1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook G4 (Early 2004) friert ein

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von DreXpunK, 23.07.08.

  1. DreXpunK

    DreXpunK Erdapfel

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    zu meiner Vorgeschichte, ich habe jetzt seit gut 3 Wochen dieses iBook und war vorher Windows User.
    Und ich muss sagen, Mac-Rechner sind einfach nur goettlich, alles so schoen einfach und uebersichtlich :)

    Nun aber zu meinem eigentlichen Problem:

    Vorweg, ich lese hier schon einige Zeit mit und habe mich auch schon schlau gemacht bezueglich meines Problems. Allerdings bin ich mir noch ein wenig unsicher.

    Zum Problem ansich, mein iBook friert mitten im Betrieb einfach ein. Ich kann zwar die Maus noch weiter bewegen, aber ich kann nichts mehr anklicken. Auch habe ich keine bunten Streifen auf dem Display, auch keine Kernel Panic oder dergleichen.

    Jetzt ist die Frage, ob es das IC ist, dass sich gelockert hat (was ja schon haeufig beschrieben wurde) oder ob es der Speicherbaustein (1 GB 400MHz), den ich vor kurzem dazugekauft habe, ist, der mir Probleme bereitet wobei ich den auch schon wieder ausgewechselt habe und das iBook trotzdem einfriert.
    Ich weiss leider nicht ob es trotzdem zu Problemen kommen kann, auch wenn ich ihn wieder ausgewechselt habe.
    Dazu muss ich sagen, das IC habe ich schon ein wenig gefixt, sprich ich habe ein wenig Filz auf das IC gelegt, dass ich mehr "Anpressdruck" bekomme. Hat allerdings noch nicht die erwuenschte Wirkung gezeigt, bzw ist es nur ein wenig besser geworden.

    Eben gerade ist es wieder eingefroren, da hatte ich das Book ohne Netzteil laufen, nur ueber den Akkubetrieb. Da war ich am ueberlegen ob sowas auch evtl mit dem Akku (196 Zyklen, 89% Gesamtkapazitaet) zusammenhaengen kann?!


    Ueber hilfreiche Antworten waere ich sehr Dankbar.

    Gruss

    DreXpunK
     
  2. DreXpunK

    DreXpunK Erdapfel

    Dabei seit:
    23.07.08
    Beiträge:
    5
    Huhu,

    ich habe das Problem nun anscheinend geloest.

    Wenn es irgendjemanden interessiert:

    Alle reden immer von dem Chip auf der Rueckseite. Gut, dachte ich mir, und habe ihn nachgeloetet. Das hatte allerdings keinen Erfolg, das ibook ist immer noch gefreezed.

    Also habe ich weiter im Internet gestoebert und bin auf einen Hinweis gestossen, dass es evtl direkt am Grafikchip liegen koennte. Also das ibook wieder aufgeschraubt, diesmal aber zusaetzlich das Top-Cover mit abgebaut um an den Grafikchip zu kommen. Habe dann die heatsink entfernt und der Chip lag frei. Jetzt habe ich einfach ein Stueck Kupfer zurechtgeschnitten was auf den Chip passt und zwischen das Gelpad(haengt an der Heatsink) und der Heatsink gelegt. Habe dann alles wieder zusammengebaut und siehe da, das book laeuft nun seit geschlagenen 2 Tagen und 4 Stunden OHNE irgendwie auch nur daran zu denken einzufrieren....

    Evtl ist es ja fuer den einen oder anderen noch eine gute loesung. ausprobieren sollte man es.

    Evtl muss man auf den anderen 3 Chips die noch unter der Heatsink sitzen auch nochmal Kupferplatten draufsetzen, damit der Abstand wieder stimmt bzw keine Luft zwischen Heatsink und Chip ist.
    2 Chips konnte ich benennen, einmal Grafikchip und einmal die CPU, bei dem anderen Chip weiss ich nicht was das fuer einer ist.

    Jo das dazu...

    Hoffe ich konnte Loesungshinweise geben.


    Viele gruesse

    der PunK
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Wow, das ist ja mal toll! :D
     

Diese Seite empfehlen