1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Horrorwochen-Macbook Gehäuse fällt auseinander + Riss im Display

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von dennis grayn, 16.08.07.

  1. dennis grayn

    dennis grayn Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.08.07
    Beiträge:
    11
    Hi, an alle,

    Nachdem ich im Oktober 2006 auf macintosh (Macbook) umsteigen musste,wegen kompatibilät mit anderen Musikproduzenten, war ich richtig glücklich!! Das System ist, nach kurzer umgewöhnung, einfach das bessere!! Dachte, naja gib halt ein bisschen mehr Geld aus, um Qualität zu erhalten....
    leider falsch gedacht!!!!

    Denn das Drama begann vor 4 Wochen...

    Packe mein Macbook aus, schalte es an und -HORROR- Display ist gerissen, die 2. Schicht!! Nur noch Streifen, bis auf 1/5tel des Displays oben links!!!! Komm nur noch mit externem Monitor an mein System....!!War dann bei "Gravis", die techniker waren sehr nett- hatten sowas noch nie gesehen, sagten aber, das würde Apple nie als Garantiefall werten, da es definitiv nach einem von außen eingewirkten Schaden aussieht!!! Und jetzt??? reparatur liegt zwischen 500 und 600 Euro!!!!!!! Komm ich nicht drum herum... Dauert zwischen 5-6 Wochen, ich arbeite damit, das heisst für mich noch zusätzlich 5-6 Wochen Arbeitsunfähigkeit....Keine Produktion mehr.....

    So, vor zwei Wochen noch der Hammer...., Gehäuse platzt dort, wo das Display beim zusammenklappen aufliegt, einfach ab!!!!!! Ich bin so etwas von enttäuscht, meine PC Freunde lachen mich aus, jajaja, du super Macintosh-User, bist wohl was besseres?? Bessere Qualität!!!

    Bin gerade am überlegen, gerichtlich gegen die Sache vorzugehen... und damit in die Presse zu gehen... Am liebsten würde ich das scheiss Ding nehmen und es irgendeinem Chef ........!!!

    Kennt ihr jemanden, der das Display günstig wechseln kann, weiß, dann erlischt meine Garantie, ist mir aber im Moment auch egal, denn wenn ich eh nicht von diesem "Superservice" habe ists auch egal....

    Bitte helft mir...

    Gruss Dennis
     
  2. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Hi Dennis,

    Willkommen bei Apfeltalk! :)

    Was das Display angeht, wird es garnicht so einfach sein, einen Verantwortlichen zu finden (Großhändler / Verkäufer / Spediteur). Wo hast Du das Gerät denn gekauft? Kam es mit der Post oder einem Spediteur? Wenn ja: als versichertes Paket? (Edit: Sorry, ich habe mich vertan. Ich dachte, Du hättest das MacBook ganz neu gekauft, und es wäre beim ersten Auspacken bereits defekt gewesen.)

    Wenn Du einen begründeten Verdacht hast, dass das Display tatsächlich ohne äußere Einwirkung, sondern aufgrund eines Fabrikationsfehlers gerissen ist, dann solltest Du Dir unter Umständen einen Anwalt nehmen.

    Die Sache mit dem gerissenen Gehäuse wurde hingegen schon häufiger berichtet. Hierbei handelt es sich eindeutig um einen Garantiefall. Ich würde auf Wandlung oder Umtausch bestehen - oder (wie schon gesagt) auch hier den Anwalt verpflichten.

    Ich wünsche Viel Erfolg,
    und berichte uns bitte, wie die Sache ausgegangen ist :)
     
  3. dennis grayn

    dennis grayn Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.08.07
    Beiträge:
    11
    Hi, danke für die schnelle Antwort,

    das mit dem auspacken hab ich leider etwas verwirrend dargestellt...!!

    Habe es schon 7 Monate benutzt...

    Das heisst, ich meinte, beim herausnehmen aus meiner Macbooktasche...deswegen wahrscheinlich keine Chance....!!

    Grüsse

    Dennis
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    PS:

    Ich bin mir nicht ganz sicher, wie es rechtlich aussieht, aber bei dem Gehäuseschaden besteht sowohl die Möglichkeit zur Reparatur als auch die Möglichkeit zur Wandlung. Ein Anwalt könnte Dir helfen, Letzteres durchzuboxen. Da der Gehäuseschaden bei vielen MacBooks auftritt und definitiv ein Fabrikationsfehler der gesamten Serie ist, hast Du hierbei gute Karten.

    Wandlung ist eigentlich ein Rückgängigmachen des Kaufs, das in der Praxis meistens mit einem Umtausch einhergeht. Natürlich hätte ein eingetauschtes, neues Gerät als "Nebeneffekt" auch ein unbeschädigtes Display... zum Nulltarif ;)
     
  5. ranzi

    ranzi Jonagold

    Dabei seit:
    14.11.04
    Beiträge:
    21
    Ich bin der Ansicht wenn man sein MacBook nicht in irgendwelche engen Taschen oder Hüllen quetscht dann reißen auch keine Displays und es platzen auch keine Kanten des Topcase ab.

