1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac G4 und WLAN mit WPA2

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von CaOsKid, 22.05.06.

  1. CaOsKid

    CaOsKid James Grieve

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    139
    Hi ich habe hier ein kleines Problem. Ich habe zwei WLANs im selben Haus. Eines davon ist ein Airport mit iMac G4s und das andere eines mit Windows-Rechnern. Ich nenne sie mal im weiteren Verlauf Mac- bzw. Windows-WLANs. Als das Mac-WLAN läuft im Moment mit WEP-Verschlüsselung und das Windows-WLAN mit WPA2 PSK. Mit den iMacs möchte ich mich nun mit dem Windows-WLAN verbinden, was aber nicht funktioniert, weil anscheinend von den Airportkarten nur WPA unterstützt wird. Machen diesen Standard erst die Extreme-Karten oder hab ich eine falsch eingestellt. Wahrscheinlich gibt es keine andere Möglichkeit als das Windows-WLAN auf WPA umzustellen, damit ich mich verbinden kann. Mein nächstes Problem ist, dass ich bei dem Mac-WLAN bei der Airport-Basisstation WPA-Verschlüsselung verwenden möchte, aber nach der Umstellung mein Netzwerkdrucker, der daran angeschlossen ist, nicht mehr funktioniert, weil er den Druckjob nicht vollständig empfängt und dann ewig braucht für ein Dokument zu drucken und von Bilder will ich gar nicht sprechen. Wenn ich die Verschlüsselung wieder auf WEP umstelle, läuft er wieder normal. So ich hoffe ich habe nicht allzuviel falsch gemacht und mein Problem einigermaßen verständlich erklärt. Ich wäre für jeden Rat dankbar.
     
  2. Magoonzy

    Magoonzy Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    707
    Ich würde dir raten alles auf WEP umzustellen. Drucker Glücklich, Windows glücklich, Apple glücklich :)

    Sicher, WPA etc bringt mehr Sicherheit, aber jeder der in ein Netzwerk einbrechen will, wird es auch schaffen. Egal ob du WEP oder WPA/WPA2 benutzt. WLAN ist per Definition "nicht" sicher!
    Selbst Macadressenfilter bringen nichts.

    Sicherheit hat man nur durch Kabelverbindungen. Von daher -> WEP und glücklich sein.

    LG
    Mag
     
  3. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    was für eine aussage o_O
    gib mal bei wikipdia "WPA" ein und lies mal den artikel. zwischen WEP und WPA2 liegen Welten in sachen sicherheit. zeige mir einen der n ein WPA2 netzwerk eindringt das mit einenm zufälligen 63 zeichen key geschüzt ist.
     
  4. jazummac

    jazummac Martini

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    650
    ich schließ mich der Meinung von Magoonzy an … wenn man irgendwo eindringen möchte ... dann schafft man das auch ... weil mal gnaz ernsthaft … einer hat es ja erfunden … und der weiß ganz bestimmt auch wo die Lücken sind … die hat er seinem besten Freund erzählt … und so weiter und so weiter
     
  5. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    das kann natürlich sein, das der "Erfinder" von WPA es seiner Mutter erzählt hat wie man es knacken kann und wahrscheinlich hat er es auch in seiner Schule weitererzählt, und seinem Counter Strike Clan auch ... o_O
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    du schreibst ja recht viel aber nicht irgendeine version ist dir ausgekommen.
     
  7. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Umfrage: Soll ich das gefürchtete Schild zücken oder nicht? :cool:
     
  8. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    Schild?
     

Diese Seite empfehlen