1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac mit Glare-Display?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von dertex, 11.08.06.

  1. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Habe vor demnächst (wahrscheinlich mit MacOS X 10.5 Leopard) von Windows auf MacOS X umzusteigen.

    Hatte für lange Zeit einen PC mit Flachbildschirm (matte Oberfläche)...und musste immer den Raum abdunkeln, da das schräg seitlich einfallende Licht die matte Oberfläche sonst milchig erscheinen lässt und kaum noch etwas erkennbar ist.

    Seit etwa einem Jahr benutze ich nun nur noch ein Notebook mit Glare-Panel und habe dieses Problem nicht mehr...was mich natürlich sehr freut :)

    Habe vor kurzem ein MacBook mit einem solchen glänzenden Display gesehen. Gibt es einen iMac mit solch einem Panel? Konnte leider keinen finden.
    Oder gibt es einen Apple-Rechner, der etwa gleichstark wie ein aktueller iMac ist, sodass ich mir ein passendes Display einzeln kaufen kann? Grafikkarte ist unbedingt erforderlich...mache ab und zu schonmel ein Spiel mit dem PC und dank BootCamp dürfte es ja keine Probleme mit den Windows-Spielen geben...

    dertex
     
  2. Quicksilver2002

    Quicksilver2002 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    176
    Dann bliebe Dir nur noch ein Mac Pro. Der ist wesentlich leistungsfähiger als ein iMac, hat tauschbare Grafikkarten, ist aber auch wesentlich teurer als ein iMac.

    Mit Bootcamp und Windows kenn ich mich jetzt leider nicht aus.
     
  3. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Vielleicht solltest du zunächst den jetzt verfügbaren iMac unter den gegebenen Lichtverhältnissen testen und daraus eine Schlussfolgerung ziehen?
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass du auf dem iMac trotz der genannten Lichtverhältnisse nichts erkennen würdest.

    Gruß
    Nettuser
     
  4. strauch

    strauch Empire

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    89
    Nunja du kannst einen MacMini nehmen. Der CoreDuo ist zwar etwas langsamer, aber du kannst zum einen die CPU tauschen und zum anderen dein Wunschdisplay nehmen.
     
  5. civi

    civi Gast

    Die glänzend eOberfläche wird ja eingesetzt, um schwächere Notebook-Displays besser aussehen zu lassen. Die sind schwächer, das sie ja stromsparender sein müssen und die Platzverhältnisse in einem Notebook beschränkt sind.
    Bei gewöhnlichen Displays gibt es diese Einschränkungen nicht. Daher benötigen sie nicht diese unterstützende Glänzoberfläche - du hast anscheinend einen schlechten TFT im Gbrauch.
    Beim iMac sind die Platzverhältnisse zwar ebenfalls beschränkt, die Displays bieten aber anscheinend trotzdem eine sehr gute Qualität, so dass da diese Spiegeloberfläche keinen Sinn ergibt.
     
  6. mac pro geht leider nicht
    die idee hatte ich auch schon
    windows unterstüzt keine 4 prozessorkerne (ausnahme: serverversionen von windows):( :-c

    aber das display vom 17" (vllt vom 20" keine ahnung) iMac macht keine probleme bei starkem lichteinfall
    ansonsten könnte ich gar nicht erkennen was ich tippe
     
  7. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Erstmal Thanx für die Antworten!

    Also ein Mac Pro muss es dann auch nicht sein, sowas von der Leistung her wie ein iMac würde mir schon reichen...außerdem wollte ich für ein Komplettsystem max. 1800€ ausgeben und da kommt leider der Mac Pro schon allein, ohne Display, drüber.

    Und der MacMini ist ja leider von der Grafik her nicht so der Hammer...hat ja onBoard, wenn ich das richtig weiß?

    Zudem steht der PC / Monitor in einem sehr hellen Zimmer. Nachmittags direkte Sonneneinstrahlung auf das Display.

    Die Farben wirken für mich auf einem glänzenden Panel einfach "klarer". War vorher auch voll von der matten Oberfläche überzeugt - eben wegen keinen Spiegelungen...aber bin mittlerweile vollauf von den neuen glänzenden begeistert und die Spiegelungen sind nur minimal (weniger als bei einem Röhrenbildschirm). Wirkt alles lebendiger...möchte mein Display nicht wieder gegen ein mattes eintauschen. Auch ist der Blickwinkel größer.
    Wirklich stromsparend ist mein x-black-Panel allerdings nicht, ist mit über 400cd/m² auch überdurchschnittlich hell. (Aber auch wenn ich die Helligkeit auf das Minimum senke und es somit dunkler ist als mein normales mattes TFT, lässt sich immernoch problemlos alles erkennen)
    Spiegelnde Displays sind nicht jedermann Sache - ist klar...allerdings machen sie schon zunehmend Sinn, wegen der klareren Darstellung, besserem Blickwinkel etc.

    Da es momentan ja anscheinend nicht in dieser Richtung von Apple gibt, hoffe ich mal, dass sich nächstes Jahr nicht nur was bei MacOS X, sondern auch was am iMac ändert (vielleicht als Option, könnte dann jeder wählen, was er als Paneltyp bevorzugt)...

    ...muss ich wohl leider abwarten.

    dertex

    PS: Werde mal in ein Geschäft gehenm und das matte Panel mit einer starken Taschenlampe oder so testen...
     