    Mein MacBook der ersten Generation wird auch sehr viel rumgeschleppt, da ist noch nix abgeplatzt oder gerissen. Und das bei täglicher mehrstündiger Nutzung.

    Auf das Display darf auf gar keinen Fall kein Druck ausgeübt werden, das ist Gift für jedes Notebook, egal welcher Art.

    Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung.
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ich bin der Meinung, dass man ein Notebook überhaupt niemals in eine Tasche stecken oder herumtragen sollte. Ein Notebook ist ein Computer, und der gehört fest auf einen Schreibtisch und sollte niemals wegbewegt werden.

    Wo kommen wir denn da hin? Demnächst nehmen die Leute sogar noch ihre Handys mit vor die Tür.



    -- Sorry, aber Deine Meinung schlägt all jene MacBook-Benutzer vor den Kopf, deren Geräte trotz pfleglichster Behandlung Risse bekommen haben. Das Material an der betroffenen Stelle ist zu dünn und zu spröde.
     
  7. ranzi

    ranzi Jonagold

    Dabei seit:
    14.11.04
    Beiträge:
    21
    Ich hab schon gesehen wie Leute mit ihren Geräten umgehen, da wird oft eine enge Hülle benutzt, rein in den Rucksack, da isses wohl klar dass da irgendwas nachgibt. Das Dingens ist nur aus Kunststoff. Ich benutze keine Hülle, mein MacBook sieht immer noch sehr gepflegt aus und bricht auch nicht auseinander. Ich benutze schon einige Jahre Notebooks, ich weiss wovon ich spreche. Viele Leute aber aber anscheinend nicht.
     
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Du hast recht, das MacBook ist von der Verarbeitungsqualität eine Frechheit & Katastrophe! Deshalb hab ich mein MBP...
     
  9. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586

    Aber es hat eben nicht jeder genug Geld für ein MBP!


    o_O
     
  10. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Dass das MacBook eine verarbeitungstechnische Katastrophe ist, heißt ja nicht, dass jeder ein MBP kaufen sollte, sondern dass bei Apple akuter Bedarf zur Verbesserung besteht.

    Warum stecken 5 Jahre alte weiße iBooks tägliche Misshandlungen locker weg, aber 3 Monate alte MacBooks, die mit Samthandschuhen angefasst werden, bekommen Risse im Topcase? Hier hat doch eindeutig eine Verschlechterung der Qualität stattgefunden.
     
  11. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ein schöner Vergleich lässt sich auch mithilfe der Mängel-Listen auf appledefects.com erstellen:

    PowerBook Titanium:

    [​IMG]

    PowerBook Aluminium:

    [​IMG]

    iBook:

    [​IMG]

    MacBook:

    [​IMG]

    Leider ist die Liste für's MBP kaum kürzer :(
     
  12. ranzi

    ranzi Jonagold

    Dabei seit:
    14.11.04
    Beiträge:
    21
    Tja der allgemeine trend geht eben immer mehr in Richtung kleiner, leichter, dünner, billiger. Irgendwann ist eben Materialtechnisch eine Grenze gesetzt. Apple hätte ohne Probleme glasfaserverstärkten Kunstsoff oder sonstwas benutzen können, nur wer bezahlt sowas? Dann wäre es wieder teurer, alles schreit rum.

    Im PC-Bereich brechen auch Gehäuse, Scharniere, Verschlüsse, auch bei den grossen Herstellern.
     
  13. dennis grayn

    dennis grayn Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.08.07
    Beiträge:
    11
    Dann klinke ich mich mal wieder ein....

    Bezüglich Qualität und bezahlbar!! Macbooks sind ja auch wirklich "billig"!(nur das doppelte als PC-Notebooks)! Also darf man natürlich nichts erwarten...

    Noch was...

    Ich habe noch ein ca. 8 Jahre altes PC Notebook von "MEDION"!! Das habe ich nicht mit samthandschuhen angefasst wie mein MB!! Mittlerweile haben meine 2 Töchter( 1 und 3 Jahre) es schon manchmal in Beschlag genommen. Das heißt, mal das Fläschchen draufgestellt, mal mit Buntstiften bemalt, schon ca. 3 mal vom Esstisch gefallen... Noch nichts abgebrochen, geschweige denn, irgendetwas auszusetzen...

    (Denkt bitte jetzt nicht, das ich mein MB in der Nähe meiner Kinder hatte!!) Steht nur im Büro und im Studio!!!
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    @dennis grayn

    Hast du es schon bei Apple selber probiert? Man hört ja manchmal so Geschichten von Kulanz-Reparaturen. Außerdem reicht es manchmal auch aus mit Anwalt und Publicity zu drohen ;)
     
  15. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Besonders schmerzhaft war das beim PowerBook Titanium. Das Gehäuse (aus Titan und Magnesium!) brach selbst bei vergleichsweise kleinen Belastungen, die Scharniere des Displays ermüdeten nach ein paar Jahren und brachen ebenfalls, wobei dann immer das komplette Display gewechselt werden musste. Reparaturen waren in jedem Fall extrem teuer. Und das bei einem Notebook, dass seinerzeit 6400DM (also 3200 EUR) kostete!
     

Diese Seite empfehlen