1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook G4 - sporadische Abstürze (Einfrieren)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von voodoo.user, 24.06.07.

  1. Hi!
    Mittwoch ist mir mein iBook G4 bei Surfen eingefroren, startete danach direkt mit einer Kernelpanic und bootete nicht mehr (schwarzer Bildschirm). Nach Rücksetzen der Open Firmware, konnte ich es normal starten.
    Da ich mein System eh bald neuinstallieren wollte, habe ich es direkt gemacht. Alles schien wieder normal bis plötzlich Samstag wieder eine Kernelpanic auftrat. Seitdem habe ich immer wieder sporadische Abstürze (Einfrieren), ansonsten ist aber das Verhalten des iBook völlig normal. Eine Software scheint nicht das Problem zu sein, da ich seit Monaten immer nur die gleichen Programme verwende und die Abstürze zu beliebigen Zeitpunkten auftreten. Nachdem der Apple Hardwaretest mir einen Fehler im Arbeitsspeicher gemeldet hatte, habe ich nun das 1GB Modul entfernt und nur noch das festverlötete 256er drin. Danach hatte ich aber trotzdem wieder eine Kernelpanic und jetzt läuft es problemlos seit ca. 2h. Der Fehler tritt teilweise nach 5min Betrieb auf, aber auch erst nach 3h. Die Belastung der Hardware scheint keine Rolle zu spielen, da ich heute ein 40GB Backup gemacht habe, was er problemlos geschafft hat, CPU-Last scheint es auch nicht zu sein, da er auch im reinen ICQ- und Surfbetrieb abstürzt. Der Fehler tritt sowohl unter Mac OS X 10.4.9 als auch 10.4.10 auf.
    Vielleicht hat jemand einen guten Ratschlag? Ich hoffe, dass es kein Hardwaredefekt wie das Logic Board ist.
     
  2. Morgenstern

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    52
    Ich tippe mal auf ein defektes Logicboard.
     
  3. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Hier eine kleine, hoffentlich hilfreiche Übersicht.

    gruß
    cybo
     
  4. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    so ungefähr hat es bei mir vor 4 wochen auch angefangen......
    offensichtlich hab ich den berühmten video karten fehler.
    bin neugierig, ob apple das jemals zugeben wird, das sie da mist gebaut haben?

    [yt]iooByA6LsIk[/yt]
     
  5. Die Untersuchung durch Gravis hat jetzt ergeben, dass der aufgelötete Arbeitsspeicher auf dem Logic Board defekt ist, der nicht getauscht oder abgeschaltet werden kann. Eine Reparatur würde 860€ kosten, was den Wert des Gerätes bei Weitem übersteigt. Ein neues MacBook ist bereits bestellt.
    Ich wollte das Gerät also vielleicht als defekt bei eBay versteigern, denn so ist es noch in einem guten Zustand. Der Fehler tritt halt alle paar Stunden auf. Was könnte man denn ca. für einen Preis für meine Konfiguration erwarten?
    iBook G4 14" 1,33GHz und 1,25GB RAM
    160GB Festplatte und 8x SuperDrive (beides erst im Februar neugekauft)
    Bluetooth und Airport Express
    Oder würde es mehr bringen, die alten Komponenten (60GB Festplatte und Combo-Laufwerk) wieder einzubauen und die anderen einzeln zu verkaufen?
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    nachdem du ja schon das MP bestellt hast......mein ibook board hätte brutto ca. 480 gekostet. 380 für den einbau finde ich extrem teuer.
    was los bei gravis?
    falls es dich noch interessiert.......kannst dich ja mal wo anders schlau machen.
    natürlich ist mir klar, das gravis gerne neue geräte verkauft.
    aber die entscheidung darf mir nicht "abgenommen" werden.

    ciao
    mike
     
  7. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.036
    Auf irgendeiner Webseite habe ich mal gelesen, wie jemand einfach den aufgelöteten Arbeitsspeicher durch Durchtrennen von einigen Lötverbindungen einfach deaktiviert hat. Danach ging sein Book wieder. Mal sehen, ob ich die Seite noch finde. War nur etwas frickelig die Aktion.

    CArsten
     
  8. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.036
    In diesem Artikel ist beschrieben, dass nach Deaktivierung des eingelöteten Speichers das iBook wieder funktionierte:

    http://forums.macosxhints.com/showthread.php?t=41228

    Der 12. Beitrag ist der, den ich meine.

    Und da dein Book sicherlich auch aus der Garantie raus ist, probier es doch einfach aus.
     
    #8 nomos, 27.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.07
  9. Danke für den Tipp. Die Reparatur hätte übrigens 860€ gekostet, davon allein 730€ das Logic Board. Kam also nicht mehr in Frage. Habe inzwischen auch ein neues MacBook.
    Werde den Tipp aber trotzdem ausprobieren, da ich auch öfters mit Löten zu tun habe und in der Firma das nötige Equipment hab.
     

Diese Seite empfehlen