• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

HomeKit-Seite überarbeitet, Withings-Geräte nicht gelistet

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.256



Apple überarbeitet aktuell einige Seiten des eigenen Webauftritts. Während kürzlich noch die Seiten des AppleTV und von Home auf dem Plan standen wurde jetzt die Seite von HomeKit grundlegend überarbeitet.



Die Seite listet nun über 100 verschiede Geräte in 15 Kategorien auf. Aktuell wird die Liste leider nur auf der englischen Webseite angeboten. Die Menge der Geräte die HomeKit unterstützen wächst stetig an, so kündigte auch Withings erst kürzlich eine neue Kamera an. Diese ist jedoch nicht gelistet. Zwar könnte es sich dabei um einen Fehler handeln, Streitigkeiten zwischen Nokia (kaufte kürzlich Withings) und Apple dürften aber die plausiblere Begründung sein. Im Dezember entfernte Apple die Produkte von Withings auch aus dem Online Store.
 

sperenzchen

Erdapfel
Mitglied seit
03.04.14
Beiträge
1
Sorry, ich weiß, das gehört hier nicht hin. Weiß mir aber nicht anders zu helfen.
Wie kann ich einen neuen Beitrag erstellen?
lg sperenzchen
 

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.148
Habs mal überflogen. Bei circa 50% der Geräte steht "announced". Da ich gerade selbst in das System eingestiegen bin, finde ich es sehr schade das HomeKit nicht so recht ins Rollen kommt. Das Angebot und das System selbst kommt leider noch recht schmal um die Ecke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominik Ramb

Rhode Island Greening
Mitglied seit
12.01.17
Beiträge
476
Ich finde es immer wieder schade, dass die Produkte nur aufgrund der HomeKit Zertifizierung so teuer sind...
 

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.148
Ich finde es immer wieder schade, dass die Produkte nur aufgrund der HomeKit Zertifizierung so teuer sind...
Naja, eher ein Fall von verzerrte Wahrnehmung. Sie sind nämlich nicht. Vergleiche beispielsweise die Preise für nich-HomeKit-Fenstersensoren mit anderen. Klar es geht da ab 20/25€ los, allerdings stellt sich da auch schon die Qualitätsfrage. Insgesamt liegen die paar wenigen Produkte absolut im Durchschnitt, haben jedoch das Qualitätssigel "Apple HomeKit" drauf und sind nach meiner Erfahrung top verarbeitet. Nicht zu vergessen: bei allen anderen Systemen werden (teil teure) Zentralen benötigt. Hat man nach einiger Zeit im Apple-Universum bereits ein ATV4 dastehen, spart man sich genau den Anteil und hat sogar noch einen deutlichen Mehrwert des ATV.
 

muffy

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
09.11.08
Beiträge
1.132
Da ich gerade selbst in das System eingestiegen bin, finde ich es sehr schade das HomeKit nicht so recht ins Rollen kommt. Das Angebot und das System selbst kommt leider noch recht schmal um die Ecke.
Das geht mir genauso. Mein Trost ist, dass Apple im Vergleich zu anderen neuen Anbietern wie z. B. Google trotz des nur langsamen Rollouts noch einen deutlichen Vorsprung hat.
Bei Google geht es in Sachen Smart-Home einfach noch ziemlich durcheinander zu:
Da gibt es zum einen Google Nest. Die verschiedenen Nest-Geräte sind derzeit noch eine Kategorie für sich und weitgehend isoliert.
Dann gibt es Google Home mit seinem integrierten Google Assistant. Über die Steuerzentrale können zwar theoretisch viele Geräte gesteuert werden, weil die Einbindung in die verschiedenen Geräte-Plattformenan relativ leicht per Software-Update nachgerüstet werden kann, allerdings lassen sich die Geräte damit auch nur per Sprachsteuerung bedienen, was für die meisten Leute sehr unbefriedigend ist.
Und dann gibt es noch Google Weave. Dies ist das HomeKit-Pedant von Google, das mittelfristig sowohl in Googles Nest-Geräte integriert werden soll als auch als Basis für Google Home dienen soll. Unterstützt wird das Protokoll aber bisher von keinem Gerät. Weder von Nest-Geräten, Google Home oder Drittanbietern. Bis sich hier etwas tut, wird es noch lange dauern, da hier der gleiche Weg wie bei HomeKit gegangen werden muss. Die Geräte für Weave müssen zertifiziert werden und benötigen Anpassungen auf Hardware-Ebene. Bis dahin wird es für HomeKit wesentlich mehr Geräte geben.
Zu guter Letzt gibt es noch Android Things (Entwicklungsname Brillo). Das IoT-Betriebssystem soll laut Googles ein Android für alle Smart Home-Geräte werden. Ob dies allerdings erfolgreich sein wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. Wenn es mit dem klassischen Android für Smartphones, Smartwatches (Android Wear), Smart-TVs (Android TV) und Autos (Android Auto) gut zusammen spielt, sehe ich hier das größte Potential für Google.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominik Ramb

