1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

I Phone mal anders aufladen, wer hat schon sowas?

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von optifit, 08.09.08.

  1. optifit

    optifit Granny Smith

    Dabei seit:
    08.09.08
    Beiträge:
    12
    Ich wollte mal nachhören, ob schon Jemand das HAMA LAde-PAD benutzt.
    Denn immer Stecker rein und raus in dem Iphone, dann nützen bald die Kontakte ab.
    Schau http://www.dsltarife.net/news/4926.html
     
  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Es heißt iPhone!
     
  3. wir43

    wir43 Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.009
    Wie soll das schon jemand nutzen?
    "Marktstart und Liefertermin ist für Mitte Oktober 2008 geplant"
     
  4. optifit

    optifit Granny Smith

    Dabei seit:
    08.09.08
    Beiträge:
    12
    Noch ein Zitat aus dem Net:Die US-amerikanische Firma Wild Charge aus Scottsdale, Arizona, hat im November 2007 ein Ladegerät vorgestellt, das ab Herbst 2008 in Deutschland zu kaufen sein soll. Es besteht aus einer Metallplatte, die ans Stromnetz angeschlossen wird. Der Anwender legt das Gerät auf die Platte, um den Akku mit Strom zu versorgen.

    Damit das funktioniert, sind jedoch Adapter nötig, die leitende Kontakte aufweisen und einen Teil des Mobiltelefongehäuses ersetzen: Das iPhone beispielsweise muss der Nutzer in eine Silikonhülle stecken, der iPod wird über einen Klinkenstecker verbunden und das Handy bekommt eine kleine Platte an seine Rückseite geheftet, die mit der Ladebuchse des Handys verbunden wird. Das Laden ist also etwa genauso umständlich wie mit einem Netzteil. Ferner verändert sich damit das Aussehen des Mobiltelefons und nicht jeder dürfte sich über die Metallpunkte freuen, die dann sichtbar werden.

    Der Strom soll über die magnetischen Kontaktpunkte zwischen Platte und Adapter fließen und diesen mit 15 Watt versorgen. Aufgrund der verwendeten Induktionsechnik soll die Oberfläche der Platte nicht leitend sein und damit jederzeit berührt werden können, ohne dass der Nutzer einen Stromschlag bekommt.

    Der Hersteller verspricht, dass auf der Platte bis zu fünf Geräte gleichzeitig aufgeladen werden können. Das Aufladen des Akkus soll darüber genauso schnell sein wie beim Laden mit dem Netzteil. Im ersten Schritt soll es Adapter für die gängigen Mobiltelefone verschiedener Hersteller sowie für das iPhone und den iPod geben. Später will der Anbieter das Sortiment auch auf Navigationsgeräte, Digitalkameras und weitere Musikplayer erweitern.

    Das Hama Ladepad soll ab Oktober 2008 zum Preis von rund 60 Euro zu haben sein. Für jeden Adapter werden noch mal etwa 25 Euro fällig.
     

Diese Seite empfehlen