1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iCal Dienst auf OS X Server

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von sas, 29.11.07.

  1. sas

    sas Gast

    Hallo,

    wir haben hier einen Mac OS X Server Version 10.5.1.

    Nun wollen wir den iCal Dienst aktivieren, finden aber leider keine richtige Anleitung dafür und wenn wir den Dienst starten, bekommen wir die Fehlermeldung:

    Es wurde kein virtueller Host für den iCal-Dienst gefunden


    Hat jemand eine Idee, was wir machen können um den Dienst ans laufen zu bringen?


    Gruß
    Sascha Schwunk
     
  2. Kusi

    Kusi Gast

    Hallo
    bei uns läuft OS X Server seit etwa zwei Wochen. Leider habe ich mit den Diensten erhebliche Probleme. Alle Dienste lassen sich zwar mit einfachen Mausclicks aktivieren. Aber die genaue Konfiguratiuon von Mail, iCal, VPN usw. werden nirgends beschrieben. Einzig FileSharing funktioniert bei uns bisher bestens.

    Kusi
     
  3. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
  4. sas

    sas Gast

    das hatte ich in der Zusammenstellung noch nicht gesehen, aber jedes pdf einzeln schon... doch leider finde ich da informationen zu fast allem, ausser iCal :( und schon gar nicht dazu wie man den Dienst aktivieren kann ohnd diese Fehlermeldung zu bekommen. Aber trotzdem schonmal danke, denke die Seite werden wir in naher zukunft noch öfter mal zu rate ziehen...

    Was interessant wäre zu wissen, was brauche ich bei iCal für einen virtuellen Host und wie bzw. wo kann ich diesen einrichten?

    Die Einrichtung von Mail war nach anfänglichen Problemen, die der Wizard erzeugt hatte kein Problem. Wenn man das Prinzip verstanden hat klappt die Konfiguration auch ganz gut. Aber man
    soll den Tag nicht vor dem Abend loben, von daher warten wir mal ab was uns noch erwartet... ;)
     
  5. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    könnte sein, das es sich noch um die tiger doku handelt. schon mal auf der DVD nachgesehen, was da alles drauf ist?
    also ich hab den leo server (leider) noch nicht.
    aber ein virtueller host hast AFAIK was mit DNS zu tun.
    könnte mir auch vorstellen, das es mit dem apache zusammenhängt.

    welche dienste hast du denn alles aktiv am server?

    ciao
    mike
     
  6. Kusi

    Kusi Gast

    Ich glaube, dass ich das Prinzip von Server-Mail nicht verstanden habe.!
    Ist es so, dass der Server die Mails verwaltet, anstatt der Provider?

    Kusi
     
  7. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo Kusi,

    wenn der OS X Server als Mailserver konfiguriert ist und der MX Record eurer Domain auf den Server zeigt, ist der Leopard Server allein für das Versenden sowie das Empfangen von E-Mails verantwortlich.

    Viele Grüße

    Timo
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    a) die Leopard Server Doku gibt's hier: http://www.apple.com/server/documentation/ wenn auch nur in engl. ist dort immerhin iCal explizit beschrieben. Den virtuellen Host kannst in den Apache-Einstellungen festlegen.

    b) Mailserver setzen neben dem MX Record idealerweise auch eine fixe IP voraus, da ansonsten sehr schnell die Gefahr besteht auf Blacklists zu landen. Spammer nutzen bekanntermassen Bot-Rechner, sprich gekaperte HomePCs die üblicherweise keine fixe IP haben, was dazu führt, das dynamische IPs vorausschauend als mögliche Spamrechner beim eMailversand gleich aussortiert werden. Alternativ bietet sich an, den OS X Mailserver als einfachen Store-and-Forward einzurichten. Sprich: der Mailserver steht nach wie vor beim Hoster, der OS X Server sammelt von dort alles ein, speichert es lokal und verteilt dann im internen Netz weiter und vice versa für den ausgehenden Mailverkehr.

    c) die übliche Warnung zum Leo-Server: das Filesharing klappt und alles andere eher nicht ist für beinahe erwartungsgemäß. Alles was ich im Moment aus der Server Szene höre läuft darauf hinaus, das die ultraeinfachen Sachen mit Leo funktionieren und die kleinste Komplexität das Ding ans Rudern bringt. Ich bleibe daher dabei: vor 10.5.5 dürfte der kaum produktiv verwendbar sein. Das deckt sich nebenbei mit den Erfahrungswerten der 10.3 und 10.4 Serverversionen, die allgemein ziemlich mit der heissen Nadel gestrickt zeitgleich mit den (zwar besseren, aber auch noch teilweise unreifen) Clientversionen von Apple auf den Markt gepumpt werden.

    Gruß Stefan
     
  9. sas

    sas Gast

    Hallo,
    danke für den Link, da ist endlich was für iCal :) hatte zuvor nur auf der de Seite geschaut und da war das pdf nicht dabei.
    werde mir das pdf mal anschauen, vielleicht klappt es ja dann.

    Bezüglich Mail-Server mit OS X 10.5 kann ich nur sagen das der Wizard Fehler in die Konfig-Dateien macht und es erst mit Version 10.5.1 funktioniert.
     
  10. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Mailserver über Wizard *kopfschüttel* Apple hat es bis 10.4. nicht mal geschafft die notwendigen Einstellungen für einen Mailserver in die GUI zu bringen :oops:.

    Gruß Stefan
     
  11. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    ACK
    kannman nicht mal als rudimentär bezeichnen.
    was denn jetzt beim leo server eigentlich dabei?
    noch immer der postfix?
    apache wird wohl schon ein 2er sein...oder?
     

Diese Seite empfehlen