1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac bricht Bootvorgang ab und schaltet wieder aus...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von BreZel, 12.02.10.

  1. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Hallo,

    Vorgeschichte: Habe einen iMac 27 Zoll mit Snowleopard (alle Updates mit drauf) und über Bootcamp hatte ich Windows 7 laufen. Habe allerdings den Platz von der WinPartition benötigt und habe über den BootCamp Assistenten die Partition wieder aufgelöst. Hat danach auch wieder als freien Platz angezeigt. Habe dann noch ne Stunde daran gearbeitet und den iMac danach ausgeschaltet (nicht ruhezustand, sondern komplett heruntergefahren)...

    Wollte ihn eben starten und dann passiert folgendes:

    Startsound, das Apfelsymbol erscheint, dann das sich drehende Rad darunter und der Ladebalken... Dieser bewegt sich allerdings nicht und das Rädchen dreht sich dreht sich usw. der Balken verschwindet ab und an wieder, kommt auch wieder, bleibt aber immer bei "0%" stehen... Das ganze geht 2-3 Minuten so und dann spontan schaltet er sich einfach wieder aus. Bildschirm schwarz...
    Habe das ganze jetzt 4 mal versucht, aber es geht nicht.

    Bitte helft mir und sagt mir was ich machen kann, ist mein erster Mac :(

    g
    Max
     
  2. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Hallo, ich nochmal :(

    Habe mich jetzt mal 3 Stunden davorgesetzt und versucht das zu richten...

    Habe erstmal rausgefunden was das Problem ist: Irgend ein Fehler im B-Tree (B-Baum) des Index...

    Lösungsversuch 1: FDP soll Festplatte reparieren. Nicht möglich. Bricht ab. (über Installdisk gestartet)
    Lösungsversuch 2: Start mit Apfel+S und dann die fsck Methode (-fy)... auch dort Abbruch des Repversuchs...
    Lösungsversuch 3: Seit Snowleopard wurde ja die Methode "Archivieren und Installieren" zum Standard gemacht. Wollte dann einfach Snowleopard neu installieren. Festplatte ausgewählt, Installieren geklickt. Geht nicht auf dem ausgewähltem Volume (Gelbes Ausrufezeichen bei Festplatte).
    Lösungsversuch 4: Daten runterholen und Festplatte komplett platmachen... Und dort stehe ich nun...

    Habe an den Targetmode gedacht... Idealerweise wäre für mich wenn dass auch über ein Ethernetkabel funktioniert. Kenne nämlich niemanden der mir einen Mac zur Verfügung stellen könnte und Firewire hat meiner Freundin Ihr Laptop nicht... :(

    Was soll ich tun... Ach ja Diskwarrior wollte ich mir schon kaufen habe aber auf der HP gelesen dass die aktuelle Version nicht mit meinem Quadcore iMac funktioniert da Apple das noch nicht freigegeben hat :(

    Kennt Ihr noch Alternativprogramme (freeware vll) oder eine Idee wie ich diesen defekten Teil des B-Tree wieder hinbekomme (eventuell durch löschen der betroffenen Datei und das Finden des Übeltäters erstmal)

    Bin verzweifelt...

    g
    Max
     
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    so viel ich weiß, funktioniert der T-Mode nur mit Firewire. Hast du ein Backup? Dann kannst die Platte doch neu formatieren und dann mit dem Migrationsassistenten die Daten wieder holen.
    TechTool ist auch so ein Reparaturprogramm, aber das wird vermutlich genau so wenig funktionieren.
    Wenn du kein Backup hast und dir die Daten wichtig sind, musst einen Freund mit Firewire besuchen oder ins Apple Store gehen.
    Ich nehme an, du hast noch Garantie?
    salome
     
  4. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Ne, habe noch kein BackUp gemacht. Habe den iMac erst seit 1,5 Monaten. BackupLösung wollte ich mir erst noch kaufen. :(

    Ja ich habe noch Garantie. Aber das spielt doch keine Rolle oder? Die Datensicherung ist ja kein Teil der Garantie? Im AppleStore kann man also die Daten sichern ? Geht das auch bei Premiumresellern ?

    g
    Max
     
  5. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Nein, die Datensicherung ist kein Teil der Garantie, aber der Austausch der kaputten Festplatte. Was dir die Jungs in den Apple-Stores oder beim Reseller quasi als Kulanz machen können, hängt von deinem Verhandlungsgeschick ab.
    Wenn deine Freundin genügend Platz auf ihrer Festplatte hat, kannst ja auch die Daten mit Ethernet rüberspielen. Ist auf jeden Falls schneller als per USB. Oder wenigstens die wichtigsten.
    salome
     
  6. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Hi Salome,

    erstmal danke für deine Hilfe... Wie kriege ich die Daten denn von meinem nicht Bootfähigen iMac über Ethernet auf den WinLaptop meiner Freundin ? Also dass ich ein Programm braucht dass HFS+ lesen kann ist klar, aber wie stelle ich eine Verbingung her ? Ins OSX komme ich ja nicht mehr... und Targetmode geht doch nur über Firewire oder ?

    g
    Max
     
  7. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Shit – das habe ich jetzt übersehen, dass du ja nicht mehr ins OS kommst. Gibst keinen Freund mit Firewire?
    Mir fällt nichts mehr – wie es scheint, auch sonst niemandem, sonst wär doch schon ein Golden Nobel schon da! ?
     
