1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iMac bootet sehr langsam

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von casperosx, 18.02.08.

  1. casperosx

    casperosx Starking

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    214
    Hallo zusammen,

    nach unzähligen Suchen im Forum nach einem Thread zu meinem Problem habe ich leider wirklich nichts gefunden, das meinem Problem ähnelt. Ich habe immer nur Themen gefunden bei denen der iMac gar nicht mehr startet.

    Mein Problem ist jedoch, dass mein iMac zwar hochfährt und grundsätzlich funktioniert aber er brauch zum hochfahren ca. 5-10 minuten.

    D.h. ich schalte den iMac an,
    - er zeigt mir den grauen screen mit dem Apfel und der "uhr" für ein paar sekunden
    - danach bekomme ich einen hellblauen Screen und in diesem verharrt er für eben ca. 5 - 10 sekunden.

    Rein gefühlsmäßig würde ich sagen ich hab dieses Problem seid ich auf 10.5.2 "upgedatet" (schreckliches wort) hab.

    Noch zur Info ich habe einen 20" Alu iMac (Oktober 2007) mit OS X Leopard (siehe auch meine Signatur)

    Kann mir vielleicht jemand Helfen?? Bitte? :-[
     
  2. Derivat

    Derivat Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    853
  3. casperosx

    casperosx Starking

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    214
    @Derivat:

    Danke für den Tipp, werd ich heut abend gleich mal ausprobieren..
     
  4. casperosx

    casperosx Starking

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    214
    hab jetz mal die Tipps von Derivat befolgt sprich den Parameter Ram resettet und die Zugriffsrechte im Festplattendienstprogramm repariert.

    Leider ohne den erhofften Erfolg. D.h. er braucht immer noch Ewigkeiten zum hochfahren...
    Hat noch jemand nen Tipp? Was kann man da tun?
     
  5. Joness

    Joness Pferdeapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    78
    Hab das gleiche Problem :mad:
    Muss ihn immer erstmal 3 neustarten, dann fährt er vollständig hoch.
    Hab auch auf 10.5.2 geupdatet.
     
  6. casperosx

    casperosx Starking

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    214
    weiß hier jemand weiter und kann uns helfen ??
     
  7. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Wie wäre es mit dem Cache leeren?

    Am besten in meiner Signatur schauen!
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Ist das Startvolume korrekt eingetragen in den Systemeinstellungen? Falls nicht, kann es sein, daß er danach sucht (an sich sollte dann ein Symbol erscheinen, könnte aber sein, daß doch nicht).
    Hast du irgendwelche Hardware ausgetauscht oder irgendwas extern angeschlossen?
    Mach mal den Hardwaretest mit der Installations-DVD (mit gedrücktem D von DVD booten).
    Und mit dem Festplattendienstprogramm auch gleich mal das Volume reparieren (nicht nur die Rechte, das bringt selten was), dazu widerum von der DVD starten und in der Menüleiste das FDPD wählen.
     
  9. Joness

    Joness Pferdeapfel

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    78
    Hab nichts angeschlossen, sondern ''nur'' auf 10.5.2 geupdatet. Am besten lass ich den Mac einfach ständig an :p
     
  10. casperosx

    casperosx Starking

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    214
    Hallo zusammen,

    wollte mich mal nochmal zu dem Thema melden bzw. äußern.
    Erstmal vielen Dank für die Tipps hab alles ausprobiert, doch leider hat nix geholfen ... mein iMac war immer noch ne Schnecke beim booten.
    Da ich mir leider sonst keinen ausweg gewusst habe habe ich mich dann entschlossen mein Leopard per "Archivieren & Installieren" nochmal aufzusetzen und siehe da... er rennt wieder und ich bin glücklich ;o)
     
  11. windows

    windows Granny Smith

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    12
    Wenn das nun entfernte Bild das Einzige ist, was Dir zum thema einfällt, dann lösche doch Deinen Beitrag oder halt Dich raus.
     
    #11 windows, 06.03.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.03.08
  12. Moxl

    Moxl Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    6
    Morgen zusammen,

    ich muss den Thread nochmal 'aufwärmen':

    Ich habe gestern mein MacBook und meinen 24er iMac (letztes Modell vor den Alu-iMacs) frisch aufgesetzt (sprich HD formatieren und dann frisch installieren) und habe von Tiger zu Leopard gewechselt.

    Auf dem MacBook läuft alles traumhaft, aber der iMac macht leider die hier im Thread genannten Probleme.
    Beim Booten muss ich mir mehrere Minuten lang diesen blauen Bildschirm ansehen.

    Leider hat weder meine Recherche, noch das befolgen der gefundenen Tipps geholfen:
    Bisher habe ich fleißig Rechte repariert, Caches gelöscht und den PRAM zurückgesetzt.
    Alles ohne Erfolg :(

    Ferner habe ich noch ein weiteres Problem:
    Der iMac scheint sich nicht richtig auszuschalten. Wenn ich ihn normal über das Apfelmenü ausschalte, scheint nachher immer noch ein Laufwerk an zu sein, da man immer noch ein ganz leises Geräusch vernehmen kann.
    Wenn ich daraufhin die Powertaste mehrere Sekunden gedrückt halte, geht er ganz aus.

    Ich hoffe jemand kann mir helfen, denn bisher habe ich mich im Bekanntenkreis immer große Töne gespuckt, dass es diese verhassten 'Random-Fehler', gegen die nur eine erneute Komplettinstallation hilft, auf Apple-Rechnern nicht gibt...

    Danke im Voraus :)
     

Diese Seite empfehlen