1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

iBook lädt Akku nicht !!!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von LordAhriman, 12.09.05.

  1. Hallo. Ich bin stolzer Besitzer eines G3 iBook Clamshell (300MHz, 288MB Ram).
    Bis vor kurzem lief mein iBook noch auf OS9 und alles funktionierte soweit normal.
    Nach meinem Umstieg auf 10.3 jedoch weigert sich der Akku geladen zu werden, bzw das iBook verweigert es. Laut iBatt ist der Akku jedoch in gutem Zustand...mit maximalen ~3.000Ah was bei diesem Alter schon was heißen will.
    Nunja, leider bin ich im Sachen Mac noch ein ziemlicher noob, was man auch an der Hardwareausstattung sieht...
    Suchen im Internet haben bisher nicht wirklich geholfen.
    Die PMU habe ich geresettet.
    In die Open Firmware habe ich gebootet und dann
    reset-nvram
    reset-all
    probiert, wie in einem anderen Forum vorgeschlagen wurde...es hat alles nichts gebracht. Für Hilfe wäre ich wirklich dankbar.

    post scriptum: Die LED Anzeige an der Seite des Mac...also der Anschluss für das Netzteil ist auf DAUERGrün. Vielleicht ist das noch wichtig...
     
  2. macbiber

    macbiber Gast

    an osx kann es nicht liegen - mein 366er ibook hat das auch gut verkraftet.
    PMU hast Du ja schon zurückgesetzt.

    Ist denn noch Saft auf dem Akku?
    Wenn ja - steck mal das Netzteil aus und lass den Rechner so lang laufen bis er in den Ruhezustand fällt und nicht mehr aufzuwecken ist.
    Dann das Netzteil anschliessen - und schau ob es orange leuchtet und lädt - lass ihn laden bis er grün leuchtet.
    Dann aufwecken, ausschalten,Neustart.
    So müsste der Akku neu kalibriert werden.

    Aber irgendwann stirbt eben jeder Akku mal - vielleicht was das auch nur ein Zufälliger Zeitpunkt....
     
  3. Ich habe jetzt ein unsinnige...sehr schlechte Lösung für das Problem. Also...
    wenn ich den Akku im iBook lasse... und den Netzstecker auch angeschlossen hab, kann ich den Akku auch aufladen...allerdings nur immer rund 5min. Danach muss ich wieder die PMU resetten. D.h. um den Akku voll zu bekommen kann ich das gleich 10 Millionen mal machen.
    Irgendwie ist das nicht sonderlich nachvollziehbar...
     
  4. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Kann sein, dass ich jetzt etwas durcheinander werfe. War da nicht einmal etwas mit nem defekten LogicBoard? Ich meine, da wäre so etwas gewesen, oder war das das PowerBook? o_O

    Gruß,
    Michael
     
  5. macbiber

    macbiber Gast

    Also bei dieser Serie gab es soweit ich weiss keine defekten Logic-Boards.
    Von den üblichen Zufällen mal abgesehen...
    Die Dinger waren sehr robust.

    Aber nach so ner Zeit darf ein Akku ja auch mal sterben...

    Besorg Dir einen neuen - irgendwas um die 80 Euro hab ich dafür bezahlt(kein Original) - und das Teil läuft wieder locker 5h !!

    Edit:
    Die aktuelle Firmware hast Du vor dem Unstieg auf OSX ja sicherlich installiert - falls sie nicht schon drauf war!?
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=75128#German
     
    #5 macbiber, 13.09.05
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.09.05
  6. creative7even

    creative7even Jerseymac

    Dabei seit:
    23.02.05
    Beiträge:
    454
    nur um sicherzugehen...
    wenn du das Netzteil vom Stromnetz nimmst um es dann 10 sekunden später (danach ist das Netzteil zurückgesetzt) erneut ansteckst - lädt es dann...?

    hmm. doch eher logic board!
     
    #6 creative7even, 13.09.05
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.05
  7. Erstmal danke, für die ganzen Versuche mir zu helfen.

    Nein, das Netzteil zu disconnecten bringt auch nichts. Einzig und allein hilft der PMU reset atm. Mit dem Gedanken, mir einen neuen Akku zu kaufen, kann ich mich aber auch nicht abfinden.
    1. Ist er ja ansich noch gut in Schuss mit seinen 3k Ah von ursprünglich 4k.
    2. Ist er es, bei aller Liebe, nicht wert. Ich habe das iBook seit April diesen Jahres. Hat mich mit Versand und allem genau 310,00 Euro gekostet.
    Dann habe ich mich aufgerappelt mir ne neue Maus für den Desktop zu holen, um die alte ans iBook zu packen (MX500, die ja durchaus auch noch als GamingMouse getaugt hat). Und schließlich habe ich nochmal rund 50 Euro für Mac OSX 10.3 ausgegeben.
    Wenn ich mir jetzt noch nen neuen Akku hole... und man das alles mal durchrechnet, sind das dann gut 2/3 von dem, was mich ein ganz neues iBook gekostet hätte...

    Insgesamt versteh ich es aber wirklich nicht. Wäre der Akku kaputt, könnte er nicht mehr geladen werden...klar. Aber wieso, lädt er immer für 5min...und springt dann wieder auf grün, bis ich die PMU wieder resette...das ist doch totaler Schmarn.
     
  8. macbiber

    macbiber Gast

    Und Du hast bis 10.3.9 Upgedated??
    Ich glaub irgendwo zw. 10.3-10.3.9 gab es auch mal ein Battery-Update...wer weiss.

    Ansonsten kann ich es mir nicht erklären - die anderen Möglichkeiten wurden ja schon genannt.
     
  9. Jo, eigentlich ist es bis 10.3.9 geupdated...aber ich schau nochmal eben explizit nach dem BatteryUpdate. Wobei ich mich an sowas erinnern kann...glaube ich...
     

Diese Seite empfehlen