1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iMac 24" Display - Farbraumabdeckung

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Floda, 01.10.08.

  1. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    Hallo zusammen,

    ich suche Informationen, inwieweit das 24" Display des aktuellen Alu-iMacs die Farbräume

    Adobe RGB und sRGB abdeckt (darstellen kann).

    es geht um eine sinnvolle Konfiguration des Workflows.

    danke,

    Floda

    Edit: falsches Forum - bitte in "Displays" verschieben, danke.
     
    #1 Floda, 01.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.08
  2. tobiasbrabanski

    tobiasbrabanski Cox Orange

    Dabei seit:
    19.08.07
    Beiträge:
    98
    hossa. würde mich auch intressieren.
     
  3. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    Weiß niemand was? :oops:
     
  4. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
  5. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ich mein der 20"er hat nur ein TN Panel.
     
  6. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    Der 24"er hat in S-IPS Panel,

    damit ist aber meine frage nicht beantwortet ;)

    Grüße,
    Floda
     
  7. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Schau dir mal die Screenshots an, die ich von meinem damals nagelneuen 24er Alu iMac gemacht hatte. Der graue Vergleichsraum ist Adobe RGB, das farbige der (mit der spyder2 express kalibrierte) Monitorfarbraum. Nicht 100%ige Helligkeit (4 Erhöhungen noch möglich).

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    ACHTUNG!
    Ich muss dazu sagen, dass LCD-Monitore ja nunmal an Leuchtkraft einbüßen. Heute (ein Jahr später) liegt der Farbraum bei gleicher Konfiguration bei gut 90% des sRGB-Raumes. Einige Bereiche sind erweitert, andere verkürzt.

    Hoffe, geholfen zu haben.

    da_jones
     
  8. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    Voll ins Schwarze getroffen, danke.

    gibt es noch die Möglichkeit die Abdeckung des Adobe RGB Raums durch das 24" iMac-Display in % anzugeben?

    oder mit anderen Worten;

    man sollte also eher im sRGB Raum arbeiten, sofern man kein externes Wide Gamut Display hat wenn ich das richtig sehe... der aRGB Raum ist ja schon noch ein Eckchen größer, als es das interne Display darstellen kann.

    Mfg, Floda
     
  9. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Wüsst ich jetzt nicht. Man könnte natürlich eine Flächeninhaltsberechnung durchführen. Aber mein Geometrieunterricht ist schon so lange her...

    Meine Praxiserfahrung: Die Abdeckung ist hervorragend. Nackte Zahlen sind das eine. Ich fotografiere ausschließlich in Adobe RGB und hatte weder unter Photoshop, noch im Druck (Fotobelichtung und Offset) je wirkliche Probleme mit Farbverbindlichkeit. Keine Frage, ein EIZO ist besser, aber der kostet auch mehr. ;)
     
  10. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    Hallo da_jones

    dh. dein gesamter Workflow, also auch deine Bearbeitung in PS geschieht in Adobe RGB (1998) ?
    Wo lässt du Fotos ausbelichten - bei einem Anbieter der den aRGB unterstützt (Saal, fc)?

    Grüße, Floda
     
  11. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    Jep, gesamter Workflow, von der RAW-Aufnahme über Camera Raw bis hin zu Photoshop ist in Adobe RGB.

    Der Haken: Ich kenne (noch) keinen Massenanbieter, der Fotos in diesem Farbraum belichtet. Sehr empfehlen kann ich bislang Pixelnet. Die weisen auf ihrer Homepage ausdrücklich darauf hin, dass Fotos in sRGB eingereicht werden müssen, drucken mit 300dpi und machen keine automatische Farbkorrektur, wenn nicht ausdrücklich gewünscht.

    Kurz vor Ende hab ich meistens die RAW- oder PS-Dateien in Adobe RGB und lasse die dann in einer Stapelverarbeitung kleiner skalieren und in sRGB konvertieren. Bin von den Ergebnissen bislang immer sehr, sehr überzeugt.
     
  12. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    mhh, dann scheint der aRGB ja durch das Display des 24" iMac ganz gut abgedeckt zu sein, werde es mal bei ein paar Fotos testen.

    http://www.fotocommunity-prints.de/

    druckt übrigens im aRGB Farbraum.

    Kostenlosen 20 x 30 cm Referenzdruck kann man sich zuschicken lassen und die entsprechende Datei steht zum Download bereit um das Ergebnis zuhause abgleichen zu können. Hierbei sollte allerdings die Farbtemperatur des Umgebungslichts auf die, mit der der Monitor kalibriert ist abgestimmt sein (beim 24" iMac nativ ca. 6700k, mit 6500k noch sinnvoll kalibrierbar ohne Tonwertabrisse usw.)

    Grüße,
    Floda
     
  13. Floda

    Floda Jonathan

    Dabei seit:
    17.05.08
    Beiträge:
    83
    Viel mir gerade auf dem Örtchen ein, dass ich das hier unklar formuliert hatte;
    natürlich "druckt" auch fc-Prints nicht "im aRGB-Farbraum" ;)

    aber fc-Prints nimmt Dateien mit eingebettetem aRGB Profil an und kann damit auch sinnvoll umgehen, da sie einer der wenigen Ausbelichter sind, die ein konsequentes CM anwenden.

    Grüße, Floda
     

Diese Seite empfehlen