkarten Ausfälle der 2009-2010
iMac Grafikkarten Desaster der AMD GPU beim 2011er
MacBook Pro 15" 2011 Grafikkarten Desaster
MacBook Pro 2012 13" SATA Kabel Fehler
MacBook Pro Retina 13" 2013-14 ablösen der Display Schicht

Erklär mir doch bitte mal - was früher alles viel besser war?
Geh doch mal auf dieses "früher" ein ... kannst das? Und war das nur einfach mal raus gehauen?
 

fireman54

Jamba
Mitglied seit
23.08.08
Beiträge
56
Die Software hat den iMac geschrotet - ja.



Nein - aber wenn Du diskutieren willst, dann bring nicht nur populistisches Zeugs - sondern untermauere Deine Gründe mit Belege und Fakten! Dann leg doch mal los - was denn alles viel schlechter geworden ist.



Ja erklär mal bitte was früher besser war?
Antenengate beim iPhone
iMac Grafikkarten Ausfälle der 2009-2010
iMac Grafikkarten Desaster der AMD GPU beim 2011er
MacBook Pro 15" 2011 Grafikkarten Desaster
MacBook Pro 2012 13" SATA Kabel Fehler
MacBook Pro Retina 13" 2013-14 ablösen der Display Schicht

Erklär mir doch bitte mal - was früher alles viel besser war?
Geh doch mal auf dieses "früher" ein ... kannst das? Und war das nur einfach mal raus gehauen?
Hör doch mit den Sprüchen auf.

Von den von dir geposteten "Fehlern" habe ich keine Erfahrung gemacht, auch die Updates bis Mojave liefen immer glatt. Nur jetzt mit dem neuen Update auf Catalina läuft ja wohl nicht alles so wie man es bis jetzt von Apple gewohnt war:

Alle E Mail sind weg, Mojave Time-Machine updates laufen nicht mehr, Rechner startet nicht mehr.

Ist das normal?

Was willst Du denn noch hören? Das reicht doch schon.

Bei mir läuft übrigens ein MacBook ( noch mit El Capitane) und ein iMac.
 

YoshuaThree

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
833
Alle E Mail sind weg, Mojave Time-Machine updates laufen nicht mehr, Rechner startet nicht mehr.
Ist das normal?
Nein. Aber hier sind zig Macs mit Catalina im beruflichen Dauereinsatz und da ist nichts.
Auch bei unseren Kunden. Und jetzt?

Klar - weil bei Dir jetzt was schief läuft ist natürlich komplett Apple am A****
Du bist die Norm für alle... verstehe.

Von den von dir geposteten "Fehlern" habe ich keine Erfahrung gemacht,
Ja nur komisch, dass zu den Fehlern von denen Du nichts weißt Apple weltweite Rückrufaktionen gemacht hat.

Und was für eine Logik. Früher war alles besser - denn von den Rückrufaktionen hast Du nichts mitbekommen bzw warst nicht betroffen = dann waren die auch nicht da.

Hunderttausende waren betroffen - Apple musste Rückruf und Reparatur Aktionen durchführen - aber Du warst nicht betroffen = Apple war früher super.

Heute bist Du betroffen - andere aber nicht = Apple heute schlecht.


Bei der Logik lohnt es sich nicht mit Dir weiter zu diskutieren.
Du bist frustriert, dass Du gerade mit Problemen zu kämpfen hast. Und brauchst gerade ein Ventil. Das ist alles.
 

BalthasarBux

Cripps Pink
Mitglied seit
25.12.19
Beiträge
149
So setzt sich der Erfolg Apples zusammen. Zufriedene Menschen kaufen deren Produkte, simple as that.
Ich bin nicht zufrieden mit Apples aktueller Leistung, kaufe aber trotzdem deren Produkte, weil ich mit der Leistung anderer noch weniger zufrieden bin.
Ich habe kaum Probleme mit Catalina (keine schlimmen, aber einige Kleinigkeiten), kann fireman54 aber gut verstehen — wie sich dann hier von einigen über ihn lustig gemacht wird, gibt kein gutes Bild ab.
 

YoshuaThree

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
833
Also lustig wird sich doch nicht gemacht.

Aber erst kommt er mit schwammigen Argumenten, die er weder mit Zahlen noch Fakten noch Beispielen belegt.

Jetzt kommt er mit der Argumentation. Früher liefen BEI IHM die iMacs ohne Probleme - nun hat ER auf einmal Probleme - also muss Apple schlechter geworden sein.

Was denn das für eine Logik?

Und wenn man dem widerspricht - dann macht man sich über ihn lustig? Nächste Logik Finesse hier.


Und hier mal Fakten. Denn die Anwender lügen nicht. Apple verzeichnet seit Jahren immer den höchsten Zufriedenheitsindex seiner Kunden / Besitzer. Auch dieses Jahr wieder Platz 1.

Und wenn ich mir die Befragung der Besitzer die letzten Jahre anschauen - kann man ja googeln - liegt der Wert seit Jahren zwischen 83-88%. Übrigens... letztes Jahr bei 88% und damit einem der höchsten Werte bei Apple seit Jahren.

Und wie gesagt - Apple Spitzenreiter gegenüber den anderen Mitbewerbern.

Wenn also alles sooooo schlecht geworden ist - wieso haben die Kunden / Besitzer in der Masse eine ganz andere Meinung?
 

wavelow

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
09.09.14
Beiträge
1.093
Alle E Mail sind weg, Mojave Time-Machine updates laufen nicht mehr, Rechner startet nicht mehr.

Ist das normal?
Nö! Ich habe drei MacBooks und einen iMac, alles verschiedene Generationen. Nicht bei einem traten diese Dinge auf.

Ich habe sogar - denn ich bin ein waghalsiger Kunde - ein MacBook mit der neuen Tastatur die ständig defekt sein soll und schleppe das Teil mit auf schmutzigsten Baustellen herum. Das doofe Ding will aber nicht kaputt gehen. Sämtliche Tasten funktionieren einfach weiter.

Wie bei allen Rechnern und Betriebssystemen gibts immer mal was, was nicht so geht wie es sollte. Im Großen und Ganzen bin ich aber weiterhin sehr zufrieden. Sonst würde ich kein Geld mehr für diese Geräte ausgeben. Nutze auch Win Rechner und Linux aber die Macs am liebsten und am häufigsten.

Was ich allerdings nach wie vor Mist finde sind die weggelassenen USB-A Anschlüsse an den MacBooks. Nur USB-C an mobilen Maschinen ärgert mich jede Woche aufs Neue.

Was das "leidige Windows" angeht. Das ist mittlerweile nicht mehr leidig. Hat sich prima entwickelt und aktuell ertappe ich mich sogar dabei es ganz gut zu finden. Es funktioniert rund und flüssig das aktuelle 10er.
 

fireman54

Jamba
Mitglied seit
23.08.08
Beiträge
56
#Yoshua Three

(Aber erst kommt er mit schwammigen Argumenten, die er weder mit Zahlen noch Fakten noch Beispielen belegt.

Jetzt kommt er mit der Argumentation. Früher liefen BEI IHM die iMacs ohne Probleme - nun hat ER auf einmal Probleme - also muss Apple schlechter geworden sein.

Was denn das für eine Logik?)

Du bist ja ein ganz lustiger. Schau doch hier mal im Forum nach, da sind doch viele Probleme mit Catalina beschrieben, oder google doch mal.

Bei Dir ist alles heile Welt, nur die anderen die mal was negatives schreiben sind blöd.