1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iMac interne soundkarte vs. externe USB SK

Dieses Thema im Forum "Mikrofon & Kopfhörer" wurde erstellt von rootinier, 13.02.10.

  1. rootinier

    rootinier Roter Delicious

    Dabei seit:
    25.11.07
    Beiträge:
    93
    hallo!

    ich habe mir vor kurzem eine 2.1 Anlage für meinen iMac zugelegt. Es handelt sich um die (anscheinend) sehr gute THX zertifizierte z-2300 von logitech.

    Nun frage ich mich, ob der interne soundchip überhaupt ausreicht um die anlage optimal mit audiodaten zu füttern. nun bin ich auf die logitech usb soundblaster karte gestossen:
    http://www.creative.ch/product_info...nd-blaster-x-fi-notebook-wireless--de-en.html


    frage: lohnt sich das? oder ist der chip im imac genug gut? gibt es noch andere usb soundkarten die ihr empfehlen könnt?

    vielen dank
    grüsse
     
  2. gr50ddsp

    gr50ddsp Idared

    Dabei seit:
    22.01.10
    Beiträge:
    25
    Ich gehe mal davon aus das du dir um eine externe soundkarte und um das 2.1 System gedanken machst, weil du den Klang verbessern willst.

    Bei den ganzen komprimierten Formaten bremsen eigentlich nur die Dateien und die integrierten Lautsprecher den Klang. Die Soundkarte macht sich erst bei wirklich guten Lautsprechern und unkomprimierter Musik bemerkbar.

    Wie Logitech für seine Systeme das THX-Zertifikat bekommt ist mir aber ein Rätsel, weil für 180 Euro UVP sind dann doch nur verhältnismäßig bescheidene Lautsprecher drin.

    Mein Tipp: Steig auf ein unkomprimiertes/ gering komprimiertes Audio-Format um und leiste dir ein Lautsprechersystem 2.1 im Preisrahmen ab 300 Euro aufwärts. Zum Beispiel das hier von Teufel. KLICK!
     
  3. wdominik

    wdominik Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    873
    Die USB Soundkarte ist unnötig ausgegebenes Geld. Dein Lautsprecherset ist ein ganz gewöhnliches Einsteigerset, daran ändert – leider – auch der THX Aufkleber nichts. Wenn Du damit zufrieden bist würde ich es weiterhin an der iMac Soundkarte lassen, mehr holst Du aus dem Set jedenfalls nicht mehr heraus. Klanglich wärst Du mit Stereo-Monitorboxen sicher einiges besser gefahren, ideal ist natürlich ein AV Receiver/Vollverstärker welcher digital angeschlossen wird und entsprechende Stand-/Regalboxen. Ob es einem das Wert ist, ist eine andere Frage und muss jeder für sich entscheiden. Deine Frage bzgl. der USB Soundkarte lässt aber darauf schließen, dass Du „mehr“ von den Boxen erwartet hast oder?
     
  4. rootinier

    rootinier Roter Delicious

    Dabei seit:
    25.11.07
    Beiträge:
    93
    hi,

    in der tat hatte ich mir mehr von den boxen erhofft.. habe ein paar testberichte gelesen, aber an deren glaubwürdigkeit zweifle ich nun stark.. die boxen tönen ganz ehrlich nicht gross besser als die eingebauten lautsprecher meines imacs.. der subwoofer kann eigentlich nichts, ausser ein überdimensionierter bass.. entweder man hört ihn fast nicht, oder so laut, dass es unangenehm ist...

    naja die boxen hab ich nun, werde sie aber bei gelegenheit ersetzen.. schade fürs geld ;(
     
  5. wdominik

    wdominik Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    873
    Sind leider wirklich die Lautsprecher schuld, ich kenne diese zwar persönlich nicht, aber die Größe und der Preis erlaubt von Boxen erlaubt immer ganz gute Rückschlüsse auf die Qualität und daher glaube ich dir gerne, dass Du nicht wirklich zufrieden damit bist. Erfahrungsberichte etc. sagen immer nicht viel aus, da viele einfach eine ziemlich niedrige Erwartungshaltung besitzen, was Tonqualität angeht. Für die Zukunft kann ich Dir nur den Tipp geben, Dir die Lautsprecher vorher einmal anzuhören, denn auf Deine eigene Einschätzung kannst Du Dich immer verlassen.

    Im übrigen war der Tipp mit den verlustfreien Audioformaten von gr50ddsp wirklich gut. Spätestens wenn Du Dir wirklich mal neue Lautsprecher holst wird sich das bezahlt machen.
     
  6. lassal

    lassal Jonagold

    Dabei seit:
    04.12.09
    Beiträge:
    19
    Der Unterschied ist selbst an meinen Nautilus nur bei höhen Bitrates und Musik mit einem höherem Dynamikumfang deutlich hörbar.
    Investieren lieber in 2 gute Stereo LS wie die CM1 und dann kannst du dir Gedanken über eine USB Soundkarte machen. Könnte dir da die ESI Maya empfehlen.
    Und das Geschwafel von verlustfreien Soundformaten lass ich mal aussen vor, da schon im Studio Verluste entstehen. Ausserdem sind bei der aktuellen Musik ohnehin fast alle Alben minderwertig produziert. Da wird schon mit mp3 Samples gearbeitet usw.. Die wenigsten Menschen hören bei populär Musik ab 2000 einen Unterschied zwischen mp3s und verlustfreien Formaten.
     

Diese Seite empfehlen