1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook TV-Out: 16:9?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Bananenbieger, 05.02.06.

  1. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Hallo zusammen!

    Ich überlege mir gerade meinen in die Jahre gekommenen 4:3 Beamer durch ein 16:9-Fernsehgerät zu ersetzen.

    Nun frage ich mich allerdings, ob der TV-Out meines iBooks auch 16:9 ausgeben kann, da ich das Book gerne als DVD-Player verwenden möchte.

    Vielleicht kann mir das ja jemand beantworten...

    Viele Grüße


    der Beamerbieger
     
  2. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    Ich sehe kein Hindernis, denn selbst wenn es das nicht kann (kann ich nicht beurteilen) können 16:9 Fernseher ja auch 4:3 Bilder anzeigen, sonst könnte man damit ja garnicht Fernsehn.
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Eine DVD in 16:9 Format wird auf dem Book mit Streifen oben und unten ausgegeben, auf dem 16:9 Fernseher nicht. Warum sollte das nicht gehen?

    Ungünstigstenfalls musst Du am Fernseher die Einstellung manuell auf 16:9 stellen. Bekommst halt keinen digitalen 5.1 Sound, den kann das Book nicht rausgeben.

    Gruß,
    Michael
     
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Cool, danke.

    Leider habe ich von der Fernsehtechnik so gar keine Ahnung. Ein 16:9-Bild ist also nichts anderes als ein 4:3-Bild, bei dem das Fernsehen die schwarzen Streifen entfernt?
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Alternativ hätte ich auch die Möglichkeit, den Fernseher vom iMac aus mit einem Signal zu speisen. Allerdings hat das dann den Nachteil, dass man den iMac-Bildschirm nicht ausschalten kann während man auf dem TV-Port etwas ausgibt (oder irre ich mich da?)
     
  6. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    So was ähnliches, ein 4:3 Bildschirm umrahmt das 16:9 Bild mit schwarzen streifen, weil zum beisplie aufm ibook der obere und untere teil vom schreibtisch wäre vielleicht störend
     
  7. helligkeit auf 0 setzen.
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Jetzt bin ich verwirrt: Und andersrum? Gibt es ein Videosignal, dass dem Fernseher mitteilt: "Achtung, diese Daten sind 16:9"? Oder ist tatsächlich der Fernseher so schlau, dass er automatisch das Bild als 16:9 anzeigt wenn er schwarze Balken entdeckt.
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Das geht nur beim iBook. Der iMac lässt sich leider nur ein ganz klein wenig abdimmen (der Monitor ist dann immer noch heller als mein Beamer). Oder gibt es da nen Trick, den ich noch nicht kenne?
     
  10. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Also wir haben nen Bang&Olufsen BeoVision 7-32 und der erkennt automatisch, welches Format das eingehende Signal hat. Deshalb schaltet er bei Spielfilmen die im Fernsehen kommen z.B. automatisch um und entfernt die schwarzen Balken, damit der Film korrekt auf dem 16:9 Fernseher angezeigt werden kann :)
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Dann ist ja alles klar...

    Einzig macht mir jetzt Sorgen, dass der zukünftige Fernseher knapp 10cm entfernt von meiner iMac-Festplatte installiert werden müsste... Und bei einem CRT-Gerät mache ich mir Sorgen um die Daten. Aber das ist ein anderes Thema.
     
  12. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Also die Sache ist so:
    "Echtes" 16:9 ist ein komplett genutztes Videobild ohne Balken oder sonstiges im Seitenverhältnis 16:9. Nehmen wir mal die deutschen TV-Sender: Da findet du soetwas beispielsweise beim Ersten, im ZDF, bei Premiere Film und größtenteils bei allen Dritten, wenn 16:9-Material ausgestrahlt wird. Das Signal nennt man dann "anamorph".
    Alle sonstigen Sender schicken auch bei 16:9-Material ein normales 4:3-Bild über den Sender. Das ist dann also ein normales Bild mit mitgesendeten schwanzen Balken.
    Das fällt zum Beispiel auf, wenn eine Werbeeinblendung (z.B. ProSieben) kommt: Währe es echtes 16:9, dürften die schwarzen Stellen nicht anders genutzt werden.

    Die meißten Fernseher können allerdings die schwarzen Balken als solche identifizieren und zoomen das Bild dann hoch, worunter natürlich die Bildqualität leidet.
    Ich weiß ja nicht, wie du "televisionell" ausgestattet bist, aber ich empfehle dir digitales Fernsehen, möglichst DVB-S (Sat).
     
  13. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Achja, das habe ich vergessen zu erwähnen, DVB-S haben wir auch noch, kann ja sein, dass das irgendwie was zur Sache tut :)
     
  14. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Bei DVB-S gibt es anamorphe Signale, bei DVB-T und DVB-C denke ich auch (wäre sehr peinlich, wenn nicht).
    Bei der analogen Seite bin ich mir nicht sicher, würde aber eher zu nein tendieren.

    SirHenry, ist dir denn mal ein Qualitätsunterschied aufgefallen, also zwischen einem Film im ZDF (beste Datenrate) oder, sagen wir mal auf RTL (schlechteste Datenrate)? Aber dein Beamer scheint ja dann so schlau zu sein und zoomt nicht-anamorphes Material.
     
  15. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Also wenn ich ehrlich bin sehe ich doch sehr wenig TV, wenn ich denn mal etwas gucke, dann beschränkt sich das meist auf Nachrichtensender oder DVDs. Letztere sehen auf unserem Flachbildfernseher wirklich enorm besser aus als "normales" digitales Fernsehen, man hat wirklich immer gestochen scharfes Bild, aber auf Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Fernsehsendern habe ich noch nicht geachtet. Aber danke für den Tipp, ich werde in Zukunft mla geziehlt darauf achten!
     

Diese Seite empfehlen