1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac 24" ... und Probleme mit Monitoren

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Grummelchen, 21.11.07.

  1. Grummelchen

    Grummelchen Jonagold

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    18
    Hallo Apfeltalker!

    Ich bin der Neue :)

    Da sich mein PC am Samstag leider verabschiedet hat und ich schon immer einen Mac haben wollte (nur wegen dem Betriebssystem) habe ich mich zu einem Spontan-Kauf hinreissen lassen.

    Geworden ist es ein iMac 24" mit 2.4 GHz und (noch) 1GByte Ram, gekauft beim 'örtlichen' Gravis-Händler.

    Nach einer Installations-Orgie am Wochenende kann ich nun sagen: ein feines Gerät. Gerade mit dem Betriebssystem und der schon bei 1GB gebotenen Leistung bin ich sehr zufrieden. Umgewöhnt habe ich mich recht schnell und freue mich auf die Lieferung der 4GB ;)

    Aber nun zu den Problemen: :p

    Diese betreffen alle 'irgendwie' den Monitor bzw. den 2.-Monitor der angeschlossen ist.

    Zuerst zum eingebauten 24":

    - der ist VIEL zu hell :(
    D.h. bei normalem Tageslicht und minimaler Helligkeits-Einstellung fallen einem nach einiger Zeit die Augen raus. Gerade bei mir als Entwickler (schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund) ist das nicht auszuhalten. Nicht gut und sehr ermüdend für die Augen.
    Filme schauen kann man auch nahezu vergessen, da das schwarz eher ein 'mittleres Grau' ist. Von 'Schwarzwert' keine Spur.
    Gibt es da Abhilfe ?

    - der ist links leider noch viel heller als rechts :(
    Mittlerweile habe ich mitbekommen, dass ich da nicht der einzige mit dem Problem bin. Festgestellt habe ich es selbst - und das was ich in den Foren bisher gelesen habe, stimmt mich eher traurig. Bei meinem Exemplar ist eine weiße Fläche am linken Rand 'RAL-weiß', am rechten Rand eher gräulich, ganz am Rand dann schon fast gelblich/bräunlich. Eine Schande!

    Dann zu den externen Monitor (2 Stück probiert):

    - die gehen permanent aus :(
    Bisher konnte ich kein Muster feststellen, aber der externe Monitor (angeschlossen per DVI-Adapter) geht in unregelmässigen Abständen immer mal wieder kurz aus bzw. schaltet auf 'schwarz' - ohne das Signal zu verlieren.
    Besonders oft scheint es der Fall zu sein, wenn Time-Machine aktiv ist. Aber auch so habe ich immer wieder mal kurze 'schwarze' Pausen. Dabei schaltet der Monitor für knapp 1 Sekunde auf schwarz. Der Zustand ändert sich danach auf 'normal', ohne irgendwelches Zutun von meiner Seite aus.
    Kommt manchmal alle paar Minuten vor, dann aber wieder über eine Stunde nicht.
    Bin da recht ratlos.

    So, und nun noch eine ganz banale Frage:

    Wie kann ich den Ordnerinhalt im Finder 'refreshen'? Wenn ich ein Laufwerk über SMB gemountet habe, scheint es mir so, als würde die Anzeige von neuen Dateien 'ewig' dauern. Und naja ... F5 bringt nix ;)

    Das war es dann erstmal. Würde mich freuen, wenn jemand Rat für mich hätte.

    Mit dem Verlauf muss ich mal schauen ... aber für das Geld wird das wohl zu einer Umtausch-Aktion (die ich mir eigentlich nicht leisten kann, brauche das Gerät dringend).

    Viele Grüße,
    das Grummelchen ;)
     
  2. SammySin

    SammySin Idared

    Dabei seit:
    25.10.07
    Beiträge:
    27
    hi grummelchen,
    nicht böse gemeint, aber das iMac 24" thema ist ein ausgekautes und altes hier.
    eigtl. ist jeder monitor betroffen. damit leben oder... kein oder... da gravis nicht umtauscht bzw. bei nicht gefallen das geld nicht erstattet.

    die beiden anderen punkte sind jedoch nicht so uniteressant.
     
  3. Seehas

    Seehas Auralia

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    196
    Wie schon in anderen Threads angesprochen:
    Das iMac-Monitorproblem ist genauso real wie der Klimawandel (um jetzt mal jedem Raum für seine eigene Meinung zu lassen). Wenn es dich stört: umtauschen. Ich vermute mal, dass es eine gewisse Serienstreuung gibt, und du mit ein wenig Glück auch die Chance auf ein relativ gut ausgeleuchtetes Modell hast.

