1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Höchst mögliche WLAN-Sicherheit mit 500er iBook

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von ipub, 24.01.06.

  1. ipub

    ipub Granny Smith

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    15
    Hallo,

    man möge mir verzeihen, wenn ich eine evtl. schon vorhandene Antwort im Dschungel der Suchergebnisse übersehen habe, das Thema WLAN ist aber scheinbar so schnellebig, daß dort einiges schon nicht mehr akuell zu sein scheint ...

    Ich habe mir vor ein paar Tagen ein 500er G3 iBook mit Aiportkarte zugelegt. Nun möchte ich meinen sowie schon in die Tage gekommenen Router durch einen WLAN-Router ersetzen, um auch mit dem erworbenen iBook kabellos ins Netz gehen zu können. Dabei möchte ich alle zur Zeit möglichen und für den Heimanwender sinnvollen und bezahlbaren Sicherheitslösungen berücksichtigen. Suchen bei google oder auch das Bemühen der Suche hier ergeben schnell einen großen Haufen von Abkürzungen und verschiedene Ansichten über Machbarkeiten. Mit diesem Durcheinander in meinem Kopf werde ich jetzt mal versuchen, die dabei entstandenen Fragen zu stellen.

    Wenn ich das richtig gelesen habe, ist die wohl zu Zeit sicherste Übertragunsverschlüssellung WPA2/AES. Möchte man diese Nutzen, müssen dieses beide Seiten der Verbindung unterstützen. Die eine Seite ist der Router bzw. Accesspoint und die andere Seite ..... ?! Welche Komponente muss auf der Gegenseite kompatibel sein: die Airportkarte? das iBook? das Betriebssystem?

    Anders gefragt: Kann ich mit dem o.g. iBook und installiertem Tiger WPA2 nutzen oder wenn nicht, was ist dann das max. Mögliche an Sicherheit? Da der Router auch noch nicht gekauft ist, stellt sich auch dort die Frage, auf was ich in Betracht maximaler Sicherheit und dem verwendetem iBook möglich bzw. zu beachten ist.

    Vielen Dank schonmal ...

    Gruß Tom
     
  2. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Wenn du Tiger hast, eine originale Airportkarte und die neuste Airportsoftware, dann geht WPA2. Das ist nicht von der HW abhängig, sondern vom verwendeten Betriebssytem. WPA2 geht ab Tiger.

    Kann natürlich immer mal Inkompatibilitäten mit Routern geben.

    MfG
    MrFX
     
  3. ipub

    ipub Granny Smith

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    15
    Airportsoftware? Ist die in Tiger integriert?

    Die Frage nach der Kompatibilität entstand im übrigen dadurch, dass in den schon o.g. Suchergebnissen oft die Rede davon war, dass WPA2 nur mit den neueren 54 Mbit/s (Extreme) Airportkarten möglich wäre. In meinem o.g. iBook wird aller Warscheinlichkeit nach ja aber nur eine ältere 11 Mbit/s Version stecken können.

    Wenn ich Dich also richtig verstehe, ist WPA2 auch mit dem älteren 11 Mbit/s Standart IEEE 802.11b möglich, insofern Tiger mit aktueller Airportkarte und ein kompatibler Router vorhanden sind.

    Btw: Jetzt habe ich noch gelesen, dass das Einrichten eines VPN mittels eines VPN-Trackers (puh, soviele neue Fremdwörter ...) noch sicherer sein soll, als das o.g. WPA2. Hat das hier schon jemand eingerichtet und Erfahrungen damit?

    Gruß Tom
     
  4. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    WPA2 geht mit jeder Karte, die von der Airport-Software unterstützt wird, also alle Apple-eigenen. Die Software ist im Tiger integriert, nur ab und zu bringt Apple Updates heraus... das meinte ich damit.

    Ich habe auch nur eine 11Mbit-Karte und damit geht es.

    MfG
    MrFX
     
  5. siff

    siff Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    674
    Moin,

    richtig ist eigentlich, dass die maximale Stärke der Verschlüsselung von der Aiport Software abhängt. Die Airport Software gibt es in einer aktuellen Version mit WPA2 nur für 10.4 Tiger. Die maximale Verschlüsselungsstärke unter OSX 10.3 ist WPA, soweit ich weiss ist es unter 10.2.8 lediglich WEP.

    Gruß,
    siff
     
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    reicht es nicht im Router den MAC Filter einzusetzen? So hab ich das bei den von mir verwalteten WLANs gemacht.
     
  7. ipub

    ipub Granny Smith

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    15
    Mit dem MAC-Filter lässt Du an Deinem Router lediglich Verbindungen von WLAN-Komponenten zu, dessen MAC-Adresse im Router eingetragen wurden. Das ist zwar eine weitere und auch wichtige Sicherheitseinrichtung, verschlüsselt aber eben die Verbindung zwischen Router/Accesspoint und Mobilgerät nicht (die damit quasi im Klartext übertragen wird, wenn ich das richtig verstanden habe).

    Bzgl. der Infos zu dem WPA2 schonmal vielen Dank. Das wurde mir aus meinen bisherigen Recherchen noch nicht richtig klar.

    Wenn noch jemand ein paar Erfahrungen zu dieser "VPN-Geschichte" liefern kann, immer her damit.

    Gruß Tom
     

Diese Seite empfehlen