1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Im Test: Parallels 4 - Solide Evolution

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 08.12.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Der Markt für Virtualisierungslösungen auf dem Mac ist extrem anwenderfreundlich: Mit Parallels und VMWare wird der Markt von zwei konkurrierenden Unternehmen mit vergleichbaren Marktanteilen dominiert, mit VirtualBox existiert zusätzlich eine interessante Open-Source-Lösung. Parallels hat kürzlich eine neue Version von 'Parallels Desktop' veröffentlicht, welche mit soliden Erweiterungen und interessanten Funktionen überzeugt.[/preview]

    [​IMG]

    Virtualisierung ist schon seit einiger Zeit ein spannendes Thema: Dank Intel-Architektur und Mehrkernprozessoren können mehrere Betriebssysteme flüssig nebeneinander betrieben werden, ein Vergleich mit den alten Emulatoren, die ein ruckeliges Windows 98 auf den PowerPC-Mac zauberten, hinkt in allen Belangen. Bereits die ersten drei Versionen von Parallels Desktop überzeugten mit praktischen Funktionen, die Version 4.0 führt ein wichtiges Prinzip weiter: Windows wird nicht nur als eigenständiges Betriebssystem, sondern auch als eine weitere Applikation behandelt. So ermöglicht Parallels dem Anwender, die Virtualisierung wahlweise als eigenständigen, virtuellen Computer zu behandeln, alternativ jedoch auch als Framework, welches den Betrieb eines einzelnen Windows-Programm ermöglicht. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Angefangen beim Webdesigner, der seine Werke auch im Internet Explorer testen möchte bis hin zum frischen Switcher, der sich einfach nicht von Microsoft Outlook verabschieden kann.

    Als erste Neuerung fällt das überarbeitete Interface auf, welches in der Version 4.0 deutlich besser in die allgemeine Apple-Optik passt und insgesamt ein wenig aufgeräumter wirkt. Dies ist insbesondere deshalb wichtig, weil die eigentliche Parallels-Oberfläche in der Regel in den Hintergrund treten sollte. Auch wurde die allgemeine Performance stark verbessert - der Hersteller spricht von einer Steigerung von bis zu 50 Prozent, in unserem Test ließen sich in der Tat signifikante Verbesserungen feststellen. Insgesamt haben die Entwickler viele Änderungen 'unter der Haube' durchgeführt, die sich in einer besseren und umfangreicheren Unterstützung von diversen Gastsystemen äußert.

    [​IMG]

    Nach der virtuellen Installation von Windows fällt die bereits erwähnte Stärke auf: Windows wird von Parallels in der Tat perfekt in das OS X-System eingebunden. Bestehende Standard-Verzeichnisse wie Dokumente, Bilder und Schreibtisch werden automatisch verknüpft, ein umständliches Hin- und Herschicken über virtuelle Netzwerke oder andere schmerzhafte oder unpraktische Methoden entfällt. Insgesamt macht Parallels bei der schwierigen Aufgabe, zwei gleichzeitig laufende Betriebssysteme zu jonglieren, eine gute Figur: Wird ein USB-Stick angeschlossen, so fragt Parallels kurz nach, bei welchem System der Stick angemeldet werden soll. Gleichzeitige Verwendung ist leider bislang noch nicht möglich, wird aber sicherlich in kommenden Versionen implementiert. Zusätzlich können Standard-Applikationen angegeben werden, die in beiden Systemen verwendet werden: Wer in Windows auf einen E-Mail-Link klickt, kann automatisch Apple Mail öffnen lassen, um dort die E-Mail zu schreiben. Die virtuelle Festplatte kann auf dem OS X-Schreibtisch gemountet und von Spotlight indiziert, die Zwischenablage kann automatisch synchronisiert werden. Im wilden Arbeits-Trubel kann man also schon mal vergessen, dass man in Wirklichkeit zwei Systeme betreibt.

    [​IMG]

    Grundsätzlich ist die Idee, in einer virtuellen Maschine zu spielen, nicht sonderlich clever. Nach wie vor kann die Leistung nicht mit dem nativen Betrieb via BootCamp verglichen werden, dennoch bietet Parallels 4 viele Grafikfunktionen: DirectX 9, DirectX Pixel Shader 2 und OpenGL 2 werden ab sofort unterstützt.

