• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

HTML-Signatur in Apple Mail Schriftart --> Outlook

Prof Hase

Jonagold
Mitglied seit
22.03.12
Beiträge
18
Hallo zusammen,

ich gehe noch an die Decke :)
Folgendes Problem. Ich habe für mein Mac Mail eine HTML Signatur angelegt:

<!DOCTYPE html>
<html>
<head>
<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=utf-8">
<meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1.0, user-scalable=yes">
</head>
<body>
<br />
<span style="font-size:10pt !important;font-family:arial !important;">Mit freundlichen Grüßen / Best Regards / Cordialement vôtre / よろしく/ Pozdrowienia</span>
<br /><br/>
<span style="font-size:10pt !important;font-family:arial !important;"><b>XXXXX</b></span>
<br /><br/>
<span style="font-size:10pt !important;font-family:arial !important;">Diese E-Mail wurde von meinem Mac Book Pro gesendet!</span>
</body>
</html>

Apple Mail interessiert sich aber überhaupt nicht an den Schriftgrößen.
Mail zeigt bei der Signatur überall zb. 9 an... obwohl ich es mit 9pt formatiert habe im HTML.
Schlimmer noch, es wird mir als Arial im Mail angezeigt - verschicke ich es an einen Outlook-User bekommt er die Signatur in Times New Roman Größe 12...

Kann mir das mal einer erklären?
HTML sollte doch eigentlich von "jedem" System verstanden werden ??

Danke!
 

landplage

Admin
AT Administration
Mitglied seit
06.02.05
Beiträge
22.169
Wie die Signatur beim Empfänger angezeigt wird, hängt von dessen Einstellungen ab.
Wenn z. B. - wie in vielen Firmen üblich - Mails generell als blanker Text dargestellt werden. kannst Du HTML einfügen wie willst Du - es sieht keiner.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
15.337
Kann mir das mal einer erklären?
HTML sollte doch eigentlich von "jedem" System verstanden werden ??
Das machen die Systeme wie sie wollen. Ich kann nur dringend davon abraten, HTML oder RTF in Mails für Designaufgaben zu nutzen.

Ich halte es im Übrigen für eine Unsitte, Mails mit Formatierungsinformationen und ggf. sogar Bildern zu verunstalten. Mail ist ursprünglich ein reines Textformat und man sollte m.E. sein Mailprogramm auch so einstellen, dass es reinen Text versendet. Es auch eine Frage von Respekt, dem Empfänger die Art der Anzeige des Textes zu überlassen.

In die selbe Kategorie fallen meiner Meinung nach übrigens das Anfordern von Empfangs- und Lesebestätigungen sowie Markierungen als "Wichtig".
 
  • Like
Wertungen: gbyte

Marcel Bresink

Lohrer Rambour
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
6.831
Ich habe für mein Mac Mail eine HTML Signatur angelegt:
Wie geht das? Das kann und darf normalerweise gar nicht funktionieren, höchstens als Dateianhang.

Wenn Du tatsächlich eine formatierte Signatur versenden willst (was viele als verpönt ansehen, wie oben schon erwähnt wurde), dann musst Du dem sendenden Mail-Programm die Codierung überlassen. Das geht rein praktisch, indem man bei der Eingabe der Signatur die Formatierungsfunktionen des Mail-Programms aufruft. Man darf den HTML-Code (jedenfalls an dieser Stelle) nicht selbst schreiben.

Wie der formatierte Text dargestellt wird, liegt im alleinigen Ermessen des Empfängers. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass ein Empfängerprogramm die Nachricht so darstellt, wie man es z.B. von einer Webseite gewohnt ist.
 
  • Like
Wertungen: landplage

Prof Hase

Jonagold
Mitglied seit
22.03.12
Beiträge
18
Ok ok, lassen wir das mal mit der Signatur HTML und jeder darf entscheiden wie es aussieht....
Aber es kann doch nicht normal sein, dass ich eine Mail mit Arial 10 verschicke und sie in einem MS Outlook also Times New Roman 12 ankommt???
Ganz losgelöst von HTML - normaler Plaintext
 

Marcel Bresink

Lohrer Rambour
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
6.831
Aber es kann doch nicht normal sein, dass ich eine Mail mit Arial 10 verschicke und sie in einem MS Outlook also Times New Roman 12 ankommt???
Ganz losgelöst von HTML - normaler Plaintext
Doch. Bei Nachrichten mit der Einstellung "Reiner Text" wird ja sowieso keine Angabe über die Schriftart mitgeschickt. Der Empfänger kann also überhaupt nicht wissen, wie der Sender die Nachricht geschrieben hat.

Das bedeutet ja gerade "Reiner Text". Nur der Text als solcher wird übertragen. Die einzigen Formatierungsanweisen die noch mitgesendet werden, sind die Zeilenenden. Selbst die werden aber oft nicht als solche übertragen, sondern werden nach einem speziellen Verfahren umcodiert und beim Empfänger wieder rekonstruiert.
 

Prof Hase

Jonagold
Mitglied seit
22.03.12
Beiträge
18
Sorry, mein Fehler ich meinte "Formatierter Text" nicht Plantext!!
Also ich schicke eine Mail in "Formatierter Text" mit der Schriftart Arial 10 und in einem Outlook kommt Times New Roman 12 an.
 

doc_holleday

Gelber Richard
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.380
... auch das ändert nichts an den oben ausgeführten Sachverhalten.

Für die Darstellung einer E-Mail ist der Empfänger verantwortlich.
 

Prof Hase

Jonagold
Mitglied seit
22.03.12
Beiträge
18
Verstanden, nur von Outlook zu Outlook kommt es doch auch nicht zu solchen "Problemen" ?!
 

landplage

Admin
AT Administration
Mitglied seit
06.02.05
Beiträge
22.169
Jeder kann sein Outlook so konfigurieren, wie er will.
 

doc_holleday

Gelber Richard
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.380
Verstanden, nur von Outlook zu Outlook kommt es doch auch nicht zu solchen "Problemen" ?!
Ja, das stimmt schon. Bei mir in der Firma hat man bei Mails zwischen den Kollegen auch mehr Freiheiten und kann sich relativ sicher sein, dass es beim Gegenüber genauso aussieht, wie bei einem selbst.

Aber das ist halt ein klassischer Fall von „das kann klappen, muss aber nicht“.