1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Im Test: Tilt-Shift-Focus lässt Mensch und Ding winzig erscheinen

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 28.03.10.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Der Tilt-Shift-Effekt ist spätestens seit der T-Mobile-Werbung, die diesen Effekt sehr anschaulich nutzte, populär. Dabei wird durch einen ungleichen Fokus der Eindruck erweckt, dass die abgelichteten Personen und Objekte sehr viel kleiner sind - so, als würde man eine Modell-Welt fotografieren. Eigentlich sind dafür spezielle Objektive notwendig, die das Verschieben bzw. Verschwenken der Linse gegenüber dem Film ermöglichen. Eine mit 15 US-Dollar recht günstige Software erlaubt es Hobby-Fotografen nun, diesen Effekt ohne viel Aufwand selbst herbeizuzaubern.[PRBREAK][/PRBREAK]

    Die Applikation "Tilt-Shift-Focus" trägt einen naheliegenden Namen, erfüllt aber exakt, was sie verspricht. Das zu bearbeitende Bild kann einfach in die Programmfläche gezogen werden, um dann dort einen linearen, bi-linearen oder zircularen Blur-Filter zu erhalten. Wer mag, kann die Intensität des Filters beliebig einstellen oder sogar freihändig für Unschärfe sorgen. Die Effekte werden ohne große Berechnung sofort angewendet, das Programm lädt so zum Spielen ein. Alle Effekte können mit der Maus einfach über das Bild gezogen werden. Zusätzlich bietet die Applikation noch einen Vignetten-Effekt und eine Kontrastverstärkung.

    Hier ist beispielsweise unser Versuch zu sehen, aus einem Berlin-Bild von Gertrud K. eine schickes Tilt-Shift-Foto zu erzeugen:

    Original
    Den Anhang 60688 betrachten

    Tilt-Shift-Variante
    Den Anhang 60687 betrachten

    Insgesamt hält das Tool sein Versprechen, ist leicht zu benützen und verrichtet seine Arbeit schnell und effektiv. Der Preis ist mit 15 US-Dollar in Ordnung, wir sind zufrieden!
     
    #1 Felix Rieseberg, 28.03.10
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14
  2. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
  3. Pechente

    Pechente Spartan

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    1.606
    Das Programm hat mich im ersten Moment nicht sonderlich überzeugt, allerdings ist es für nur 15$*wohl ganz in Ordnung :)

    @ knollorulez: Natürlich lässt sich das auch mit Photoshop machen und sogar deutlich besser als mit dem hier beworbenen Programm, aber Photoshop hat nunmal nicht jeder o_O
     
  4. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Hast du mal einen Link zu einem Tutorial?
    Sieht wirklich gut aus dein verlinktes Bild!
    15 Dollar ist mir die oben genannte App allerdings nicht wert, dafür, dass nur ein paar Filter angewendet werden...
    Zumindest bei Leuten, die Photoshop besitzen. Für alle anderen vielleicht eine Überlegung wert, ist nur die Frage, ob mans braucht...
     
  5. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    #5 knollorulez, 28.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.10
  6. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Wenn man sich kein Photoshop kaufen möchte (evl. wegen dem Preis) eine gute Alternative.
     
  7. Pechente

    Pechente Spartan

    Dabei seit:
    29.10.08
    Beiträge:
    1.606
    Vielen Dank, dass du auf solche Contentdiebe verlinkst und dann ist das Video sogar nur eingebunden... Wieso nicht gleich auf sevenload verlinken, wenn man schon die Parasiten unterstützen muss? o_O

    Der Macher nennt sich Keith Loutit, hier gibt es das Video in besserer Qualität und dem Urheber gegenüber ist das auch nicht so dreist wie dein Link. Hier ist seine Seite mit weiteren Videos.

    Ein weiteres schönes Beispiel für diesen Effekt ist "The Sandpit".
     
  8. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    @pechente
    ok, sorry das war der erste treffer bei google und das war das video welches ich meinte, hab den link mal durch deinen getauscht
     
    Pechente gefällt das.
  9. Frwrk

    Frwrk Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.08.09
    Beiträge:
    192
    Als alter DSLR-Fotograf rümpft man bei solchen Programmen ja eher die Nase. :-D
    Aber wenn man mal grade keine Zeit bzw Lust hat das mit den T&S Objektiven zu machen, mach ich das auch ganz gern mal mit PS.
    Wer hier ein iPhone/iPod touch besitzt, dem würde ich TiltShift Generator empfehlen. nutze das selber des öfteren. Sehr gut gelöst mit Multitouch-Steuerung.
     