    Das Fazit ist eindeutig: Paralles 4 integriert viele praktische Neuerungen und erhält den Komfort der Vorgängerversionen - und zieht somit am Konkurrenten VMWare Fusion vorbei, dessen virtuelle Maschinen sich im übrigen problemlos importieren lassen.
     

    Anhänge:

  2. timmy38233

    timmy38233 Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    470
    Ich benutze Parallels 3 und bin sehr zufrieden. Ich brauche das, weil ich kleinere Windows-Programme in BASIC programmiere. Zum spielen eher selten. Wenn ich aber doch mal was spielen möchte, ist es meist nur Worms oder so...Zeitvertreib eben. Dennoch finde ich es gut, dass die Grafik-unterstützung beim neuen Parallels verbessert wurde, da es bei Version 3 oft zu kleinen Darstellungsfehlern/Verzögerungsfehlern kam. Wenn man jedoch richtig spielen will, neuere Spiele oder so, würde ich Bootcamp nehmen.
     
    keen gefällt das.
  3. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    Ich habe den Link zum direkten Vergleich im Artikel leider nicht finden können, liefere den doch bitte nach; denn natürlich hast du dies getan, ansonsten würdest du nicht behaupten, dass Parallels an irgendjemandem vorbeigezogen ist. Weiterhin wurde ich von den schier unglaublichen Details dieses "Tests" geradezu erschlagen. Oder war es doch nur eine aufgebelähte Produktpräsentation mit gnadenlos subjektivem Fazit?

    Oder mal ganz anders gefragt: Hast du dafür eine kostenfreie Lizenz von Parallels als Weihnachtsgeschenk bekommen? Oder wurde das anders vergütet?

    Denn weisst du, der Trick liegt darin, einen vom Hersteller subventionierten Artikel im Hauptteil objektiv aussehen zu lassen, damit das leicht verfälschte Fazit keinen Verdacht erweckt. Das liegt auch sehr im Interesse des Auftraggebers.
    Was soll ich sagen? Du hast bei diesem Artikel so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Ich kann für dich nur hoffen, dass dies keine Konsequenzen für die weitere Zusammenarbeit haben wird.

    Ich drück dir die Daumen. :x
     
    keen und larkmiller gefällt das.
  4. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Wenn ich nur wüsste, ob mein Cad/Cam-System darauf von der Leistung her läuft. Zum Ausprobieren fehlt mir gerade ein aktuelles MBP.

    Wollte shcon zu Windows wechseln, aber wenns gehen würde, wär das ein Knaller.

    Mal sehen, was die Zukunft hergibt...

    Grüsse

    Eric Draven

    PS.: Oder eben mit Fusion... man, bin ich mal ratlos...
     
  5. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich verstehe echt nicht was sowas soll. Ich verstehe es einfach nicht. Es geht einfach nicht in meinen Kopf rein, was einen dazu bewegt, so etwas zu posten. Wirklich nicht.

    Immer drauf, immer dagegen, hauptsache polemisch. Ich kann es echt nicht mehr hören. Noch dazu ohne ein einziges Argument. Willkommen auf meiner Ignore-Liste.
     
    #5 joey23, 08.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.08
    axenon gefällt das.
  6. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    Was regst du dich so künstlich darüber auf? Ist Felix dein Papa?
    Wenn er ein Problem mit meiner Meinung hat, dann ist er sicherlich alt genug mir das selber mitzuteilen.
    Fakt ist, dass der Artikel in dieser Form einem Portal wie diesem in seiner Qualität nicht gerecht wird. Wenn du zu den Leuten gehörst, die immer alles hinnehmen und keine Kritik an offensichtlichen Querschüssen äussern, dann ist das dein Ding. Es gibt aber auch noch Leute, die ernsthaft etwas verändern wollen und nicht nur rumjammern, wie es mittlerweile zum Volkssport geworden sein scheint.

