iMac late 2009 als Office-gerät nutzen

AaSchmi

Gloster
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
61
Hi Leute,
ich habe mir in den Kopf gesetzt einen iMac von 2009 (genauer late 2009) als Office-rechner nutzen zu wollen.
Nun war mein Plan die alte HDD gegen eine neue SSD auszutauschen (um die Ladezeiten zu drücken) und dann per Bootcamp Windows 10 drauf zu installieren, weil unter MacOS das Microsoft Office Paket recht eingeschränkt ist.
Jetzt wäre meine Frage:
1. Hat jemand schon Erfahrungen mit einer solchen Umrüstung gemacht (also die auf Win 10)?
-> sprich: (Wie) läuft das Ganze? Was ist mit Drivern für z.B. das WLAN-Modul?
2. Wie sieht es bei diesen Rechnern mit der Performance aus?
3. Ist das überhaupt zu empfehlen?

Danke schon mal im Voraus,
Aaron
 

froyo52

Beauty of Kent
Mitglied seit
11.07.14
Beiträge
2.151
Windows 10 läuft per Bootcamp nur auf aktuelleren macOS-Systemen, Dein 2009er iMac fällt damit komplett raus.
Und, ich sehe kaum einen Unterschied zwischen den MS-Office-Versionen. Im Gegenteil, MS-Office für Mac ist derzeit ausgefeilter und aktueller als die WIN-Version.
 
  • Like
Wertungen: trexx und SORAR

vortrom

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
04.09.11
Beiträge
321
Ich habe bei meinen iMac Late 2008 vor einen Jahr eine SSD eingesetzt und somit den Mac ein neues Leben eingehaucht.
Ich benutze diesen Mac auch nur für Office Arbeiten, verwende aber kein Bootcamp.
Ich komm mit den eigenen Boardmitteln sowie MS-Office für Mac sehr gut zurecht.
Die Performance ist sehr sehr gut. Ich verwende als Hauptrechner noch einen iMac mid 2015 mit einer HD.
Aber die Programme vom alten Mac öffnen sich wesentlich schneller als die vom neueren Mac.
WLAN etc. Ist auch kein Problem.
Man muss sich halt bewusst sein dass man irgendwann mit den Betriebssystem am Ende angelangt ist wenn die Sicherheitsupdates eingestellt werden.
 
  • Like
Wertungen: AaSchmi

AaSchmi

Gloster
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
61
Windows 10 läuft per Bootcamp nur auf aktuelleren macOS-Systemen, Dein 2009er iMac fällt damit komplett raus.
Und, ich sehe kaum einen Unterschied zwischen den MS-Office-Versionen. Im Gegenteil, MS-Office für Mac ist derzeit ausgefeilter und aktueller als die WIN-Version.
Aber auf den Late 2009 läuft doch problemlos High Sierra. Reicht das nicht?
 

AaSchmi

Gloster
Mitglied seit
01.11.18
Beiträge
61
Ich habe bei meinen iMac Late 2008 vor einen Jahr eine SSD eingesetzt und somit den Mac ein neues Leben eingehaucht.
Ich benutze diesen Mac auch nur für Office Arbeiten, verwende aber kein Bootcamp.
Ich komm mit den eigenen Boardmitteln sowie MS-Office für Mac sehr gut zurecht.
Die Performance ist sehr sehr gut. Ich verwende als Hauptrechner noch einen iMac mid 2015 mit einer HD.
Aber die Programme vom alten Mac öffnen sich wesentlich schneller als die vom neueren Mac.
WLAN etc. Ist auch kein Problem.
Man muss sich halt bewusst sein dass man irgendwann mit den Betriebssystem am Ende angelangt ist wenn die Sicherheitsupdates eingestellt werden.
Haben Sie den Rechner auf MacOs laufen, oder benutzen Sie beispielsweise Parallels?
 

vortrom

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
04.09.11
Beiträge
321
Nein nur Mac OS, keine VM oder Boot Camp. Ich denke bei Parallels würde er sich sicher schwer tun.
 

prostetnik

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
14.07.09
Beiträge
497
WIN10 unter Bootcamp scheint nur mit Gefrickel sauber zu laufen. (Bootcamp-Treiber nur für Windows 8)

Der Umbau an sich ist nicht besonders schwierig. Es kann sein, dass der Lüfter nach dem Festplattentausch hochdreht, weil die alte Festplatte einen besonderen Temperatursensor hat.