1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

IMac G4 17" bootet nicht von neuer großer Platte

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von joschlichter, 02.12.08.

  1. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Guten Morgen, lieber geballter Mac Sachverstand ! :)

    Ich hätt da gerne mal ein Problem :
    Ich habe einen IMac G4 17" mit 1 GB RAM und einem 800 Mhz Prozessor erstanden.
    Ausgerüstet war dieser mit einer 60 GB Festplatte auf dem IMac ist Leopard installiert und läuft auch recht schön.
    Gestern habe ich den wie folgt umgebaut:

    1. Mit dem Festplattendienstprogramm und wiederherstellen ein Abbild der 60GB Platte auf einer externen FW Platte erstellt.
    2. Rechner mit gedrückter Alt Taste gestartet und von der externen Platte gebootet. Rennt wie Schmitz Katze .
    3.Nicht mehr ganz frische PRAM Batterie gegen einen neue getauscht.
    4. 60 GB Platte raus, 300 GB Samsung PATA Platte rein. Platte ist auf Master gejumpert wie die 60 GB auch. Danach alles wieder schön zusammen gepuzzelt und auch die Kühlpaste nicht vergessen ;)
    5.Rechner gestartet von der externen Platte, Laufwerke gesucht und gefunden dann Festplattedienstprogramm "wiederherstellen" Ext. Platte -> Int. PLatte.
    6. nachdem er fertig war neu gestartet mit gedrückter Alt Taste.im Auswahlfenster erscheint aber nur die Ext. FW Platte.
    von dieser gestartet. Interne PLatte ist da, lässt sich ansprechen, Daten sind drauf und wird auch als das was sie ist erkannt ( Samsung 287 GB ).
    7. Einstellungen aufgerufen Bootlaufwerk ändern - Platte ist nicht da, nur die ext. Platte .

    Was habe ich falsch gemacht ?

    Maximale Festplattengröße überschritten ? Hilft es dann die große Platte zu partitionieren ( 60 GB/240 GB ) und das Leopard dann auf die kleine Partition zu ziehen?

    Oder hängts am PRAM? Einen Reset habe ich da noch nicht probiert.

    Bin sehr dankbar für sachdienliche Hinweise ;)

    Jo
     
  2. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.481
    Ich habe mir in den gleichen G4 eine 250 GB Platte vom Service einbauen lassen und die läuft super. Vielleicht liegt es wirklich an der Plattengröße?

    Hast Du mal versucht, eine reine Neuinstallation zu machen?
     
  3. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Hallo Landplage :)
    WIeso wusste ich nur, dass ich ( wieder ) von Dir schnell eine Antwort bekomme ;)

    Nein, eine Neuinstallation habe ich noch nicht gemacht. Der 800 Mhz braucht ja so ein Tool um Leo laufen zu lassen. da habe ich mich noch nicht einlesen können.
    An der Plattengröße sollte es bei näherem Nachdenken auch nicht liegen, da die ext. FW Platte ja sogar eine 500GB ist. Die sollte dann ja auch nicht lesbar sein.
    Mir ist jetzt noch was aufgefallen:
    Die Interne wiederhergestellte Platte ist kleiner - sie hat nur 12, xx GB Daten drauf, während die FW PLatte 13,xx GB Daten drauf hat - merkwürdig ...
     
  4. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    vielleicht die falsche Partitionstabelle für den G4 erwischt. sollte m.E. Apple sein. könnte aber auch fälschlich GUID erwischt haben.
     
  5. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Hallo gugucom,
    Danke für Deine antwort.
    Kannst Du mir das mal für einen Deppen erklären ? :D
    ich bin mit Macs erst seit April zugange und Partitionstabelle hört sich so an als ob es mich derzeit überfordert ;)

    Was muss ich tun um zu prüfen welche Tabellle "erwischt wurde bzw. um das zu korrigieren ?
     