    Immerhin: Für die wirklich ziemlich extreme Helligkeit des selbigen Displays (zumindest links :-D) gibt es Abhilfe in Form eines kleinen netten Programms namens "shades":
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/31515

    Damit lässt sich der iMac bis auf völliges "schwarz" abdunkeln.

    Cheers
    Seehas
     
    #3 Seehas, 21.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.07
  4. Grummelchen

    Grummelchen Jonagold

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    18
    Vielen Dank euch beiden schon mal für die Antworten!

    Das mit Shades ist super! Es geht zwar der Kontrast 'flöten', es hat noch Bugs im Zusammenhang mit Spaces (die aber laut Homepage bald gefixt werden sollen), aber meinen Augen geht es schon mal deutlich besser.

    Das wäre dann schon mal die Nothilfe für das viel zu helle Display - bis eine andere Lösung gefunden ist.

    Die dann leider wohl nur im Umtausch bestehen kann (notfalls muss ich Grummel 'rauslassen' :p).

    Sehr, sehr schade und extrem ärgerlich, da ich den (einen) Rechner derzeit dringend benötige - und bis auf den Monitor wirklich zufrieden bin.

    Kein guter Einstieg in die Mac-Welt :(

    Grummelchen
     
  5. da ich gerade in der laune bin, mich zu dem thema zu äussern:
    helligkeitsverlauf: rechner zurückgeben, und hoffen das es einen ohne gibt (zweiter rechner geht morgen zurück)

    augenzerschmorrende helligkeit: das hilfstool »shade« runterladen. damit kannst du den iMac auf eine vernünftige helligkeit runterregeln.

    edit: kontrast bekommst du wieder, wenn du den monitor kalibrierst und die gammakorrektur rechts auf anschlag schiebst. (kontrollfeld monitor/farben…)
     
  6. sbrinkmann

    sbrinkmann Empire

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    85
    Ach, ein Leidensgenosse. Ich habe hier einen 20 Zoll iMAc und ein Nec 17 Zöller per DVI angeschlossen. Neben diesem kurzen "Schwarz werden" habe ich auch immer wieder ein Flimmern, das kurz läuft und leider auch keiner "Regel" folgt. Der Nec-Monitor hat mir über Jahre gute Dienste erwiesen und zuletzt an einen MacMini absolut feherlfrei gearbeitet. Kann das ein Problem der Grafikkarte sein? Die müsste doch mit 256 MByte genug Leistung bringen, oder?
     
  7. Grummelchen

    Grummelchen Jonagold

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    18
    Ups, also auch da bin ich nicht alleine :(

    Ich bin wirklich ratlos, was dieses Verhalten betrifft. Den Monitor schliesse ich aus, da ich es ja mit 2 verschiedenen probiert habe.

    Diese liefen bisher einwandfrei an meinem PC.

    Das 'Schwarzschalten' tritt sehr gehäuft auf, sobald ich entweder etwas in Parallels machen muss, oder Time-Machine aktiv ist. Aktiviere ich dann noch Dashboard, ist es ein permanentes hell/dunkel.

    Ich hatte zuerst die Widgets in Verdacht, die sind mittlerweile alle deaktiviert. Das Flackern bleibt :(

    Die Grafikkarte solle das mehr als locker schaffen.

    Mittlerweile beschleicht mich das Gefühl, dass es irgendwas mit der Stromversorgung zu tun hat.

    Ist viel aktiv (externe USB-Platte, CPU ausgelastet etc.), scheint die Grafikkarte kurz schwarz zu schalten.

    Allerdings nur auf dem externen Monitor. Auf dem habe ich auch ab und an grünes 'Geflimmer' beim Verschieben von Fenstern.

    Ich weiss ja nicht ... mittlerweile hoffe ich, dass mein iMac einfach defekt ist.

    Ansonsten werden Apple und ich wirklich keine Freunde. Und das alles mitten im Projekt ... *grmpf*

    Gravis meinte natürlich, ich sollte mal den iMac vorbeibringen. Evtl. sei ja nur der Monitoranschluß 'locker'. Das war übrigens die Begründung für das zu helle Display und den Grauverlauf. Vom Problem mit dem externen Monitor wissen die noch garnix.