Rhode Island Greening
Mitglied seit
12.01.17
Beiträge
476
Naja, eher ein Fall von verzerrte Wahrnehmung. Sie sind nämlich nicht. Vergleiche beispielsweise die Preise für nich-HomeKit-Fenstersensoren mit anderen. Klar es geht da ab 20/25€ los, allerdings stellt sich da auch schon die Qualitätsfrage. Insgesamt liegen die paar wenigen Produkte absolut im Durchschnitt, haben jedoch das Qualitätssigel "Apple HomeKit" drauf und sind nach meiner Erfahrung top verarbeitet. Nicht zu vergessen: bei allen anderen Systemen werden (teil teure) Zentralen benötigt. Hat man nach einiger Zeit im Apple-Universum bereits ein ATV4 dastehen, spart man sich genau den Anteil und hat sogar noch einen deutlichen Mehrwert des ATV.
Das kann ich nicht so ganz bestätigen.
Willst du damit sagen, HomeMatic und Z-Wave macht keinen guten Job?
Ja, bei HomeMatic könnte man alles mit der CCU2 (100 Euro) steuern, aber es tut auch ein Raspberry Pi als Home Automation Bus und anschließend einem Modul, welches für HomeMatic kompatibel ist.

Ich glaube nicht, dass HomeMatic oder Fibaro (Z-Wave) als billiger Schrott abgestempelt werden kann?

Apple hat mit der Keynote und der Präsentation von HomeKit mehr präsentiert, als im eigenen Shop nun angeboten wird.
 
  • Like
Wertungen: Sauron

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.148
Amazon:

Homematic Fensterkontakt 30€/Stk
Fibaro Fensterkontakt (Z-Wave) 42€/Stk > Homekit-Variante 60€/Stk, nur ein Angebot, warum so teuer > unklar
Elgato HomeKit Door & Window 39€/Stk

Ich habe nur gesagt das deine These "Geräte teuer wegen HomeKit" nicht stimmig ist.

Von "billigem Schrott" hast du gesprochen.
 

Dominik Ramb

Rhode Island Greening
Mitglied seit
12.01.17
Beiträge
476
@_macminimal

Welche HomeKit fähige Alternative kannst du mir zu dem Fibaro Roller Shutter 2 vorschlagen?

Amazon:

3er Starterkit Philips Hue White and Color LED GU10 inkl. Bridge -> 199,95 €
4er Set LIGHTEU oder Milight White and Color LED GU10 ohne Bridge -> 66,00 €
Milight Bridge -> ca. 20,00 €

Wenn ich das pro Zimmer rechne, wird es irgendwann teuer mit Philipps... Leuchten tun sie beide.
 

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.148
Nö, du auch, nur anders formuliert.



