1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iBook - spontaner Ausfall, keine Reaktion mehr

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von .holger, 03.06.09.

  1. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    What happend to the iBook, ist die Frage die es zu klären gibt.
    Mein 2004er 1,2GHz 12''' iBook hat den Geist aufgegeben. Vor einem halben Jahr hatte ich (mal wieder) den bekannten Logicboard-Lötstellen-Fehler. Ich habe daraufhin die entsprechenden Pins auf dem Board wieder festgelötet und alles war gut.
    Vor rund 2 Wochen wollte das Book plötzlich nicht mehr zuverlässig booten und lieferte im VerboseMode einen I/O Fehler. Gut dachte ich, Festplatte hin, kann ja mal passieren. Doch als es sich wunderbar im Targetmode starten ließ (zur Datenrettung), habe ich es einfach neu installiert und es lief wieder wunderbar.

    Jetzt ist es wieder ausgefallen.
    Meine Freundin hat mit dem iBook und eyeTV ferngesehen und das Book ist einfach ausgegangen - so als würde man bei einem Computer ohne Akku den Stecker ziehen, nichts ging mehr. Es ist nicht hängen geblieben oder so - es ist wirklich ausgegangen.
    Erst dachte ich an Überhitzung, aber auch am nächsten Tag lies es sich nicht starten.
    Alle Bemühungen halfen nicht, gestern habe ich das Book auseinander genommen, na ja, die Unterseite abgenommen, konnte aber keinen sichtbaren Fehler erkennen.

    Ausbau des Rams und der Airport Express Karte halfen auch nicht weiter. Beim Druck auf die Powertaste bleibt das iBook stumm.

    Hat jemand von Euch noch eine Idee was man (außer es auszuschlachten und die Teile zu vertickern) mit dem Book noch anstellen könnte, damit es wieder funktioniert?

    Gruß Holger
     
  2. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    ....

    Genau das Problem habe ich scheinbar auch.

    http://www.apfeltalk.de/forum/ibook-g4-schaltet-t231328.html

    Bei mir half kurzfristig ein PMU Reset. Du kannst außerdem mal versuchen das iBook ohne eingebauten Akku neuzustarten. Bei mir hat´s funktioniert.

    In dem o.g. Thread steht meine komplette Fehlerbeschreibung.

    Bei Gravis geht man davon aus, dass das DC-Board kaputt ist. Im Moment läuft mein iBook aber nach erneutem PMU Reset wieder seit ungefähr 10 Tagen stabil mit Akku - ohne sich permanent auszuschalten. Ich hoffe, dass das auch so bleibt. Ich vermute bei mir, dass da irgendwo eine Art Wackelkontakt bei der Stromversorgung vorliegt. Deshalb belaste ich das Netzteilkabel jetzt nicht mehr sondern lasse dem Stecker am iBook etwas mehr "Spiel", damit der Stecker nicht unter Zug steht. Das klappt hervorragend.
    Zuerst dachte ich auch an Überhitzung, aber da das Ding jetzt unter Dauerlast im sonnigen Arbeitszimmer wieder läuft bin ich davon abgekommen.

    Ob das allerdings langfristig so bleibt weiß ich nicht - Hoffentlich hält es bis zum Snow Leopard Release, dann werde ich mal zum Macbook wechseln.

    Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte....

    Beta
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ich tippe auf einen ernsthaften LogicBoard-Fehler. So ein Verhalten ist typisch dafür, besonders, wenn du den berühmten Lötstellendefekt hast. Wenn Betaschlanges Tipp des PMU-Resets nicht hinhaut, dann wird's wohl das sein. Ein Hardwaretest könnte Licht ins Dunkle bringen.
     
  4. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    ...

    Holger, könntest Du nochmal genau spezifizieren welches iBook 1,2 12 Du hast. Die allerletzte iBook Serie wurde nämlich nochmal verbessert, um die Logicboarddefekte zu verhindern.

    Der Hardwaretest ist eine gute Idee, bei mir hat er allerdings nichts gefunden und trotzdem ging das Gerät danach noch ein paar mal aus.

