1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac 2,4 Ghz - Ram 1GB -> 4GB - Was bringts wirklich ?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von HCdevil, 03.02.09.

  1. HCdevil

    HCdevil Cox Orange

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    98
    hallo zusammen,

    da ich durch die suche nicht wirlich was zu dem thema gefunden habe, hier nun meine frage(n):

    mein bruder hat sich zu weihnachten selbst einen iMac 20" 2,4Ghz iMac mit 1GB Ram geschenkt.
    jetzt möchte er den Ram im prinzip schon aufrüsten, ist allerdings noch am zweifeln was ihm das wirklich bringen würde.
    da ich ihm den Ram schenken wollte und die ca. 60-70 euro ja nicht ganz umsonst ausgeben will :innocent: wollte ich hier fragen was genau die aufrüstung bringt.

    ich meine, merkt man im allgemeinen betrieb (surfen, office) schon deutliche unterschiede bzw läuft alles viel (wieviel?) flüssiger oder merkt man erst was und wenn ja wieviel wenn man zB windows mit parallels benutzt oder bei photoshop und ähnlichen dingen ?

    sollte vielleicht noch erwähnen das er kein gamer, also wenn ja dann ca 1 spiel pro jahr und das ist sicher auch kein hardwarefresser....

    bin gespannt auf die antworten, schon mal danke und bis zum nächsten mal - euer Tobi
     
    #1 HCdevil, 03.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.09
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Ob's gleich 4 GB sein müssen ist die Frage, zudem musst du klären ob der iMac auch 4 GB kann. Die alten weißen können nur max 3 GB.

    Arbeitsspeicher bringt vor allem was bei speicherhungrigen Anwendungen. Und dazu gehören auch schon viele neue Apple-Anwendungen wie insbesondere iPhoto. Mit mehr Speicher hast du den Vorteil, dass du bei mehreren gleichzeitig geöffneten Programmen schneller arbeiten kannst. Wenn der Arbeitsspeicher nämlich nicht reicht immer alle nötigen Programmdaten zu speichern, wird auf die Festplatte ausgewichen, was deutlich langsamer ist als Ram. Die aktive Anwendung bekommt dann immer etwas mehr Ram zum Arbeiten zugewiesen und bei den Anwendungen im Hintergrund wird ein Teil auf Platte ausgelagert. Schon das bremst den Computer etwas aus. Aktiviert man nun eine Anwendung im Hintergrund, wird die zuvor aktive ausgelagert und gleichzeitig die aktivierte Anwendung von der Festplatte wieder ins Ram geschaufelt. Dadurch dauert es dann immer etwas, bis das Programm im vollem Tempo bereitsteht.

    Wenn dein Bruder bislang keine Problem hat und ihm alles schnell genug ist, sollten 1 GB Ram auch gut ausreichen. Wenn die Ansprüche wachsen, kann er immer noch aufrüsten. Und dann spürt man den Unterschied schon deutlich. Ist eh nur immer ein Programm auf, wird er kaum Unterschied feststellen. Bei der Verwendung von Parallels wird der Geschwindigkeitsunterschied auch stark spürbar sein.
     
  3. HCdevil

    HCdevil Cox Orange

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    98
    also die 4GB kann der iMac, hab ich schon auf everymac nachgeschaut.

    danke für die ausführliche erklärung !!

    mal sehen was wir dann machen...
     
  4. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Das ist der Knackpunkt, Du willst mit
    zwei Betriebssystemen
    + Parallels
    + mindestens einem Anwendungsprogramm
    gleichzeitig arbeiten, da SOLLTEST Du auf 4 GB aufrüsten.
    Auch wenn die 4 GB unter nativem 32bit-Windows nicht nutzbar sind, in der oben geschilderten Konfiguration sind sie notwendig.
     

Diese Seite empfehlen