1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

idvd please help!

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von stevie1967, 18.01.09.

  1. stevie1967

    stevie1967 Granny Smith

    Dabei seit:
    18.01.09
    Beiträge:
    15
    hi @ all,

    eines der letzten abenteuer: wechsel von windows-rechner auf macbook.

    und schon bin ich mittendrin. m.e. das hauptproblem: den 30 leuten aus meinem netzwerk, die ich allzeit zu windows und co befragen kann, stehen apple-mäßig genau null gegenüber ;(

    deshalb hoffe ich hier in eurem forum auf hilfe.


    einige "probleme" habe ich schon erfolgreich selber gelöst.

    doch nun stehe ich das erste mal richtig auf dem schlauch:

    nachdem ich es geschafft habe, filme aus dem onlinetvrecorder erfolgreich downzuloaden (war easy) und mittels dekoder zu dekodieren (war dann nicht mehr so leicht, den zu installieren), möchte ich die filme jetzt auf dvd rw brennen, um sie mit dvd-spieler und tv anzusehen.

    das sieht mit idvd auch ganz leicht aus. wenn ich jedoch die decodierten filme rüberziehe, bekomme ich die meldung: die dauer des inhalts für ihr projekt übersteigt den maximal zulässigen wert. um ihre dvd zu brennen, ändern sie im fenster "projekt-info" die dekodierungs-einstellung.

    wenn ich das nun tue, ändert dich der wert für die dateigröße. egal was ich wähle, ist dieser jedoch ein vielfaches der im finder angezeigten dateigröße! bei drei filmen mit ca. 3 gigs habe ich im idvd eine dateigrößenanzeige von ca. 40gigs und damit natürlich keinen platz auf ner dvd.

    was kann ich tun?

    grüße
    stevie
     
  2. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    iDVD erstellt eine DVD Video, also eine DVD nach einer ganz bestimmten Norm, die auch im DVD-Player abgespielt werden kann.
    Insbesondere wird dazu das Video in MPEG2 bei einer ganz bestimmten Auflösung konvertiert. Dass die Quelldateien auf Deiner Festplatte viel kleiner sind, ist nicht nur möglich, sondern durchaus wahrscheinlich (wenn es sich z.B. um MPEG4-Videos handelt). MPEG2 ist halt einfach recht alt und im Vergleich zu moderneren Codecs viel platzhungriger.
    Kurzum: Auf eine DVD bekommst Du je nach Kompressionsgrad vielleicht bis zu 2 Stunden Film, egal wie groß oder klein die Filmdateien auf der Festplatte sind. Damit überhaupt soviel draufpasst, muss in iDVD unter Projektinfo als Codierung etwas anderes als „beste Leistung“ eingestellt sein!
     
  3. stevie1967

    stevie1967 Granny Smith

    Dabei seit:
    18.01.09
    Beiträge:
    15
    vielen dank für die info.

    aber ehrlich; das kann es doch nicht sein, oder?

    vorher (windows-zeiten) konnte ich locker vier filme auf ne dvd rw brennen und mit dvd/tv anschauen.

    das muss doch auch mit meinem macbook-brenner gehen.

    was brauch ich dafür?

    will echt nicht die bootcamp-lösung beschreiten und bin absolut lernwillig. aber so fundamental einfache dinge sollte ich dann mit meinem apple schon bewerkstelligen können.

    gibts ne windows-freie lösung für mein problem?
     
  4. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Wie lang waren denn Deine 4 Filme?
    Was ich beschrieben habe, ist eine betriebssystemunabhängige Tatsache. Das einzige was sein könnte, ist, dass Du unter Windows ein Programm hattest, das eine noch stärkere Kompression als iDVD erlaubt (mit natürlich sehr schlechter Bildqualität als Konsequenz). Oder Du hattest eben keine DVD Video erstellt, sondern eine Daten-DVD mit Filmdateien drauf, die dann nicht mehr in jedem DVD-Player läuft (es gibt aber Player, die bestimmte Dateiformate abspielen können).
     
  5. stevie1967

    stevie1967 Granny Smith

    Dabei seit:
    18.01.09
    Beiträge:
    15
    es waren drei normale spielfilme.

    habe mittlerweile selber ne lösung gefunden:

    einfach im finder brennen. funzt wunderbar.

    vielen dank für die hilfe.

    kann ich eigentlich meinen externen 8-fach brenner auch mit meinem macbook betreiben oder explodiert er, wenn ich ihn per usb anschließe?


    stevie
     
  6. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    :eek: Der explodiert - ich trag dabei immer Schutzkleidung!

    Nein, sollte kein Problem sein - sofern das Gerät richtig erkannt wird. (wovon ich mal ausgehen würde)
     
  7. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Dann war es definitiv keine DVD Video, sondern eine Daten-DVD mit Filmdateien in einem stark komprimierten Format.

    Klar, das erstellt eine Daten-DVD und kopiert die Filmdateien darauf.

    Ist natürlich mit einem gewöhnlichen DVD-Player nicht abspielbar. Aber das habe ich ja alles schon gesagt ;)
     
  8. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Nicht zwangsläufig. Fast alle konventionellen DVD-Abspielgeräte kommen mit verschiedensten Formaten zurecht. Insofern kann man nicht ausschließen, dass die Dateien (sofern in einem unterstützten Format) nicht ganz normal konsumierbar sind.
     
  9. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Ich sagte „gewöhnlich“: In dem Sinne, dass das ein DVD-Player ist, der nur das laut Norm Geforderte (CD-Audio, Video-CD und DVD-Video) abspielen kann. Dass die Anzahl der Player steigt, die zusätzlich auch Dateien in diversen Formaten (von JPEG über MP3 bis DivX und anderen MPEG4-Varianten) abspielen können, habe ich ja nie bestritten. Man kann sich aber nur bei einer Video-DVD auch darauf verlassen, dass sie auf jedem Player läuft. Alles andere ist nicht garantiert.
     
  10. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Die maximale Länge eines Projekts in iDVD beträgt 120 Minuten, unabhängig von der Kompression, der Datenmenge usw. Wenn du Dual-Layer-Rohlinge und einen entsprechenden Brenner hast, kannst du das in den iDVD-Einstellungen angeben und dann ist eine Filmlänge von etwa 210 bis 220 Minuten möglich.

    iDVD ist NICHT dafür gedacht, Spielfilme zu rippen und zu kopieren oder Aufnahmen von Spielfilmen zu brennen. iDVD ist für den Heimanwender und Hobbyfilmer, der aus seinem privaten Video eine Film-DVD machen will.

    Eine Möglichkeit, um iDVD zu nutzen und trotzdem mehr als 120 Minuten auf eine normale DVD zu bekommen ist diese: In iDVD auf Dual-Layer umstellen und eine Image-Datei erstellen, dieses Image anschließend mit Toast öffnen, komprimieren und brennen.

    Das setzt natürlich voraus, dass du Roxio Toast hast, und dann könntest du gleich dieses Programm nutzen, um eine richtige Film-DVD zu erstellen. Aber manche Leute nehmen dennoch gerne den Umweg über iDVD - wegen der Menüs.
     

Diese Seite empfehlen