1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ibook wird immer langsamer

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von beccy, 04.02.06.

  1. beccy

    beccy Gast

    hallo,
    in den letzten tagen habe ich festgestellt, dass mein Rechner immer langsamer geworden ist.
    Programme starten und beenden dauert ewig. Photoshop braucht viel länger, um dateien zu öffnen und konvertieren.
    Auf dem ibook läuft OS X 10.4.3.

    hat jemand eine idee, woran das liegen kann?

    grüße
    beccy
     
  2. Nick

    Nick Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    387
    Wie viel Festplatten-Platz hast du denn noch frei?

    Oft liegt es daran, dass der Rechner dann nur noch mit der Festplatte beschäftigt ist. Du könntest auch einen neuen Benutzer anlegen und prüfen, ob er bei dem Benutzer vielleicht scheller läuft.

    Gruß Nick
     
  3. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Willkommen!
    Als erstes würde ich die Zugriiffsrechte reparieren (Programme -> Dienstprogramme -> Festplattendienstprogramm)
    Falls Dein ibook nicht ständig, d.h. auch über Nacht an ist, können die Kron-Jobs (die systemeigenen Helferlein, die 'saubermachen' und 'aufräumen') nicht ablaufen, hier empfehle ich Maintenance (www.jessehogie.com.), ein Automator-Script, mit dem Du diese Jobs manuell anwerfen kannst.
    Weiter fällt mir nur noch das Mac-typische Schriftenproblem ein, schau Dir mal mit Schriftsammlung Deine Fonts an, wichtig ist, daß vor allem im COMPUTER-Schriftordner alles sauber ist - hier empfehle ich aber sowieso den Linotype Font-Explorer X (http://www.linotype.com/2104-2493-2104/fontexplorerx.html), der ist im Moment 'state of the art' und auch noch umsonst ! :-D
    (Lass' Dich nicht durch die Beta-Version warnen, er läuft problemlos! - Wichtig ist, bei der Einrichtungsroutine 'Fonts kopieren' einzustellen, dann legt sich der Font-Explorer eigene Ordner der Fonts an, sauber strukturiert von A-Z, und Du kannst ihn bei Bedarf jederzeit ohne Verluste wieder deaktivieren)

    Gruß
    pacharo
     
    #3 pacharo, 04.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.06
  4. beccy

    beccy Gast

    hallo,

    schon mal danke für die superschnellen Antworten.
    1. Also, ich habe nachgeschaut, auf meiner systemplatte habe ich noch 7 GB frei. habe mich als anderer benutzer angemeldet - dauert aber alles genau so lange!?

    2. mein ibook ist in der regel immer an. bringt es trotzdem was die rechte zu reparieren und kann da nichts passieren? mache ich das von der system-platte aus, oder verwende ich dafür die cd zum starten?
    mit meiner schriftenverwaltung dürfte es auch nicht zusammenhängen, habe den fontexplorer installiert und verwalte alle schriften darüber. im ordner library>fonts habe ich nur "AdobeFnt07.lst" und "uc_...dfonts" liegen. im ordner system>library>fonts habe ich die systemschriften allerdings alle so gelassen, wie sie zur installation waren. hatte irgendwann mal welche rausgeschmissen und übelst ärger mit der schriftendarstellung in den menüs. konnte alles nur über das netzwerk retten.

    noch was: habe in letzter zeit ziemlich viel abgedatet: quicktime, itunes, flashplayer, ... kann es damit zusammenhängen?

    grüße
    beccy
     
  5. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    alle paar Tage mal booten - bringt wieder etwas Geschwindigkeit und mehr Platz auf Festplatte (da Cache immer grösser wird)
     
  6. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    mein Vorschlag ;
    - gehen Sie zu Versiontracker
    - suchen Sie das Programm Onyx (freeware glaube ich sogar)
    - laden und installieren Sie es.

    Mit Onyx können ziemlich komfortabel alle möglichen Wartungsarbeiten an Ihrem iBook durchführen.
    Ich würde als erstes die Systemoptimierungen und die Periodischen Scripte starten.
    Dannach würde ich die temporären Dateien löschen und ggf. einige der Caches.
    Dies alles können Sie ohne einen vorherigen Neustart von Cd ausführen.
    Danach (das kann mitunter recht lange dauern > 15 min.) ist ein Neustart auf alle Fälle angesagt.
     