  10. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Naja, ein T&S-Objektiv ist ja mal nicht eben günstig und Photoshop auch nicht.

    Von daher finde ich es als Alternative nicht schlecht, auch wenn es ein entsprechendes Objektiv natürlich nicht 100%ig ersetzen kann...
     
  11. Frwrk

    Frwrk Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.08.09
    Beiträge:
    192
    Günstig nicht, das ist wahr. Aber mich nervt dieser Mainstream-Wahn.
    z.B.: Seit Galileo irgendwann mal einen Bericht über ein "mysteriöses" Foto gebracht hat, auf dem "mysteriöse" Lichtspuren zu erkennen waren und wie das zu Stande kam, hat jeder Depp überall solche Light-Painting Bilder. Dann auch noch billig mit dem Handy und ohne Auflage geschweige denn Stativ.
    Das wird hier auch nicht anders sein.
    Das finde ich schade, denn so werden die Ergebnisse von Fotografen, wie mir z.B., die sich dabei Mühe geben, bald nicht mehr gewürdigt. Es wird immer wieder die Frage kommen: "Hey, cool. Bearbeitest ja deine Bilder auch mit 'Tilt-Shift-Focus'!"
     
  12. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    naja also ich denke ein gutes foto wird immer gewürdigt werden und den unterschied zwischen handy kiddy und profi fotograf sollte man erkennen können ansonsten läuft irgendwas falsch. konkurrenz belebt das geschäft o_O
     
  13. Frwrk

    Frwrk Allington Pepping

    Dabei seit:
    03.08.09
    Beiträge:
    192
    Ja klar, aber die Generation "Handykamera" kann so einen Unterschied leider nicht feststellen.
     
  14. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Sehe ich auch so...
     
  15. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Uhh, sieht hier jemand seine Felle davonschwimmen? :-D

    Ein Effektwerkzeug wie 1000 andere auch, momentan etwas in Mode, wird sich aber bald da, wo es nicht passt abgenutzt haben.

    Kein Grund hier unpassend hochmütig zu sein.
     
  16. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Ich erkenne den Unterschied, obwohl ich Generation Handykamera bin ;)

    Aber ich weiß auch, das es nicht nur auf die Megapixel ankommt - es müssen nicht 234923481239012398203949324 Millionen sein ;)
     
  17. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Mit einfach mal einen Unschärfeverlauf einzubauen ist es leider nicht getan, wenn ich ein Miniaturbild machen möchte. Ausschlaggebend ist der Abstand der Objekte zum Betrachter/Fotografen. Das sieht man bei dem Beispiel schön am Zelt. Dieses müsste komplett scharf sein und nicht die Spitze im Unscharfen liegen.

    Zu den TS Objektiven. Dass man damit nette Miniaturaufnahmen machen kann ist eigentlich nicht Hauptverwendungszweck dieser Objektive. Wer viel Architekturbilder macht wünscht sich sehr schnell ein TS. Ich weiß, die Verzeichnung kann man auch per Bildbearbeitung entfernen. Aber zum einen ist es (gleich wie bei Miniaturbildern) ein erheblich größerer Aufwand und nur selten kommt ein gleich gutes Ergebnis dabei raus.

    Nochmal zu der Software. Warum soll ich für den Unschärfeverlauf 15 Euro ausgeben, Gimp kann den auch umsonst, genauso wie Vignettierung. Das Programm macht aber eine gute Tonwertkorrektur und Nachschärfung, finde ich. Dies sind aber auch Dinge, die jedes halbwegs gescheite Bildbearbeitungsprogramm kann....

    Viele Grüße,
    Thomas
     
  18. etranger

    etranger Gala

    Dabei seit:
    17.04.09
    Beiträge:
    51
  19. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    http://tiltshiftmaker.com/

    Umsonst den Effekt benutzen!







    Ich übernehme keine Haftung für angegebene Links zu anderen Webseiten! :-*
     
  20. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Also ich finde die Bilder zwar schön und lustig, aber ich meine das hat nicht mehr mit Photo zu tun, dass ist eine Graphik.

    Jeder kann tolle Photos machen mit PS & co., aber Photographieren bleibt eine Kunst.

    Und ja, ich liebe Ph und nutze es so oft wie möglich, und es ist in allen Fällen oben erlaubt.
     

Diese Seite empfehlen