    Ich nehme da mal nur die Apfeltalk-Videos:
    Interessanterweise haben die Macher, nach den ersten Meinungen und Reaktionen vieles genau in diese Richtungen hin verändert. Resultat: Die Videos werden immer besser.
    So ändert man Dinge, und nicht durch pausenloses "Schnauze-halten".
     
  7. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Du bemängelst die Qualität in Felixs Artikel, ohne Aurgmente, nur auf Basis von Unterstellungen und stellst dich damit selbst bloß, weil damit dein Post selbst auf minimalem Qualitätniveau rangiert.

    Dazu machst du das in einer sehr polemischen Weise, die keineswegs konstruktiv ist. Im Gegenteil sie ist einer herablassenden Art, die einfach nur von schlechten Manieren zeugt.

    Das traurige daran ist: deine Kritik, die im Kern gar nicht verkehrt ist, geht deswegen total unter, weil du dich mit deinem "Stil" total ins Abseits manövrierst. Also, wenn es dir wirklich um konstruktive Kritik geht, was ich dir nicht mal ganz abnehme, dann halte dich an ein paar Basiscs, was den respektvollen Umgang miteinander angeht und dann kann man zivilisiert, sachlich darüber diskutieren!
     
    alex_neo gefällt das.
  8. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    @Mac@Home:

    Das Problem ist nicht, dass du Kritik übst, sondern wie du sie übst. Erstmal hast du keine Lösungsansätze, außerdem kannst du dies Felix über eine private Nachricht mitteilen, Kritik an den News (wenn man deinen Post so nennen kann, ich würde ihn eher „Bashing“ nennen) hat hier im Forum nichts verloren, dafür gibt es die o. g. privaten Nachrichten.
     
    alex_neo gefällt das.
  9. hmstr

    hmstr Idared

    Dabei seit:
    13.12.06
    Beiträge:
    29
    Ich möchte die Diskussion um die Qualität des Artikels nicht unterbrechen, aber bevor ich mir Parallels 4 kaufe eine Frage:
    Betreibe ich BootCamp und Parallels gleichzeitig, ändert sich bei jedem Wechsel die Hardwarekonfigurierung meines Rechners, denn Parallels emuliert ja nicht die tatsächlichen Komponenten meines MBP.
    Windows und auch Office fragen in solchen Fällen gerne nach einer erneuten Aktivierung. Das ist nicht nur nervig, sondern wird nach dem 3. Mal auch kompliziert.
    Kann man das umgehen? Wenn nicht, ist Parallels leider keine brauchbare Lösung für mich Windows auf dem Mac zu betreiben.
     
  10. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    Nee, is klar. Selten so einen Quatsch gelesen.
    Test, der keiner ist. Fazit, welches kein Fazit von Tests etc. ist.
    Ein Vergleich mit Konkurrenzprodukten, obwohl kein Vergleich stattgefunden hat.
    Inhalte, wie aus einem Pressebericht:

    "Auch wurde die allgemeine Performance stark verbessert - der Hersteller spricht von einer Steigerung von bis zu 50 Prozent, in unserem Test ließen sich in der Tat signifikante Verbesserungen feststellen."

    Super. Was sind signifikante Unterschiede? Zahlen? Details?

    Und so weiter. Soll ich euch alles vorkauen oder schafft ihr es das komische Teil über eurem Hals mit lesen und denken selbst zu stimulieren.
    Wie soll ich denn auf so eine offensichtliche und teils freche Werbung sonst reagieren?
    Bei Tomshardware schreibt man in letzter Zeit Artikel, welche ebenfalls pure Werbung für pearl.de sind. Schau dir mal an, was die Nutzer dort dazu sagen.

    Ist das jetzt Mode? Geht es euch allen so schlecht, dass ihr den Pfad der Seriosität dafür verlassen müsst?
    Ich glaube langsam, dass die wenigsten Seiten überhaupt dazu imstande sind, qualifizierte Artikel zu verfassen. Und wenn es mit der Qualität nicht klappt, was machen wir dann natürlich wieder? Geld mit Scheisse verdienen. Prost Mahlzeit. Und ich dachte man wäre mit der BILD schon genug gestraft. Aber anscheinend ist diese Art des Journalismus sehr populär, wenn selbst schon Seiten wie diese sich ihrer annehmen.