  7. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...also Onyx soll wohl nur mit Vorsicht zu geniessen sein? Dazu gibt es hier einige threads im AT - das von mir genannte Maintenance beschränkt sich genau auf die von comecon genannten scripte - aber gefahrlos.

    Was mir aufgefallen ist: Du sagst, Du hättest viel upgedated, aber warum den Tiger nicht? Der ist doch inzwischen bei 10.4.4? ;)

    Gruß
    pacharo
     
  8. beccy

    beccy Gast

    werde ich dann mal machen ;)

    habe auch mal die zugriffsrechte repariert und werde jetzt die nächsten tage sehen, ob es wieder schneller geworden ist.


    war heute zum ersten mal hier und möchte gleich mal ein lob anbringen: echt nette stimmung bei euch! :-D

    grüße
    beccy
     
  9. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Wie verwaltet man die Schriften am besten bzw. findet diejenigen heraus, welche unnütz sind? Bei mir sind über 500(!!!) Schriften installiert das erscheint mir ein bisschen viel.
     
  10. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    also von sowas wie Onyx halte ich nichts - da fuscht man OSX in die Quere

    alle paar Tage und vor Installation neuer Software am besten Zugriffsrechte reparieren
    und halt alle paar Tage 1x neu booten
     
  11. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    bevor ich weiter schreibe, kommt erst mal das :
    [Valium-Mode ON]
    Onyx ist eine Zusammenfassung verschiedener Admin-Tools unter einer recht einfachen, ansprechenden Oberfläche
    (für Mac-Mausschubser eben;) )
    Dies entbindet den Anwender nicht vom Einsatz der körpereigenen Wetware aka Bregen.
    Beim Einsatz von Werkzeugen zur Wartung eines Unix-Systems muß man eben wissen was man tut
    (oder man fragt mal bei AT nach) und dann die Verantwortung für das eigene Tun übernehmen.

    Wozu glaubt Ihr eigentlich kann man von Onyx direkt auf die man-pages oder Logs zugreifen?
    Feature-Wahn eines Programmieres?

    Nein, das ist wirklich eine gute Idee, um dem Anwender erst mal zügig Zugriff auf die notwendigen Infos einiger Wartungspunkte zu geben.
    Dank des regelmäßigen Einsatzes von Onyx komme ich auf Uptimes > 3 Monate
    (es sei denn ein Apple-Update zwingt mich zum Neustart)
    [Valium-Mode OFF]

    PS. In der ganzen Zeit, in der ich mit MacOSX (immerhinque seit Public-Beta) habe ich exakt zweimal die Rechte repariert
    (1 x eigene Doofheit, 1 x unnötigerweise).

    Und was ist "Rechte reparieren" anders als eine Teilwartung des Systems auch da pfuscht man
    (massiv wie ich meine) im System rum.

    Und nur weil es von Apple angeboten wird, ist es noch lange nicht harmlos.

     
  12. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...wie oben gesagt: mit dem Linotype Font-Manager X.
    Absolut notwendig sind die Schriften, die Du in der Schriftsammlung unter Computer findest.
     
  13. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    ...vielleicht solltest Du das Valium grundsätzlich weglassen, dann versteht Dich auch so ein Mausschubser wie ich ? ;)

    ...trotzdem wird das immer wieder gerne vor der Installation von Programmen verlangt.
    Warum?

    Gruß
    pacharo
     
  14. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    nun denn (hoffentlich habe ich es richtig interpretiert) :
    - Wetware (ein Begriff aus der ScienceFiction-Literatur -> menschliches Hirn)
    - Bregen (ein Begriff aus dem Norddeutschen -> Gehirn (Bregenwurst igitt))
    - man-pages (Umfangreiche Dokumentation der Unix-Befehle)

    Im Klartext (ohne Valium) :
    Wenn ein Anwender ohne nachzudenken auf jeden Scheiß klicken und jedes Programm starten muß, dann braucht dieser Hirnakrobat sich auch nicht zu wundern, wenn ihm der ganz Kram um die Ohren fliegt.
    Ja, man muß immer noch die Verantwortung für sein Tun übernehmen und da hilft :
    - vorher lesen
    - verstehen
    - verstehen, daß man was verstanden hat
    - und dann agieren.:oops:


    Warum? Keine Ahnung.
    Nennen Sie mir doch mal ein paar Beispiele, welche Programme auf das Rechtereparieren bestehen.
    Das ist mir ehrlich noch nie aufgefallen.
    Vielleicht liegt es daran, daß ich die Readme-Dateien nur überfliege und einfach installiere (Oh Shit, was erzähle ich denn hier...:eek: ) und mein System regelmäßig mit Hilfe von Onyx pflege?

