1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

I-mac 27" ubuntu (bootcamp)

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von ElrondTom, 30.12.09.

  1. ElrondTom

    ElrondTom Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.01.09
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    hat jemand schon auf dem Imac 27 ubuntu über bootcamp installiert?

    habe allerdings den imac mit dem i7 prozesor und habe es nicht hinbekommen ubuntu 9.10 64 bit auf den imac zu installieren.
    habe mit bootcamp die platte in zwei gleiche teile partitioniert und wenn ubuntu dann das installationsprogramm starten soll bleibt es dann irgendwie hängen. konnte aber am anfang noch die sprache auf deutsch stellen aber dann beim starten des installationsprogramm dann irgend wie der hänger.
    ich habe mal irgendwo aufgeschnappt eine alternative ubuntu version zu benutzen...stimmt das?
    gibt es denn überhaubt eine alternative distribution?
    auch soll sie 64 bit haben damit meine 8 gb an arbeitspeicher erkannt werden.

    hat jemand ein tipp zur installation??

    bitte keine virtuallisierung!

    vielen dank im voraus...:)


    lg / tom
     
  2. ElrondTom

    ElrondTom Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.01.09
    Beiträge:
    9
    push!!!

    keiner nen tip ???
     
  3. geomec

    geomec Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.09
    Beiträge:
    7
    Was du meinst, ist sicherlich das hier: http://ftp.uni-muenster.de/pub/mirrors/ftp.ubuntu.com/releases/9.10/ubuntu-9.10-alternate-amd64.iso
    Es handelt sich hierbei um die 'Alternate CD' (nehme ich grundsätzlich zum Installieren). Die Installation ist textbasiert ohne grafisches Brimborium, belastet den Rechner weniger bei der Installation und läuft auch schneller durch.
    Das Endergebnis ist natürlich dann das Gleiche wie von der 'Desktop-CD'.
    Könnte vielleicht deine Installationsprobleme mit dem iMac lösen. Selber habe ich's aber noch nicht probiert, da ich hier genug Rechner rumstehen habe, auf denen Ubuntu installiert ist - mein iMac kann daher komplett 'verappelt' bleiben.
    Hoffentlich klappt's.....
     
  4. ElrondTom

    ElrondTom Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.01.09
    Beiträge:
    9
    danke dir
     
  5. ElrondTom

    ElrondTom Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.01.09
    Beiträge:
    9



    muss ich denn da zig befehle eingeben? wie ist das mit der installation? wenn ich da wer weiß was für befehle eingeben muss ist das warscheinlich nichts für mich.

    aber erstmal danke
     
  6. geomec

    geomec Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.12.09
    Beiträge:
    7
    Mit der Alternate-CD wirst du genau das Gleiche abgefragt wie mit der Desktop-CD (Name, dein Passwort, die Partition, auf der sich Ubuntu installieren soll - alles selbsterklärend), ausserdem hast du den Vorteil, dass du deine Internetverbindung quasi sofort am Anfang der Installationsroutine einrichten kannst. Ich nehme mal an, bei dir läuft diese über DHCP - das gibt dann eh keine Probleme.
    Nein, kryptische Textbefehle gibt's nicht - nur Mut, soooo viel kann man nicht falsch machen.
     
  7. Lumines 2.0

    Lumines 2.0 Alkmene

    Dabei seit:
    20.11.09
    Beiträge:
    31
    Jop, kann ich bestätigen, läuft vollkommen gleich ab. Zur Not kannst du auch mal Fedora 12 ausprobieren. Das bringt zwar keine proprietären Treiber mit - man muss also evtl. ein paar kleinere Anleitungen lesen - aber grundsätzlich ist es aktueller als Ubuntu und unterstützt deinen Prozessor wahrscheinlich besser. Die Installation läuft eigentlich sehr ähnlich ab.
     
  8. ElrondTom

    ElrondTom Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.01.09
    Beiträge:
    9
    hab es mal mit der alternativen ubuntu ausprobiert.
    gibt schon am anfang probleme mit cd laufwerk treibern.

    mist.

    na schaun wir mal das wird in zukunft bestimmt besser bei der nächsten ubuntu version.

    hoffe ich zu mindest.



    gruß / tom
     

Diese Seite empfehlen