1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook G4 wieder schnell machen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von DerMatthias, 30.09.08.

  1. DerMatthias

    DerMatthias Granny Smith

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    12
    Hallo,

    ich bin seit 2,5 Jahren Besitzer eines iBook G4 12" mit 1 GB Ram und einer 80GB Festplatte.
    Ich musste das System bisher nie neu formatieren oder sonstwie pflegen, also genau so wie es sich für einen Mac gehört ;)
    Leider ist das gute Stück mittlerweile aber doch ein wenig langsamer geworden und ich habe das Gefühl, dass das schon etwas mit zunehmender Vermüllung zu tun hat (also das Phänomen was auf einem Windows-Rechner der Normalfall ist, aber dort viel schneller passiert).

    Nun zu meiner Frage: Wie bekomme ich das System wieder flott(er)? Ich will demnächst meine Diplomarbeit auf dem iBook schreiben, von daher soll es am besten laufen wie am ersten Tag.
    Gibt es Programme, die die Geschwindigkeit optimieren können? Und was muss ich tun, um einen Mac komplett neu zu formatieren (nach Datensicherung)?

    Für Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar!

    Viele Grüße
    Der Matthias

    EDIT: Zur Zeit sind etwas 7 GB der Platte noch frei. Hatte aber schon mal ca. 15 GB freigeschaufelt, hat an der Performance nichts geändert.
     
  2. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Hallo

    Volumenzugriffsrechte vielleicht mal reparieren? Hat bei meinem iBook auch schon ein wenig Performance gebracht.
     
  3. icegun

    icegun Jonagold

    Dabei seit:
    25.01.06
    Beiträge:
    22
    Ich habe das gleiche Problem auch mit dem iBook.

    Wie macht man das mit den Zugriffsrechten?
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Es gibt Programme, die vorgeben, die Geschwindigkeit zu optimieren, wie z.B. "Onyx".
    Diese empfehle ich dir aber auf gar keinen Fall (lies dazu mal dieses Skript von MacMark durch!).

    Was du tun kannst, ist, wie Smooky schon beschrieben hat, die Zugriffsrechte zu reparieren. Manchmal hilft es auch, einen File-System-Check durchzuführen (mit gedrückter Shift-Taste aufstarten; geht etwas länger, dann neustarten). Freier Platz ist wichtig, und den bekommst du, indem zu z.B. bei den iLife-Applikationen überflüssige Sprachpakete entfernst: Programm auswählen > ⌘i > Unten die nicht gebrauchten Sprachen entfernen. iTunes schrumpft so gerne mal von 130 MB auf 58 MB (Englisch sollte man nie fortschmeissen).
    Ausserdem kann man den überflüssigen Code für ein anderes System (PPC oder Intel) entfernen, z.B. mit TrimTheFat. Dann ist iTunes gerade mal noch 44 MB gross.
    Als Letztes kannst du noch die Wartungsskripte ausführen (was seit Tiger streng genommen obsolet ist, aber trotzdem manchmal hilft), zum Beispiel mit MacJanitor.

    Ach, und noch etwas: Kurioserweise hat es bei mir etwas gebracht, den freien Festplattenplatz zu löschen. Dazu im Festplatten-Dienstprogramm die "Macintosh HD" auswählen, dann "Freien Speicher löschen…" > "Gelöschte Dateien mit Nullen überschreiben" wählen. Dauert auch ein wenig, macht aber nix, oder? :)

    @icegun: Die Zugriffsrechte reparierst du auch via "Festplatten-Dienstprogramm": Links im Prog. die ganze HD auswählen, dann "Volume-Zugriffsrechte reparieren" auswählen.
     
    #4 GunBound, 30.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.08
    Samurai, waschbär123 und ametzelchen gefällt das.
  5. DerMatthias

    DerMatthias Granny Smith

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    12
    Danke für die Antworten. Da waren einige Tipps dabei, die ich morgen in aller Ruhe mal ausprobieren will.

