1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac knackst über externe Lautsprecher

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von viciousvex, 31.10.08.

  1. viciousvex

    viciousvex Braeburn

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    43
    Hallo,

    mit meinem neuen und ersten Apple Computer habe ich gleich mal ein unschönes Problem: Egal ob Sound ausgegeben wird oder nicht, sobald externe Lautsprecher am iMac per gut geschirmtem Audio-Kabel angeschlossen sind, knackst es jedes mal in den Lautsprechern, wenn irgendjemand im Haus den Lichtschalter betätigt oder ein elektrisches Gerät ein- oder ausschaltet. Das ganze ist reproduzierbar mit einem beliebigen Lichtschalter in meiner Wohnung.

    Drücken -> Knacksen in den Lautsprechern. Wenn die externen Lautsprecher vom iMac getrennt sind, tritt das Problem nicht (hörbar) auf den eingebauten Lautsprechern auf.

    Mein Windows-PC mit gutem Seasonic Netzteil der neben meinem iMac das traurige Dasein fristet, funktioniert mit dem gleichen Audiokabel am selben Verstärker optimal. Kein Knacksen beim Ein- und Ausschalten des Lichts.

    Es muss also meiner Meinung nach am iMac liegen. Ich habe das Gerät nun bei der Reparatur gehabt. Da wurde das Audioboard und die Verkabelung ausgetauscht. Das Problem bestand weiterhin. Ein besser geschirmtes hochwertiges Audio-Kabel und eine Brennenstuhl BP 30000 mit eingebautem EMV/RFI Netzfilter hat ebenfalls nichts gebracht. Es knackst weiterhin.

    Es nervt mich leider gewaltig.

    Es gibt sicher ein paar potenzielle Workarounds:

    1) Den Apple an einer Online USV betreiben
    2) den optischen Digitalausgang des iMac benutzen
    3) externe FW oder USB-Devices zur Soundausgabe benutzen

    Keiner dieser Workarounds ist für mich zufriedenstellend.

    Hat irgendjemand das gleiche Problem und es wirksam von Apple reparieren lassen?

    Grüße
    vex

    P.S.: Ich habe einen dieser neuen iMac 24" 2,8 GHz mit Intel Gemüse drin
     
  2. Sleepy2

    Sleepy2 Alkmene

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    33
    Also, einen direkten Tip habe ich nicht; ich kann Dir nur sagen daß ich meinen imac (20", Bj. 2007) über ein ca. 6m langes selbstbebautes Kabel (Klinke auf Cinch) mit einem Verstärker (Tape Eingang eines Yamaha AX550) verbunden habe.

    Störungen habe ich nicht, auch nicht bei dem Lichtschalter der direkt an der Steckdose die den Rechner versorgt angebracht ist.

    Hast Du auch einen Netzbrumm (50Hz bzw. 100Hz Brummen) in den Boxen?

    Daß erste (gekaufte) Kabel daß ich benutzt habe um den Rechner an die Stereoanlage anzuschließen hat sich nämlich als ganz billiges OHNE Abschirmung entpuppt (die Adern lagen einfach im Mantel nebeneinander). Wenn ich dieses verwendet habe hatte ich ganz schöne Störungen (u.a. besagtes Brummen) in den Boxen.

    Bist Du sicher daß Dein Kabel abgeschirmt ist?

    Will sagen: probiere mal ein anderes Kabel aus (auch wenn Dein Kabel an der PC-Soundkarte funktioniert).

    Sleepy2
     
  3. Sleepy2

    Sleepy2 Alkmene

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    33
    Kleine Korrektur: gelegentlich ist ein leichter Knackser zu hören, aber nur wenn der Verstärker an ist und keine Musik läuft.

    Sleepy2
     
  4. viciousvex

    viciousvex Braeburn

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    43
    Netzbrummen habe ich keines und ich bin sicher, dass ich nun ein gutes, geschirmtes Kabel verwende. Die Adern sind sehr dick gegenüber meinem alten ungeschirmten Kabel. Gestern habe ich den Mac an einer anderen Hausverkabelung, sprich bei meinen Eltern, ausprobiert. Dort habe ich das gleiche Problem.

    Andere Stereoanlage, selbes Audiokabel und selber Mac, unterschiedliche Hausverkabelung: Knacksen in den Boxen beim Ein- und Ausschalten des Lichtschalters.

    Ist der Mac intern vielleicht schlecht geschirmt oder habe ich einen Mac mit einem schlechten Netzteil erwischt, das keine Stromstörungen ausfiltern kann?

    Wer kann seinen Mac auch mal auf diese Weise testen - mich würde interessieren, ob das ein gängiges Problem ist oder ob ich einer der wenigen bin, die das Knacksen in den Boxen haben.

    Grüße
    vex
     
  5. Blinkyy

    Blinkyy Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    446
    Zieh mal das Antennenkabel bei Tv und Anlage raus.. falls in der nähe!

    Vll. liegt es daran! Weiß nicht ob du das jetzt schon erwähnt hast, hab da jetzt auch nicht so viel Ahnung.

    Wenn es wirklich daran liegen sollte, brauchst du einen sogenannten "Mantelstromfilter" für das Antennenkabel
     
  6. viciousvex

    viciousvex Braeburn

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    43
    Hilft leider nicht. Das Knacksen bleibt...
     
  7. macnils

    macnils Erdapfel

    Dabei seit:
    02.11.08
    Beiträge:
    4
    Hast Du schon mal die Erdung der Wandsteckdose geprüft? Evtl. ist diese nicht richtig angeschlossen.
    Probiere doch mal aus, den Stecker des Macs oder der Lautsprecher verdreht (+/- Vertauschen) einzustecken. Bei HiFi-Stereo Anlagen wirkt das Wunder.
    Ist das Schaltgeräusch auch an einem anderen Stromkreis zu hören?
     
  8. viciousvex

    viciousvex Braeburn

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    43
    Hallo Macnils,

    Erdung hab ich nicht überprüft, aber mir fällt mittlerweile auf, dass mein (neuer) Verstärker an dieser Steckdose sehr häufig knackst - also das Ein-/Ausschalt-Relais ein Klicken von sich gibt.

    Das Knacksen beim Mac hörte man auch, wenn Verstärker und Mac an einer anderen Dose betrieben wurde, ja. Gedreht und gewendet hab ich die Stecker auch in allen möglichen Kombinationen. Mittlerweile nutze ich den optischen Ausgang des Macs und habe überhaupt keine Probleme mehr. Nunja, abgesehen von dem zeitweisen Abschalten des Verstärkers.... Aber das ist definitiv kein Mac-Problem... ;)

    Leider funktioniert beim optischen Digitalausgang logischerweise die Lautstärkeregelung des iMacs nicht mehr. Das ist ziemlich nervig - vor allem, wenn man Frontrow nutzt oder irgendwas spielt und dann ständig am Verstärker rumschrauben muss (oder eben die eingebauten Lautstärkeregler der Programme nutzt - falls vorhanden).

    Grüße
    vex
     

Diese Seite empfehlen