  8. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Naja hab jetzt einen WinLaptop mit Firewire vor mir stehen, allerdings dem kleinen 4-poligen Kabel (1394 oder so) und habe mir jetzt extra ein Kabel von 4polig auf 9polig (Firewire800) gekauft. Aber der PC erkennt den iMac nicht als Festplatte im Target Mode... Weder mit noch ohne Macdrive...
     
  9. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Mit Windows-Rechnern kenne ich mich nicht aus. Nicht mein Revier. Tut mir leid.
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Der TargetModus ist Mac Only, da wird nichts mit Windowsrechner gehen.
     
  11. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    das dachte ich mir fast... Hab auch schonmal im Cafe gefragt ob sich ein hilfsbereiter aus Raum Nürnberg findet der mir hilft (natürlich nicht umsonst) aber keiner :(

    Werd ich mir wohl nen Mac mieten müssen für einen Tag...

    g
    max
     
  12. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Neue Idee:

    Ist es möglich wenn ich von der Install Disc boote und mir dann Snowleopard auf eine exterene (Firewire) Festplatte installiere, dann von dieser Boote und mir dann die Daten auf die Externe rüberziehe, dann erneut boote, die Interne Platt mache und neu aufspiele und dann das ganze von der externen Rückspiele ?

    Ist das möglich. Die externe würd ich dann für TimeMachine nutzen... Den Fehler ohne Backup zu "arbeiten" mache ich nie wieder... andererseits hatte ich es ja vor, habe aber nicht 1,5 Monate nach Kauf mit sowas gerechnet...

    g
    Max
     
    salome gefällt das.
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Das ist kein Problem, die Externe muss im GUID Partitionsschema angelegt und HFS+ formatiert sein.
     
  14. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    okay, wenn ich mir eine Western Digital MyBook hole sollte die für Mac doch bereits vorformatiert sein, oder ? Ansonsten kann ich die ja übers FDP formatieren, auch wenn ich gar nicht ins OSX reinkomme (Boot von Install Disc), oder ? Aber was meinst du mit "im GUID Partitionsschema angelegt" ? Wie mache ich, bzw. wie sehe ich das ?

    mfg
    Max
     
  15. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Um OS X auf einem Medium zu installieren muss bei IntelMac GUID als Partitionsschem aus gewählt sein, das geht im Festplattendienstprogramm über den Reiter Partitionieren/Optionen und die Platte muss natürlich HFS+ formatiert sein(Journaled).
    Die WD wird vielleicht HFS+ formatiert sein, aber ich denke wohl eher in einem WinFormat, aber das kannst du dir im Festplattendienstprogramm anschauen.
    Ansonsten, start von der DVD, Sprache auswählen, dann aus der Menüleiste das Festplattendienstprogramm auswählen, Platte über Partitionieren in GUID und HFS+ Journaled herrichten und dann den Install weiter durchführen. Nach dem Install davon Starten, Daten sichern oder Klon der Internen erstellen und dann deinen Weg weitergeht, d.h. Interne löschen, installieren oder den Klon zurückspielen etc.
     
  16. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    okay danke für die infos. ich melde mich wenn es geklappt hat...
     
  17. Bountyhunter

    Bountyhunter Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    15.04.09
    Beiträge:
    1.702
    wieso kaufen - die ist doch schon dabei und nennt sich TimeMachine !
     
  18. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Aber du benötigst ja auch ein externes Zielvolumen. Auf die interne Platte, selbst mit mehreren Partitions, ein Backup zu speichern ist nicht sehr klug. Wie gerade dias Problem von BreZel zeigt.
    Dass man bei einem nagelneuen Mac (oder jedem anderen Rechner) nicht gleich an einen Festplattencrash denkt, kann ich gut verstehen. In der Regel wird der Sinn eines Backups immer erst nach dem ersten Unfall verstanden.
    salome
     
  19. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Wohl war, wobei mir der Sinn von Anfang an bewusst war, nur jetzt ist mir die dringlichkeit und vor allem die Stressersparniss deutlicher...
     

Diese Seite empfehlen