Q.e.d.
Also ich darf doch bitten! Die Frage nach der Qualität bei niedrigem Preis zu stellen ist doch was anderes als die klare Deklaration als "billiger Schrott". Denk mal drüber nach. Mal abgesehen davon dürfte der User ebenso wenig wie ich die vollständige Marktübersicht haben. Daher habe ich dies als "Frage" formuliert, der User als Aussage.

Aber hey, mächtig OT hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.148
@Dominik Raab

Ich habe ein Beispiel geliefert, das deine These - ich wiederhole sie gern: "Geräte wegen HomeKit teuer/teuerer" - lediglich nicht so akzeptiert, wie du sie in den Raum gestellt hast, nicht um hier ein Produktlinienvergleich auf Heller und Cent zu machen.

edit I: Du sagst also das Philips Hue wegen des HomeKit-Brandings so und so viel teurer ist als die von dir genannte Konkurrenz? Gerade Leuchten und Bridges dürften auf einem anderen technischen (teils unterschiedlichen) Level liegen als kabellose magnetische Tür- und Fensterkontakte.

edit II: Ich habe mich übrigens auch wegen der genutzten Funktechnik für HomeKit entschieden. Was die Reichweite angeht ist BT sicher unterlegen, allerdings arbeiten (nach meiner Recherche) nahezu alle Konkurrenzsysteme auf störanfälligeren Frequenzen, auf denen der Traffic (Garagentore, etc.) deutlich größer ist.

edit III: habe gerade die "ShoppingList" zu 868MHz Produkten überflogen und finde deine Aussage (oben) immer weniger haltbar. Ausgenommen dein Vergleich Hue vs. Milight
 
Zuletzt bearbeitet:

trexx

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
01.04.13
Beiträge
2.775
Das Hue Set gab es mit Bridge für 149.-, die Elgato Eve Thermo im 3er Set ebenfalls. Das ist solide Grundlage und ich finde das jetzt preislich nicht überzogen. Klappt nämlich alles gut.
 

Dominik Ramb

Rhode Island Greening
Mitglied seit
12.01.17
Beiträge
476
Ich will auch keinen Vergleich machen, aber sicherlich spielt die HomeKit Kompatibilität eine Rolle in der Preisgestaltung.
Eine Rolle, die sich Philipps sicherlich auch bezahlen lässt.

Immerhin konnte ich den Milights auch HomeKit "beibringen".

Das ist solide Grundlage und ich finde das jetzt preislich nicht überzogen. Klappt nämlich alles gut.
Und ja, die Milight LEDs funktionieren ebenfalls gut, auch mit einer erst "beigebrachten" HomeKit Funktion.

Resultat -> Klappt gut, kostet weniger.

Na klar, wenn ich nur 3 Birnchen brauche und ne Bridge, kann man sich die 150 Euro mal locker aus dem Ärmel schütteln.
Aber überlege mal dein ganzes Haus damit zu bestücken - und dann hast du "NUR" Licht.
 

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.148
Aber überlege mal dein ganzes Haus damit zu bestücken...
Daher habe ich das Beispiel mit den Fensterkontakten gewählt, welche NICHT unfassbar aus dem Kostenrahmen fallen ggü anderen Nicht-HomeKit-Produkten. Bei den meisten Systemen dürfte die Verbindung ("beibringen" von) zu HomeKit eher eine Krücke sein. Es ist ja bereits jetzt schon ein Kritikpunkt, das selbst HomeKit-native Produkte mit eigenen Apps kommen, die mehr/anderes können als "Home" von Apple. Zudem kollidieren die Apps im Hintergrund. Letzteres würde für wiederum für ein Stand-Alone-System sprechen, damit versklavt man sich aber auch, nur anders.
 

Adelar3x

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
11.09.13
Beiträge
1.001
Wie viele HUEs lassen sich denn mit einer Bridge verbinden?
 

Dominik Ramb

Rhode Island Greening
Mitglied seit
12.01.17
Beiträge
476
Muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.
Natürlich gibt es Produkte, die sich lohnen und glücklicherweise HomeKit Unterstützung anbieten.