1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

idesk nachbau materialien

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von tekken, 03.11.09.

  1. tekken

    tekken Jamba

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    57
    Hi AT,

    würde gern folgenden "Tisch" nachbauen: www.pground.dk
    Auf der Seite ist ja schon ein guter Plan zu finden worauf steht, dass MDF Platten verwendet werden. Reicht das aus? Das Gehäuse und die Lackierung ist kein Problem (Opa Schreiner, Onkel Malermeister).

    Problem ist jetzt noch:

    1. Wie kann ich das Teil an der Wand befestigen? Der hintere Teil ist aus Alu, wo bekomm ich sowas her? Hält das Teil auch was aus?

    2. Integration von USB-Hub und Iphone Dock. Gibts leider nur in schwarz, kann ich das problemlos umlackieren?

    3. Glasplatte an der Front. Wie kann ich die befestigen? Geplant: schwarzes Plexiglas.

    Hoffe ihr könnt mir helfen =)

    Gruß tekken
     
  2. apple_maulwurf

    apple_maulwurf Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    175
    Hi tekken,

    kann dir leider nur ein paar Hinweise geben!

    zu 1.
    Alu schweißen ist aufwendig und im Zweifelsfall deswegen teuer! Falls du stabile Wände hast, kannst du dir das ganze genauso aus Stahl basteln... Vielleicht hast du ja nen befreundeden Kfz'ler der dir das schweißen könnte!
    Was anderes fällt mir dazu jetzt grad au net ein!
    Zum Rest schreib ich später nochmal, die Vorlesung beginnt!

    Gruß
     
  3. tekken

    tekken Jamba

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    57
    Danke schonmal für deine Nachricht.
    Besteht die Möglichkeit alles aus Holz zu fertigen? Oder hält das dann nicht so gut?
    Gruß
     
  4. tekken

    tekken Jamba

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    57
    kennt jemand zufällig einen ähnlichen Stuhl wie auf der Seite? der dort gezeigte kosten "sagenhafte" 350+ € :(

    Gruß tekken
     
  5. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.489
    Mal ne Frage: Wie kommt man an die Steckdosenleiste? Zieht man da den gesamten iDesk nach vorn?
     
  6. tekken

    tekken Jamba

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    57
    das kabel läuft hinter/unter dem fuß des imacs raus =)
     
  7. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.489
    Klar, aber wie steckt man die Stecker in die Steckerleiste? Sag jetzt nicht, die fummelt man bei herausgezogener Schublade im Blindflug ein.

    Aus dieser Darstellung werde ich nicht schlau.
     

    Anhänge:

    • idesk.jpg
      idesk.jpg
      Dateigröße:
      62,1 KB
      Aufrufe:
      168
  8. tekken

    tekken Jamba

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    57
    ich denke, da man ja alle 3 teile einzeln "außeinandernehmen" kann sollte das doch kein Problem darstellen, oder?
     
  9. NobiMan

    NobiMan Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    978
    Das Ding ist doch unten offen und mehr als 10cm hoch, da ist das dann, bei herausgezogener Schublade, kein Problem mehr.
     
  10. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.489
    Öhm. Dein Kumpel kommt vorbei, bringt seinen Laptop mit und braucht Strom - dann nimmst Du den iMac vom Tisch ("halt mal, aber nicht fallen lassen"), kramst das Werkzeug raus, zerlegst den Tisch zum Teil, steckst seinen Laptop an ("ey Alter, mit sterben die Arme ab"), fängst gerade noch den iMac, bevor er auf den Boden knallt und nimmst alles wieder in Betrieb. Und wenn Dein Kumpel geht, das Gleich?
    Oder Du verlegst Verlängerungen auf dem Fußboden, was dem Gesamteindruck eher abträglich sein dürfte.

    Also, wie soll das gehen?

