1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iBook logic board Fehler zum 4. mal

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Magnus, 21.08.05.

  1. Magnus

    Magnus Gast

    Ich habe ein iBook G3 800, das ich im 14.5.2003 bei Cancom gekauft habe.

    Das iBook hatte dann 3x den bekannten logic board Fehler, genau so wie auf der FAQ Seite bei Apple beschrieben. Am 16.3.2004, am 13.7.2004 und am 31.5.2005 habe ich es jeweils zu Gravis gebracht, wo es jedesmal kostenlos repariert wurde. Das erste mal auf Garantie, die weiteren male wegen dem LBRE-Programm. Das zweite und das dritte mal wurde jeweils das Mainboard getauscht, über das erste Mal weiss anscheinend keiner Bescheid, das wurde wohl nicht richtig dokumentiert.

    Nun ist der Fehler mitte Juli zum vierten Mal aufgetreten.

    Bei Gravis sagte mir jemand, in diesem Fall wäre ein Austauschgerät angebracht um das Problem endgültig zu lösen. Dafür solle ich mich an die Apple Hotline wenden.

    Ich habe dann auch noch bei Cancom angerufen. Die sagten mir, dass das Mainboard erst zweimal getauscht wurde, was bei der ersten Reparatur gemacht worden war seit unklar. Erst nach dem dritten Tausch eines Teils gebe es aber ein Ersatzgerät. Das müsse ich dann mit Gravis klären.

    Dann habe ich die Apple Hotline (01805-009433) angerufen. Der Herr zeigte sich verständnisvoll und nach einer halben Stunde Telefonat sagte er, ich solle wieder zum Gravis gehen und würde von denen ein Austauschgerät bekommen. Falls die bei Gravis das anders sehen sollten, sollen sie doch bitte einfach bei ihm anrufen.

    Die Leute bei Gravis waren natürlich nicht begeistert und sagten, dass Apple nicht befugt sei, ihnen Befehle zu geben. Auch das Anrufen kam nicht in Frage. Ich solle mich an den Händler wenden, bei dem ich das iBook gekauft habe, denn nur diesem gegenüber habe ich Gewährleistungsrechte. Der Mitarbeiter sagte mir noch, ich solle mir etwas Zeit lassen, denn an diesem Tag waren die neuen iBook Modelle rausgekommen und vielleicht könnte ich dann schon eines der neuen Modelle bekommen.

    Bei Cancom sagte der Techniker, er werde bei Apple anrufen und das abklären. Er rief mich dann zurück und sagte, dass Apple mir nur eine weitere Reparatur anbietet. Ein Austauschgerät gibt es beim LBRE-Programm nur innerhalb er 1-jährigen Garantiezeit.

    Ich ging dann nochmal zu Gravis und teilte ihnen die Reaktion von Cancom mit. Der erste Mitarbeiter sagte mit nochmal, dass Aplle nichts zu befehlen hat und dass es eine Entscheidung von Berlin (Gravis-Zentrale) sei, ob ich ein Austauschgerät bekommen könne. Dazu müsste ich das Gerät aber erst wieder in Reparatur geben. Das wollte ich aber nicht gleich machen, weil ich ja inzwischen eigentlich davon ausgegangen war, ein Austauschgerät zu bekommen. Der Mitarbeiter hatte dann keine Zeit mehr und ich musste seiner Kollegin die ganze Story nochmal erzählen. Die war offensichtlich ganz neu im Laden, zwar sehr nett, wusste aber über nichts bescheid. Sie sagte wieder ich solle mich an Cancom wenden.

    Nun habe ich nochmal die Apple Hotline angerufen und darauf aufmerksam gemacht, dass mir letztes mal schon ein Austauschgerät versprochen wurde. Der recht unfreundliche Herr wiederholte dann was Cancom mir schon mitgeteilt hatte: Nur innerhalb der 1-jährigen Garantie gebe es Austauschgeräte. Ein Austausch sei also definitiv nicht möglich, weil sie für Apple keinen Sinn hätte, nur eine weitere Reparatur.

    Ich bin nun also seit 6 Wochen Buchbinder Wanninger, in denen ich kein Notebook habe, das ich dringend für meinen Job brauche. Ich bin nun auch schon fleissig dabei mich nach einen neuen Notebook umzuschauen, aber anfangs wurde mir ja ein Austauschgerät in Aussicht gestellt. Die Reparatur dauerte früher 1 Woche, bei letzten mal aber schon 3 Wochen, weil ein Servicecenter in Holland geschlossen wurde. Laut Gravis wird es deshalb vorerst immer so lange dauern.

    Wenn man sich in den diversen Foren umsieht, findet man nicht nur eine Fülle von Leuten, die das logic board Problem haben, sondern auch viele, die bereits 3 oder mehr Mainboardwechsel hinter sich haben. Ausserdem tritt das Problem anscheinend auch bei iBooks auf, die nicht innerhalb der genannten Seriennummern liegen. Offensichtlich kann oder will Apple das Problem nicht in den Griff kriegen. Vielleicht kalkuliert Apple ja darauf, so lange ebenfalls defekte Ersatzboards einzubauen, bis das LBRE-Programm ausgelaufen ist.

    Es gibt ja auch ein Recht auf Wandlung, wenn 2 oder 3 Reparaturversuche fehlschlagen, aber wie sich das in diesem Fall genau verhält weiss ich nicht.

    Was kann ich da noch machen?

    Ciao, Magnus
     
  2. flikse

    flikse Gast

    armer magnus obwohl du muenchner bist tust du mir leid und zu deiner beruhigung in berlin sind service mitarbeiter auch nicht netter.


    im apple forum ,also dem ueber apple.com
    las ich das dort einer schonm nach dem 2ten oder 3mal nen niegelneues ibook bekam!
    und ausserdem stand auch geschrieben das man sich auch nach dem auslaufen der frist /mai.05
    bei apple melden soll auch wenn die seriennummer nicht zutreffend ist. vielleicht hat man ja immer ncoh glueck .

    zumindest wuensch ich dir welches damit der frust nicht auf den wiesen ertraenkt wird sondern in jubelstuerme ueber ein neues geraet umschwankt.

    viele gruesse von den preussen ------------------ stop angie!
     

Diese Seite empfehlen