    Vielleicht kannst Du auch nochmal schreiben wie stark Dein Akku noch ist. Eventuell können sich die PMU Parameter nämlich auch verstellen, wenn der Akku keine Leistung mehr hat, die Pufferbatterie altersschwach ist (bei unseren iBooks wahrscheinlich) und das Book längere Zeit nicht am Stromnetz war. Dagegen wäre der PMU Reset dann wirklich eine gute Variante.

    http://support.apple.com/kb/HT1431?viewlocale=de_DE

    viel Glück...

    Betaschlange
     
    GunBound gefällt das.
  5. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ja, der Test sagt nicht immer die Warhheit. Aber er lügt auch nicht 200 mal pro Tag (im Gegensatz zum Menschen).
     
  6. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    Wir Bitte?
     
  7. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Eben nicht, den hatte ich schon mehrfach und habe ihn behoben. Wäre er wieder da, würde das Book starten, aber nicht hochfahren.

    Es ist als ob das Book keinerlei Strom bekommt. Akku raus, etc. bringt nichts,…

    Vorletztes Book (Ende 2004)

    Geht nicht, da das Book nicht angeht
    Akku hält noch rund 10 Minuten, ist also total verbraucht, PMU Reset geht nicht, da das Book nicht startet.
    Danke
     
  8. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    ...

    ich gehe mal davon aus, dass Du auch einen Neustart mit ausgebautem Akku versucht hast.

    Verdammt, das sieht leider nicht gut aus. Vielleicht hilft noch ein wenig hin und her biegen am DC-In?

    Leuchtet denn der Netzteilstecker noch in irgendeiner Farbe, wenn er mit dem iBook verbunden ist?
    Bei mir hat er nämlich dann angefangen zu flackern - immer bevor der Defekt auftrat. Als könnte sich das iBook nicht entscheiden, ob es den Akku laden will oder lieber nur vom Netzteil versorgt werden möchte...

    Sollte das alles nicht funktionieren weiß ich leider auch keinen weiteren Rat...

    schreib´bitte aber auf jeden Fall wie es weitergeht...

    viel Glück...

    Beta
     
  9. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    DC in funktioniert ohne Probleme siehe:

    [yT]tUMpFqvaV74[/yt]
     
  10. Betaschlange

    Betaschlange Alkmene

    Dabei seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    34
    ...

    vielleicht ist der An/Aus Schalter defekt? Da du ja löten kannst, kannst Du evtl. auch erkennen, ob es da eine kalte Lötstelle gibt und das Ding einfach nicht mehr reagiert weil ein mechanischer Schaden vorliegt (jetzt innen drin)...

    Das ist aber auch das letzte, das mir einfällt....

    Beta...
     
  11. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    gute Idee, also heißt es am WE mal wieder iBook auseinander nehmen.
     
  12. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ok, das iBook liegt auseinander genommen aufm Tisch… der Powerknopf ist aber nicht defekt…

    Sehr seltsam ist, dass bei angestecktem Ladegerät der Magnesiumrahmen extrem heiß wird (jedenfalls vorne).
     
  13. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    So, hier nochmal ein Foto auf dem man sieht wo das Board heiß wird. Außerdem läd das Book den Akku nicht mehr.
     

    Anhänge:

    • iBook.jpg
      iBook.jpg
      Dateigröße:
      157,3 KB
      Aufrufe:
      82
  14. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Dass das Book den Akku nicht mehr lädt tritt auch bei mir auf. Auch wenn der grüne Ring leuchtet, muss ich den Stecker genau im richtigen Winkel einstecken, damit es noch geht...
     
  15. AmstradCpc

    AmstradCpc Tokyo Rose

    Dabei seit:
    17.06.09
    Beiträge:
    68
    der akku kann definitiv ausgeschlossen werden? ich meine, läuft das ibook ohne akku normal,d.h. nur das laden funktioniert nicht?
     
  16. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Dass die Stecker und Buchsen der alten Macs mangelhaft waren, ist allgemein bekannt. Meines Vaters PowerBook G4 alu und mein iBook zeigten dieses nervige, von TaTonka beschriebene Phänomen. Wenn dann auch noch die Batterie defekt ist…:eek:
     

Diese Seite empfehlen