1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac 17" Core 2 Duo mit Windows?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Applefan-atiker, 24.11.06.

  1. Hi, ich bin neu hier im Forum!
    Ich hab keinen Apple PC und hatte auch noch nie einen.

    Jetzt möchte ich mir einen iMac mit Core 2 Duo (17") , also den neuesten, kaufen.
    Mein Problem: Ich hab ziemlich viele, teurere Programme, die nur auf Windows laufen,
    und die ich deshalb aufgeben möchte.
    Jetzt hab ich gehört, dass man inoffiziell Windows emulieren kann (oder so ähnlich).
    Und offiziell geht das auch von Apple aus, aber nur auf dem neuesten iBook, oder?
    Das wollte ich bitte von euch bestätigt bekommen.

    Außerdem: ist das überhaupt so, dass ich dann mit dem (inoffiziellen oder offiziellen) Windows
    meine Programme installieren und ausführen kann?


    Edit: ist es illegal, Windows inoffiziell auf einem Mac zu emulieren? (darf man hier im Forum darüber reden?)
    Läuft das Windows dann instabil und langsam oder vielleicht sogar schneller und besser als auf meinem jetzigen, lahmen, uralten PC?
     
  2. stonie10

    stonie10 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    760
    Hallo Applefan-atiker :)

    ja, man kann Windows auf Macs laufen lassen, auch auf den neuen iMacs. Dazu benötigst du BootCamp, das soweit ich weiß bereits standardmäßig bei OS X dabei ist. Mit diesem kannst du dann eine 2 Partition einrichten, auf der du dann ganz normal Windows installieren kanst.
    Ich denke schon, dass du deine Programme dort dann ausführen darfst, allerdings _nur_ auf diesem Rechner, denn die Lizenzen, die du gekauft hast, gelten i.d.R. immer nur für eine Installation. Es wäre daher nicht erlaubt, 2 Kopien des Programmes simultan installiert zu haben.
    Die Geschwindigkeit ist soweit ich weiß ganz passabel sein, allerdings gibt es auf der Treiber - Seite noch einige Schwierigkeiten, soll heißen, dass noch nicht jede Hardware fehlerfrei erkannt wird.
    Mehr weiß ich leider auch nicht, da ich noch keinen Mac besitze :p

    Grüße,
    Alex
     
  3. Aha.
    Danke mal für die schnelle Antwort!
    Aber ist das, was du mir jetzt erklärt hast offiziell von Apple oder nicht?
    Ich denke nicht -> aber was ist dann mit dem offiziellen? Das geht nur am MacBook Pro oder?
     
  4. rendo

    rendo Idared

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    26
    Das ist offiziell, derzeit noch im Betastadium und soll mit OSX 10.5. final werden. Funktionieren tut das mit jedem Intelmac, also auch mit dem Intel iMac 17".
     
  5. ah cool!
    und kostet das was wenn man Windows haben will?
    Muss man sich da z.B. eine special-Mac-Windows XP-edition kaufen? :p oder sowas
    Oder kann ich dann einfach meine (uralte) Windows XP - Cd verwenden?
     
  6. Jimbo Jones

    Jimbo Jones Pomme au Mors

    Dabei seit:
    06.08.06
    Beiträge:
    857
    du musst ne CD mit SP2 haben fallste keine hast hab ich hier ein Tutorial damit kannst dir XP mit SP2 erstellen oder auch dieses
     
  7. aha
    naja noch brauch ich das alles nicht, ich kauf mir den iMac ja erst nach Weihnachten...
    bis dann gibts vll auch schon viel bessere Lösungen *hoff*
     
  8. Wieviel besser solls denn noch werden? ;) Normale Anwendungen kannst du mit Windows in einer Virtual Machine (Parallels) im Fenster unter MacOS laufen lassen. Muss es nativ unter Windows laufen (Spiele, oder ander performancehungrige Programme), verwendet man Bootcamp. Ausser dass Bootcamp den Beta Status verlässt, sehe ich da keine wesentliche Steigerung der Flexibilität mehr.
     
  9. Naja, ich dachte, es geht noch, dass windows schneller läuft
    Vll geht das ja mal,dass man entweder unter Windows oder Mac booten kann
    Und dass man dann bei Windows alles normal machen kann
     
  10. Jimbo Jones

    Jimbo Jones Pomme au Mors

    Dabei seit:
    06.08.06
    Beiträge:
    857
    man kann mit Hilfe von Bootcamp ganz normal arbeiten er ist gleich schnell wie ein normaler Windows Rechner und wegen "Windows untr Mac booten" dafür gibt Parallels
     
  11. Offenbar gibt es da Unklarheiten bezüglich der "Emulation". Mit Bootcamp wird quasi ein Dual Boot System geschaffen, d.h. Windows läuft nativ auf der Hardware, wie es das auch auf einem PC tun würde, also so schnell, wie Windows eben laufen kann. MacOS ist in der Konfiguration nicht gestartet.

    Parallels schafft einen virtuellen Rechner, mit CPU, Harddisk und Speicher in einer Applikation. Das ist natürlich nicht ganz so schnell, wie mit Bootcamp, aber erspart einem das ständige Hoch un Runterfahren, wenn man switchen möchte. Ausserdem sind manche Dinge, wie Dual Core CPU und 3D Beschleunigung der Grafikkarte (noch) nicht implementiert. MacOS ist ständig verfügbar, man kann also Mail, Adium etc. laufen lassen und gleichzeitig in einem Windowsprogramm arbeiten. Ist man fertig mit Windows, fährt man die virtuelle Maschine runter und kann ohne Verzögerung in MacOS weiterarbeiten.
     
  12. Xoshi

    Xoshi Carola

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    115
    Also anders, als es die meisten empfinden, bin ich noch enttäuscht von Boot Camp. Erstmal funktioniert der Ton nicht richtig. Nur der Startsound funktioniert, der Rest ist dann stumm, und das Problem ist schön älter. Dann ist das mit dem Wechseln zwischen den Systemen noch nicht so ausgereift. Es ist sehr stressig, so früh die richtige Taste zu erwischen. Und beim iMac muss man dazu noch sagen, dass das Widescreen ist. Damit kann XP noch nicht so gut umgehen. Und ältere Spiele ebenfalls nicht. Also ich würde warten, bis Leopard rauskommt.
     
  13. Stefo

    Stefo Riesenboiken

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    285
    @Xoshi: Aber warum kommt XP damit nicht klaar? Ich meine, es gibt js auch XP-Widescreen-Laptops, oder?
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Also ich habe keine Probleme mit Sound auf dem MBP und das Startvolume bestimmt man besser gleich in den Systemeinstellungen von OSX bzw. XP.
    Boot Camp läuft sehr schnell und stabil. Ich spiele hier z. B. stundenlang Gothic 3 ohne Absturz, was auf jedem zweiten PC unangenehme Zicken machen soll. :-D

    Parallels läuft auch ganz vernünftig, allerdings gibt´s da schon mal Hänger, die HD-Anbindung ist eher langsam und es läuft auch nur auf einem Kern. Spiele gehen da natürlich gar nicht.
     

Diese Seite empfehlen