    Im Übrigen:
    Die "Stammredaktion" hat sich in letzter Zeit so einige grenz-debile Dinger geleistet. Und vor allem Felix entpuppt sich immer mehr als völlig subjektives Schreiberlein.
    Der Einzige, der wirklich noch sinnvolles von sich lässt ist der Admin hier, siehe Videos. Aber selbst da verdreht Felix mehr als einmal die Augen, wenn dieser spricht (Genau hinschauen, dann sieht man das auch). Wahrscheinlich zu wenig Action und zu viel Sachlichkeit für Herrn Rieseberg. BILD-Redakteur wäre vielleicht doch das Richtige.
    Zu den neuen Redakteuren vermag ich mir kein Urteil zu bilden. Dafür war einfach noch zu wenig Output da.

    Ums mal klarzustellen:
    Wenn die Verantwortlichen hier meinen, dass diese Seite zu einer inhaltslosen Werbeplattform
    verkommen soll und die Sachlichkeit und Korrektheit der Artikel nur ein netter Zeitvertreib sind, dann bitte.
    [Name auf persönlichen Wunsch gelöscht] war gegen Ende ja schon die Härte. Umso skurriler erscheint es, dass Herr Rieseberg sich langsam aber sicher zu seinem Nachfolger entwickelt.


    Ich übe die Kritik genauso frech, wie der verantwortliche Redakteur seine Artikel verfasst.
    Tut mir Leid, dass ich mich von so einem Mist nicht blenden lasse. Das dies nicht für viele andere Apple-Nutzer gilt, ist mir stets bewusst gewesen.
    Aber irgendwann ist auch mal Schluss mit diesem Kasperletheater. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass Einige hier noch auf der Venunftbasis zu kurieren sind.
    Lösungsansätze...hmm, sehr schwer. Lösungsansatz für Blödsinn schreiben: Nicht schreiben. Soll ich dazu vielleicht noch eine Freudsche Quelle zitieren oder versteht man diesen "hochkomplexen" Vorgang auch so?

    Nenn es Bashing, nenn es Angriff, nenn es Himbeertorte...es ist und bleibt Fakt.
    Kein Grund mit mir darüber zu diskutieren. Das Problem ist dieser Artikel und sein Verfasser. Bitte schön den Fokus behalten.
     
  11. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    @Mac@Home:

    In Deutschland gibt es so schon viel zu viele unfreundliche und gestresste Menschen, können wir nicht wenigstens auf Apfeltalk Probleme ohne (virtuelle) Fäuste lösen? Kritik und Freundlichkeit sind zwei ganz unterschiedliche Sparten, ich kann auch harte Kritik üben und parallel dazu freundlich bleiben.
     
  12. Funksoulbrother

    Dabei seit:
    18.08.08
    Beiträge:
    74
    Was hast du denn für Komplexe? Geh mal zum Psychologen, du armer verbitterter Mensch.
     
    macindy gefällt das.
  13. DerHeldimZelt

    DerHeldimZelt Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    592
    Inwiefern unterscheidet sich Paralles von anderen (gratis)Produkten?
     
  14. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    @DerHeldimZelt:

    Das dürfte im Großen und Ganzen Geschmacksache sein! Du kannst dir ja mal die Demoversionen von Parallels, VMware Fusion und die Vollversion von VirtualBox herunterladen und dann selbst entscheiden, welches Programm dir am besten gefällt! Bei mir hat VMware damals den richtigen Nerv getroffen ;)
     
  15. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    In meinem ersten Beitrag habe ich Felix scharf kritisiert. Beleidigt habe ich ihn nicht. Man kann einem Wiederholungstäter nicht "freundlich" erklären, dass er scheisse verzapft hat.
    Die Leute sind nicht unfreundlich und gestresst, weil sie immer ihre Meinung gesagt haben. Sie sind es nur, weil sie immer nur jammern, aber nichts dagegen tun.
    Zu der Gruppe gehöre ich nicht.