    Solche Aussagen machen mir wirklich Angst.

    Ich glaube mein Ausflug in die Apple-Welt hält nicht lange an. Leider.

    Viel Grüße,
    Grummelchen
     
  8. heieieiei, wir armen leidgeprüften 24er.

    mein zweiter imac geht morgen zurück, lasse mir, alter optimist, der ich nun mal bin, noch einen dritten schicken.

    naja, bei dem werde ich dann nicht so lange überlegen. wenn der nicht homogen ausgeleuchtet ist, geht der umgehend zurück und ich trete vom kauf zurück.

    lustigerweise scheint in der kompletten appleverkaufswelt niemals irgendwer irgendwas von monitorproblemen gehört zu haben.
    bei der hotline war der mann jedenfalls völlig überrascht.
    wobei er mir sagte, das es wieder ein neues graphikkarten firmwareupdate gibt (1.3.2, die erscheinen momentan fast stündlich), welches nach seinen aussagen nicht nur die stabilitation fixed, sondern auch für eine bessere ausleuchtung sorgen soll. komisch, das apple daran arbeitet, obwohl doch keinerlei probleme bekannt sind.

    naja, müsig, sich da jetzt drüber auszulassen.
    ebenso müsig, sich über den versuch apples, das ausleuchtungsproblem damit beheben zu wollen, das sie einfach die kompletthelligkeit auf atomblitz stellen, aufzuregen.

    einen imac teste ich noch, und ich hoffe, das, falls der monitor in ordnung ist, keine verdammten anderen probleme auftauchen.
    dann würde ich wohl schreien.
     
  9. sbrinkmann

    sbrinkmann Empire

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    85
    Ich habe das Verhalten hier noch mal beobachtet und frage mich langsam, ob das nicht mehr mit den Programmen zu tun hat, die auf dem Schirm laufen. Safari macht offenbar Probleme, während Mail kein Flimmern auslöst. Das Schwarz-werden beobachte ich wiederum nur kurz nach dem Start, danach scheint es sich zu stabilisieren. Mein Beitrag im Apple-eigenen Forum ist bisher nicht beantwortet worden.
     
  10. Grummelchen

    Grummelchen Jonagold

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    18
    Ja, das mit den Programmen kommt mir auch so vor. Hitze und Belastung kann ich mittlerweile (fast) ausschliessen. Es tritt einfach immer auf :(

    Safari habe ich derweil verbannt und browse nur noch mit Firefox - auch dann habe ich das Problem.

    Auch besteht das Problem bei mir schon 'immer'. D.h. direkt nach aufsetzen von Leopard fing das an. Noch nix gestartet, aber nen schwarzen 2. Monitor :(

    @nickvaceman: ich hatte heute mal bei der Hotline angerufen (um mir so eine Nummer geben zu lassen). Zitat von der freundlichen Dame dort: Ja, das Monitorproblem (das mit dem Verlauf und zu hell) sei ja ein bekanntes - ich sollte doch nur mal in Foren suchen.

    Richtig helfen könnte sie mir nicht, da ich ja nicht bei Apple direkt gekauft habe. Aber ich solle mich doch gerne wieder an sie wenden, wenn mein Händler Probleme macht.

    Das gibt doch schon mal Hoffnung. Und sobald ich etwas Luft habe, werde ich bei dem auch mal vorstellig.

    Grummelchen
     
  11. Grummelchen

    Grummelchen Jonagold

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    18
    So, ich noch mal ;)

    Mittlerweile habe ich den 3. Monitor ausprobiert.

    Der funktioniert einwandfrei, keine 'schwarzen Phasen' mehr.

    Allerdings hat der auch eine geringere Auflösung (1280x1024) gegenüber den beiden anderen (1680*1050).

    Was mir aufgefallen war: bei dem 3. Exemplar ist die Veränderung der Wiederhol-Rate nicht möglich. Die steht auf 'n.v.'.

    Bei den beiden anderen Monitoren gab es dort verschiedene Möglichkeiten, wobei alle ausser 60 'ausgegraut' waren.

    Ich bin ja noch neu in der Mac-Welt, könnte mir aber denken, dass er den Monitor einfach nicht richtig erkannt hatte (die beiden sind baugleich) - wenngleich die Typenbezeichnung richtig übernommen wurde.