  8. ich hab den iMac 20" und habe 0 probleme mit dem display !
    kann ihn dir nur empfehlen...
    cod 2 läuft mit vollen einstellungen ohne ruckeln !
    über bootcamp weiss ich nich wie das ist
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Das iMac-Display ist sogar unter direkter seitlicher Sonneneinstrahlung durch mein Fenster noch gut lesbar.
     
  10. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Freut mich zu hören, dass es keine Probleme mit dem Panel bei Sonneneinstrahlung gibt.
    Werd es mal genauer in einem Geschäft unter die Lupe nehmen...
    Ist dann zwar immer noch kein GlarePanel, aber immerhin für mich kein Argument mehr gegen den iMac...

    dertex
     
  11. mikaell

    mikaell Gast

    ich habe einen intel imac 20 zoll. tft ist super, auch wenn licht von hinten oder von den seiten kommt. habe keine probleme mit dem display. ist schön scharf und super helligkeit etc.
     
  12. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Mal noch was anderes: Wie lange hat man denn auf einen iMac Herstellergarantie?

    Hab irgendwas von 12 Monaten gelesen...hört sich für mich ziemlich wenig an. Normalerweise sind doch in der Computer-Welt 24 Monate Standard???
    Kann mir das bei Apple irgendwie nicht vorstellen...verkaufen doch ziemlich hochwertige Hardware, da kann man doch wohl eine akzeptable Garantiezeit erwarten.

    Bisher hatte ich auf jeden normalen PC mindestens zwei Jahre Garantie...weniger ist auch wirklich schlecht, sollte mal was am Mainboard oder so sein.

    Das wäre ein Gegenargument für mich, hab nämlich keine Lust mir vielleicht nach einem Jahr schonwieder einen neuen PC zu kaufen.
    Mein normaler PC-Händler gibt mir sogar 5 Jahre Garantie auf seinen PC, ziemlich gut...muss aber auch nicht unbedingt sein, ab zwei Jahren ist es für mich in Ordnung.

    Falls es wirklich nur ein Jahr sein sollte: Gibt es eine Art Garantieverlängerung? Und falls ja, wieviel würde soetwas kosten?

    dertex
     
  13. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Hallo Dertex, eine 24-monatige Garantie in der PC-Welt ist nicht "normalerweise" und auch nicht Standard. Standard, da gesetzlich geregelt ist nur eine 24-monatige Gewährleistung. Den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie wirst du aber wohl (inzwischen?) kennen, da du in dem entsprechenden Thread hier bereits gepostet hast ;) Wie auch immer, Apple selbst gibt tatsächlich "nur" 12 Monate Garantie + eben 12 Monate Gewährleistung des Händlers. Es gibt jedoch auch einige Händler die von Haus aus drei Jahre Garantie anbieten. Wohlgemerkt bei normalem Preis, also ohne Mehrkosten. Ebenso gibt es auch Garnatieverlängerungs-Pakete, bei Apple nennt sich dies AppleCare, einige Händler wie z.B. Gravis bieten eigene "Safety Packs" an. Musst du bitte entsprechend schauen, leider kann ich im Moment die Seiten nicht verlinken, sorry. Gruß Nettuser
     
  14. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Hab mir heute mal eine Macwelt zugelegt und schon etwas darin gelesen. War ein Prospekt von Gravis dabei. Scheint eine bekannte und vertrauenswürdige Firma zu sein???
    Ein derartiges Drei-Jahre-Sorglos-Paket kostet bei denen mit rund 60 € über 100 € weniger als das Angebot von Apple.
    Hab sowas mittlerweile auf der Homepage von Apple gefunden, ist mit 180€ zwar nicht günstig, aber immerhin hat man dann drei Jahre Garantie inkl. Vor-Ort-Serivce...denn hier (obwohl es eine Großstadt ist) gibt es keinen Apple-Händler. Müsste also immer etwa 70-100km fahren um zu einem Apple-Vertragshändler zu kommen.

    Den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung kenne ich mittlerweile (dank dem wirklich guten Artikel hier im Forum), trotdem hatte ich auf alle meine PC-Produkte in den letzten fünf Jahren mindestens zwei Jahre Garantie (auch davon schon Gebrauch gemacht) und da sind bekannte Hersteller ebenso dabei, wie Nonames. Wollte nur sagen, dass es im PC-Bereich zum Quasi-Standard geworden ist, dass Hersteller dem Endkunden zwei Jahre Garantie geben. Natürlich gibt es Ausnahmen.

    Wusste allerdings auch garnicht, dass Apple dieses Care-Paket anbietet. Finde es zwar auch nicht besonders gut, dass man sich die Garantie extra kaufen muss, könnte eigentlich gleich dabei sein, aber immerhin gibt es diese Option. Leider fangen damit anscheinend immer mehr Hersteller an.
    Mein Notebookhersteller wollte für eine Garantieverlängerung von zwei auf drei Jahren (ohne Vor-Ort-Service) 280€ haben...fand ich mit knapp 20% des Neuwertes extrem und habs nicht gemacht.
    Bei Apple ist der Preis wegen Vor-Ort-Service und Verlängerung der Garantie um zwei Jahre akzeptabel.

    dertex
     

Diese Seite empfehlen