    Ich würde aber gerne noch wissen, wie man es bei einem mac anstellt, die Festplatte zu formatieren.

    Grüße
    Matthias
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  7. DerMatthias

    DerMatthias Granny Smith

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    12
    Herzlichen Dank!
     
  8. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    das mit den sprachen ist ja mal der hammer ;)

    das programm adressbuch schrumpft einfach mal auf 8mb runter... ich habe sowieso nie verstanden wie so ein "einfaches" programm über 50mb hat... echt übel. danke für diesen tipp, das macht bestimmt ordentlich platz bei mir aus ;)
     
  9. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Überflüssige Sprachen kann man auch mit "Monolingial" entfernen, ein Freewareprogramm, das mir bis jetzt sehr gute Dienste geleistet hat.
     
  10. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Das stimmt, aber bei manchen hat es angeblich ein unbrauchbares System hinterlassen (bei mir jetzt nach 3 Anwendungen zwar noch nicht, aber man weiss ja nie!).
     
  11. Samurai

    Samurai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.04.05
    Beiträge:
    273
    @GunBound
    Ich fand deinen Beitrag und Links sehr interessant. Vor allem der Link zum MacMark. Nun wollte ich dich fragen ob du weiß ob dieses CleanApp genauso arbeitet wie das Tool AppCleaner?? Und genauso unnötige Sicherheitsrisiken darstellt?
     
  12. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Eigentlich nicht. Das Problem an CleanApp ist ja der Hintergrundprozess.
    Ich habe bei mir "AppDelete" drauf – hat bis jetzt immer gut geklappt, bis auf eine Ausnahme: Einmal wollte ich ein Programm löschen – da hat das Teil mir die gesamten Cachefiles in den Papierkorb verschoben.

    Ich meine: Ein solches Programm kann man getrost benutzen, wenn man…
    1. Immer nachschaut, ob sich nicht etwas Falsches in den Trash geschmuggelt hat
    2. Nach einer Fehlverschiebung die Zugriffsrechte repariert
     
  13. DerMatthias

    DerMatthias Granny Smith

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    12
    Ich habe jetzt mal versucht mit dem Festplatten-Dienstprogramm den leeren Speicher mit Nullen zu überschreiben. Das Prog erstellt eine Temporäre Datei, die so groß wird, dass mein Speicher nicht reicht. Und das obwohl ich vorher meine Musik gelöscht habe und 49 von 75 GB frei waren! Das kann doch eigentlich nicht sein, oder?

    Ich weiss jetzt auch grade nicht, was ich noch tun soll. Mehr Dateien kann ich einfach nicht löschen um dem Programm mehr Raum zu geben. Was tun?
     
  14. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Was heisst denn, dein Speicher reiche nicht? Kommt eine Meldung wie "Das Startvolume ist fast voll"? Dann ist das Ganze egal: Einfach wegklicken; die kommt immer. Der Trick beim Überschreiben ist ja, dass das Programm diese Datei eben nur temporär anlegt, um sie dann mit Nullen zu füllen. Dabei dehnt sie sich auf die gesamte Grösse des freien Speichers aus; ist natürlich logisch, dass Mac OS X dann keinen temporären Platz mehr hat. Danach wird diese Datei aber wieder gelöscht.

    Tipp: Führe das Prozedere mal mit gerade frisch aufgestartetem iBook durch, damit sich nicht zuviel Cache-Zeugs auf der HD befindet.
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wenn überhaupt, würde ich wegen des mangelnden Platzes für temporäre Dateien die Option "freien Speicher mit Nullen überschreiben" nicht auf der Bootpartition "unter dem Hintern" ausführen. Starte stattdessen lieber von der System-DVD und nulle den freien Speicher auf der Systempartition von dort aus. Das iBook dürfte durch diese Aktion allerdings keinen Deut schneller laufen. ;)
     
  16. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Eigentlich nicht, aber bei mir hat es tatsächlich geholfen.
     

Diese Seite empfehlen