    Evtl. gibt es ja die Möglichkeit in einer .plist-Datei Werte zu ändern um das 'Schwarzschalten' zu beheben? Aber dazu bin ich noch zu planlos :)

    Grummelchen
     
  12. Alv

    Alv Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.07.06
    Beiträge:
    603
    Das ist mir ebenfalls aufgefallen. Allerdings eher nur bei den neuen iMacs oder? Bei den weißen Intel iMacs gab es doch weniger Probleme. Jedenfalls bei mir hab ich keine Probleme.

    Gruß Alv
     
  13. chessboard

    chessboard Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    8
    Auf Cintiq als zweiter Monitor ebenfalls grünes Flimmern

    Hallo zusammen,

    gestern habe ich nach ziemlich langer Lieferzeit endlich meinen 20" iMac erhalten und glücklich mein Cintiq-Zeichenbrett an den Rechner angeschlossen (Auflösung 1600x1200). Und prompt habe ich ebenfalls diese wunderschönen grünen, leicht gepunkteten Querstreifen auf dem Bildschirm, besonders gut sichtbar auf voll schwarzen Flächen :mad:. In hellen Bereichen erscheinen dafür schwarze Flimmerstreifchen, jedoch nicht so deutlich erkennbar. Auf dem eingentlichen iMac-Bildschirm ist alles OK. Im Moment läuft bei mir noch Tiger (10.4.10) drauf, ein iMac-Update, das die Softwareaktualisierung angezeigt hat, habe ich schon installiert - ohne Auswirkung.
    Ich habe auch den Eindruck, dass das Flimmern direkt nach dem Rechnerstart noch nicht zu sehen ist und erst erscheint, wenn man das Dock aufruft und Programme startet. Wäre sehr beruhigend, wenn das irgendwie durch ein Firmware-Update abgestellt werden könnte, denn ansonsten bin ich voll zufrieden mit dem Gerät. Das der iMac-Bildschirm nicht das Nonplusultra darstellt ist schon klar, aber dafür habe ich ja eigentlich das cintiq. Aber Arbeiten kann man so nur sehr bedingt :eek:. Im Moment weiß ich noch nicht, was ich machen soll?

    Gruß
    Joachim

    P.S. Hier mal ein Foto von der "Erscheinung" - es geht um die grünen Punkte. (sorry für die Qualität).

    [​IMG]
     
    #13 chessboard, 13.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.07
  14. migulein

    migulein Tokyo Rose

    Dabei seit:
    29.09.07
    Beiträge:
    71
    also ich habe links oben so schlieren, sieht man am besten bei grauem Hintergund habe den Imac 24" seit ende September, dachte ich könnte damit leben, stört mich aber nun doch . Werde wohl mal bei Gravis vorstellig .
    Angenommen, er würde getauscht. Würde mein Super Duper backup auf einem neuen Imac laufen oder würde es sich evtl an ner internen Seriennummer oder so stören?

    Grüße
    Migu
     
  15. marsmac

    marsmac Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    28.11.07
    Beiträge:
    107
    oh leuts, ihr tut mir sehr leid....iwie haben nur die ersten Modelle (bis 30.11.) dieses Problem! Und komischerweise alle Graviskäufer! Ob Flimmern, dunkle Ecken oder sonst etwas, das Gerät hat perfekt zu sein und ich würde es sofort zurückgeben und einf´völlig Neues verlangen!
     
  16. chessboard

    chessboard Golden Delicious

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    8
    Es geht wohlgemerkt nicht um das Display des iMac selbst, das ist zumindest bei mir OK. Die Probleme treten auf dem zweiten Display auf.
    Ich habe heute noch folgende interessante Entdeckung gemacht: Wenn ein Fenster so ca. 100 Pixel vom linken Bildschirmrand (auf dem zweiten Display) entfernt ist, treten die Störungen nur reduziert auf. Auf hellen Flächen sind sie dann kaum, auf dunklen reduziert zu sehen. Wenn man das Fenster nun nach links bewegt, dass es in den Bereich von ca. 100 pixeln am linken Rand kommt, erscheint das Pixelgewitter plötzlich im gesamten Fenster - auch in Bereichen, die vorher fast gar nicht betroffen waren. Wenn man das Fenster wieder nach rechts zieht, ist alles wieder fast in Ordnung. Meiner Ansicht nach muss es sich also um ein Software- oder Firmwareproblem handeln. Meine nächste Idee wäre, das ganze mal unter Bootcamp/Windows zu testen. Leider hab ich Leopard aber noch nicht installiert.

    Gruß
    Joachim
     

Diese Seite empfehlen