    Ah NobiMan bittet seine Schulkameradin, sich zum Steckdosensuchen auf den Fußboden zu legen. Clever, clever. ;)
     
  11. apple_maulwurf

    apple_maulwurf Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    175
    So, nachdem ich jetzt zu Hause bin, kann ich mehr schreiben....

    nochmal zu 1.
    Ich bin mir nict sicher ob sich das aus Holz bewerkstelligen lässt. Es ist schon ein enormes Gewicht, das da an dem Gestell hängt. Übrigens würde ich erstmal überlegen, ob deine Wände das überhaupt mitmachen, falls du in einem Altbau wohnst, oder nur Rigips Wände hast kannst du das ganze eh vergessen! du brauchst entweder eine tragende Wand, oder du musst wissen, wo in der Rigipswand die Träger verlaufen.

    Als Alternative kannst du dir ja mal überlegen, ob du nicht doch Füße dran bauen willst.
    Was ich mir zum Beispiel vorstellen könnte wären Beine nach dem Prinzip eines Freischwingers nur anstatt der Sitzfläche den Tisch und die Lehne natürlich weg.
    Mit zwei schicken Alu-Beinen (ähnlich des X-Stands, nur schmaler) sieht glaub ich auch echt gut aus.

    So...Jetzt aber nochmal zu dem Gestell aus Holz. Ich glaub ehrlich gesagt nicht das das geht, aber frag doch einfach mal deinen Opa... Der sollte das doch wissen ;)


    zu 2.
    warum gibts die Teile nur in schwarz.... Dachte bisher immer eher weiß ?!
    Umlackieren ist bei Plastik nicht immer ganz einfach, weil sich auch nicht jeder Plastik ohne Probleme lackieren lässt. Aber wozu hast du denn einen Onkel ;)


    zu 3.
    So wie es in der Beschreibung beschrieben ist würde ich behaupten das die Scheibe flächig verklebt ist. Die Schublade hat ja vorne auch noch ne Holzfläche, und an diese ist die Scheibe geklebt. Wichtig ist natürlich das die Scheibe absolut blickdicht ist!
    Wegen dem Kleber würde ich ebenfalls den Schreiner fragen, der sollte eigentlich genug Erfahrung haben ;)


    und 4.
    Was mir aufgefallen ist: die MDF Platte auf der Oberseite des Tisches wirkt auf dem Foto arg dünn! Ich denke du brauchst hier mindestens ne 2cm starke Platte. Damit die vorne nicht so dick wirkt, würde ich vorne innen 1 cm wegfräsen. Dadurch hat die Glasscheibe einen Anschlag, und der Tisch schließt vorne bündig. Hoff ich hab mich verständlich ausgedrückt.


    Gruß
     
  12. NobiMan

    NobiMan Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    978
    Na, in die Hocke gehen wird wohl reichen ;)

    Sehe das Ding eher als platzsparende, stylische Alternative an, die schick aussieht, aber nicht alltagstauglich ist. Alternativ könnte noch eine Steckdosenleiste innerhalb der Schublade plaziert werden, dann ist man für sowas gerüstet und spart sich das Bodenrutschen ;)
     
  13. tekken

    tekken Jamba

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    57
    Die Wand ist stabil genug =)

    ich brauche nicht mehr als schreibtisch. gelernt wird dort eh nicht, wenn dann liegt mal n block da und das reicht ja (vorallem, da man die länge ja selber bestimmen kann). Das mit der Steckdose ist mir eh nicht wichtig. An meim jetzigen Schreibtisch hab ich nur noch n Telefon stehen. Das mit der Plastiklackierung ist ja nicht so wichtig. Das mit dem Gestell ist halt noch das Problem. Keine Ahnung, wie ich das planen, bzw. anfertigen lassen kann.

    Wäre schön, wenn jemand mir vielleicht aus eigener Erfahrung helfen könnte.

    Trotzdem bis jetzt schonmal schönen dank =)
     

Diese Seite empfehlen