     
  15. Nick

    Nick Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    387
    Im Grunde genommen macht das Onyx. Es hat eben noch ein paar zusätzliche Features aber solange man nur die standard Skripte und Aktionen verwendet, kann ja eigentlich nicht mehr passieren, als wenn man es manuell selbst machen würde.

    Ich habe also nur gute Erfahrungen mit dem Programm gemacht.

    Gruß Nick
     
  16. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ahoi!
    zu onyx:
    wer sich mit dem tool nicht auskennt, sollte die finger davon lassen! es macht bei entsprechender einstellung einiges mehr, als einfach nur die die angesprochene maintenance.
    mit tools wie cocktail und onyx ist bei unvorsichtiger handhabung mehr durcheinander zu bringen, als erhofft.
    meiner meinung nach tools, die nach windows aussehen.
    osx macht sovieles allein und von selbst.
    selbst die cronjobs macht der rechner alleine, wenn man ihn läßt.

    ich empfehle daher für die cronjobs: macjanitor und von zeit zu zeit mal die rechte mit dem dienstprogramm/festplattendienstprogramm überprüfen lassen.

    p.s.:wie nutze ich linotypes expl., wenn er installiert ist?
    ich finde das programm nicht wieder...
     
  17. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Das ist mir schon klar das ich mit dieser Software die Schriften verwalten kann. Aber unter diesem Begriff "Schrifte verwalten" kann ich mir nichts vorstellen.
    Ich komme nicht aus dem DTP Bereich.

    PS: Habe mit Linotype auch einfach mal grob nur noch die Systemschriften installiert gelassen und er hat bei dem Vorgang gleich mal 450 Schriften raus geschmissen. Das ist doch mal krass oder?
     
  18. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    was meinen Sie denn mit rausgeschmissen (-> gelöscht)?

    Das kann sich ziemlich schnell als Bumerang erweisen.
    Habe mal in ähnlicher Aufräumwut einiges an Schriften (japanisch, chinesisch etc.) in Bausch und Bogen deaktiviert, um festzustellen, daß das System damit nicht zurechgekommen ist.
    Seitdem gehe ich sehr vorsichtig mit der Schriftenverwaltung um, wenn selbst das Deaktivieren der Schriften das System in Bedrängnis bringt.
     
  19. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Verwalten heisst in diesem Fall, das Du sagst dem Programm, welche Schriften aktiviert (geladen) werden.
    Die 'nichtaktiven Schriften' liegen weiterhin brav an ihrem Platz, die Übersicht der Schriften steigt und die Belastung des Arbeitsspeichers verringert sich. Die deaktivierten Schriften werden dann natürlich nicht mehr im Textprogramm angezeigt. Jeder der mehr als nur die Standardschriften benutzt sollte deshalb mit solchen Schriftverwaltungen arbeiten.
    ...raus geschmissen = deativiert = :-D
    ...raus geschmissen = gelöscht = :( (weil unnötig, bzw. ev. sogar 'gefährlich', s. comecon)
     
  20. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Das hab ich schon verstanden das man damit Schriften aktivieren und deaktivieren kann! (Der Activate und Deactivate Button ist nun wirklich gross genug) ;)
    Hmm ich weiss auch nicht wie ich sagen soll. Ich kann nur mit diesem Begriff Schriften verwalten einfach nichts anfangen.
    Jetzt muss ich mich mit Schriften auch noch herum schlagen :'(

    Raus geschmissen bedeutet ich habe in Lino über den Menüpunkt welcher alle unnötigen Schriften entfernt und in einem Ordner sichert die Schriften eben raus geschmissen.
    Im Moment merke ich noch nicht das mir wirklich was fehlen würde...
     

Diese Seite empfehlen