  6. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Die Partitionstabelle ist eine Methode die Festplatte für die unterschiedliche Firmware von "alten" Macs und Intel Macs fit zu machen. Bei den Intel Macs ab OS X Tiger gibt es im Festplattendienstprogramm (FPDP) oder Diskutil eine Option ob es Appel, GUID oder MBR sein soll. Dazu im FPDP den Cursor auf die ganze Platte setzen und auf den Reiter Partitionieren gehen. Am unteren Rand der Seite steht dann was bei dir aktiviert ist.

    Apple wie gesagt für Mac vor Intel
    GUID für Intel Macs
    MBR für Macs, die kein Appel OS sondern nur Windows haben
     
  7. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Danke für die deppensichere Erläuterung ! :D
    Ich habe gerade das hier gefunden :
    http://www.apfeltalk.de/forum/klonen-festplatte-intel-t158359.html

    Das sollte die Anleitug sein - oder ?
    Nur zum Verständnis:
    Wenn ich die originale Platte aus dem IMac G4 auf die externe klone mit dem FPDP nimmt er die Tabelle dann _nicht_ mit ? Wenn das so ist wäre das eine Möglichkeit, weil ich die große neue Platte vorher als externes Laufwerk am Intel Mini hatte.

    Wenn ich mich recht erinnere - war gestern schon spät - hat der die Apple Partitionierungstabelle. Hoffentlich ist es das ... :D
     
    gugucom gefällt das.
  8. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Wenn die Festplatte jungfräulich an einen Mac angeschlossen und formatiert wird, nimmt er wahrscheinlich defaultmäßig was er selber braucht. Also würde ich annehmen, daß bei Fehlen einer Eingabe deine extern Partitionierte Platte mit GUID erstellt wurde, was natürlich für den G4 nicht paßt. Clonen bezieht sich m.E. je nach Programm nur auf das Image, auf bit by bit oder sogar auf schreiben eines Image auf ein anderes Filesystem. Es gibt da unterschiedliche Wege. In dem Link wird ja auch Winclone erwähnt. Das ist ein Beispiel für etremes Modifizieren beim Clonen. Da wird ein Image im NTFS Filesystem abgenommen, auf HFS+ gespeichert und dann wieder auf NTFS ggf. mit völlig unterschiedlicher Geometrie zurückgeschrieben. Dabei kann die Ursprungsplatte GUID oder MBR partitioniert sein, die Speicherplatte Apple oder GUID und die Zielplatte wieder MBR oder GUID. Die Bandbreite der Variationen beim Clonen ist also gewaltig.
     
  9. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Ich werde das heute abend mal prüfen und mich dann wieder melden - erst mal vielen Dank für Eure und Deine Hilfe .
     
  10. gewa

    gewa Alkmene

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    33
    Hier wurden Dir ja schon viele kompetente Tips gegeben.

    Schau' heute Abend einfach mal nach, welchen Partitionstyp Dir das
    Festplattendienstprogramm für die interne Platte meldet.

    Danach sehen wir weiter ;)
     
  11. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Ich hoffe dass sich das Problem heute abend löst ;)

    Übrigens :
    Willkommen bei Apfeltalk ;)
     
  12. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Yeeaahh !!!

    Danke an alle die geholfen haben - es war die Partitionstabelle, die stand auf "MBR".
    neu partitioniert, diesmal mit Apple, dann die Daten rübergezogen und siehe da :
    Er bootet brav und trötet seinen Tusch dass es einem die Tränen der Rührung in die Augen treibt. :D


    Jetzt hat er 300 GB Platz und nuckelt sich gerade open office aus dem Netz.

    Nochmal vielen Dank - ihr seid super !

    Jo
     
  13. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.481
    Ein iMac G4 lebt ewig! :-*
     
  14. joschlichter

    joschlichter Cox Orange

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    100
    Das hoffe ich doch sehr ;)
     

Diese Seite empfehlen