    Hat die Krabbelgruppe schon Feierabend? :p
    Leute, ich verstehe euch doch:
    Apple ist Gott - Felix ist einer ihrer Jünger - positive Kritik kommt von den Ehrlichen und Guten, negative Kritik kommt von Feinden, verbitterten und unfreundlichen Menschen - RTL ist ein Dokusender - die BILD verkauft sich so gut, weil sie die Wahrheit erzählt und uns alle schlau macht - eure Lehrer sind alle dumm - ihr seid alle besonders aufgeklärt und schlau - Die PISA-Studie ist ein Komplott - schlucken ist cooler als diskutieren - Probleme denkt man sich weg - Geld ist geil, Wissen ist langweilig ...
     
    comecon und miche1328 gefällt das.
  16. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ohne jetzt auf die in der Tat bemerkenswerte Art der Kritk einzugehen: Ich hebe einige Funktionen hervor, diese sind die großen Vorteile gegenüber VMWare (und natürlich auch Fusion). Wir bekommen Gratis-Lizenzen, jedoch sowohl von Parallels als auch von VMWare - und das ist auch übliche Praxis, Rezensionsexemplare sind nichts Außergewöhnliches.
     
  17. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Warum dann kein direkter Vergleich zwischen den Konkurrenten? Evtl. sogar mal mit VirtualBox?

    Ein paar Worte zur Update-Politik von Parallels sollten übrigens mindestens noch drin sein. Im Gegensatz zu VMWare haben sich die Jungs nämlich bis jetzt jedes der recht häufig erscheinenden Releases bezahlen lassen. Schon alleine aus diesem Grunde würde ich zu VMWare greifen.
     
  18. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    Richtig. Wäre auch ein wenig schwer, wenn jedes für die Industrie interessante Online-Magazin für ihre Tests eigene Grafikkarten, Festplatten, Software etc. kaufen müsste.
    Das heisst aber nicht, dass man im Gegenzug dafür einfach nur kompromisslose Werbung für dieses Unternehmen macht. Dazu gehören auch nicht unsachliche Kommentare, unbewiesene Behauptungen und ein Fazit ohne Hand und Fuss. Du kannst dann auch direkt einfach das Marketinggeblubber von Parallels Website in einem freudigen Copy&Paste übernehmen.
    Ich weiss, dass einige in der Industrie schlechte Kritik nicht dulden. Mitunter gibt es sogar richtig Ärger, wenn man bei Tests Dinge aufdeckt, die dem Hersteller nicht passen.
    Genau diese sind es nämlich, die von den Redakteuren versteckte Werbung fordern.
    Die "Guten" können mit Kritik leben und haben interessanterweise genausoviel Erfolg ohne die Kundschaft zu verarschen oder die Presse mundtot zu machen.

    Bei diesem Artikel stinkt die pure positive Werbung jedoch bis zum Himmel. Wenn man also schon mit den "Bösen" kooperieren möchte, dann aber zumindest so, dass es nicht gleich jeder halbwegs Belesene bemerkt.

    Am aller Besten wäre es natürlich, wenn du nur qualitativ hochwertige Tests veröffentlichst. Im Übrigen sind es nämlich genau diese, die neue Mitglieder anlocken und somit auch den Werbewert der Seite erhöhen.
    Auf das Spielchen "lieber Schreiberlein = lieber Sponsor" würde ich mich gar nicht erst einlassen.
    Aber das ist ja "deine" Seite. Mach was du willst.

    Damit ist das Thema für mich erledigt.
     
    dewey gefällt das.
  19. Funksoulbrother

    Dabei seit:
    18.08.08
    Beiträge:
    74
    Bist du dir mit solchen polemischen Marktschreierparolen nicht selbst ein wenig peinlich?
    Du glaubst wohl du hast die Weisheit mit dem Löffel gefrühstückt.
     
  20. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Nicht nur das! Solche Beiträge verfassen und anderen mangelnde Qualität in ihren Beiträgen vorwerfen! Das hat fast schon was von Schizophrenie. Oder einfach nur blödes Rumgetrolle!

    Joe hat Recht, es gibt nur einen Weg -> Ignore Liste!

    Und tschüss!
     
    macindy gefällt das.

Diese Seite empfehlen