1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hitachi oder Seagate oder Samsung?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von emwyn, 12.05.08.

  1. emwyn

    emwyn Braeburn

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    44
    Hallo,

    ich überlege welche festplatte ich in mein (sich noch nicht in meinem Besitz befindlichen) Macbook einbauen sollte:

    (1) Hitachi HTS722020K9SA00 200 GB 7.200 rpm 119,- EUR; Link: http://www.alternate.de/html/produc...n=HARDWARE&l1=Festplatten&l2=SATA&l3=2,5+Zoll

    (2) Samsung HM320JI, 320GB 5.44 rpm 78,95 EUR; Link: http://www3.anobo.de/articledetail.jsp?aid=19765&agid=682

    (3) Seagate ST9200420AS 200 GB 7.220 rpm 119,- EUR; Link: http://www.alternate.de/html/produc...n=HARDWARE&l1=Festplatten&l2=SATA&l3=2,5+Zoll .

    Welche Platte würdet Ihr mir empfehlen? Die wichtigsten Kriterien sind für mich Schnelligkeit und Geräuscharmut.
    Ich muss Windows auf dem Macbook installieren oder mir Office for Mac zulegen, um mit meinen Kommilitonen und Profs kompatibel zu bleiben. V. a. Word und Excel nutze ich nämlich häufig. Und wäre das ein Traum, wenn man keine 3 Minuten mehr warten muss, bis dieses verfluchte Word endlich geöffnet wird (ich weiß, ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch;))!

    Eine Festplatte von Samsung mit mind. 160 GB und 7.200 rpm gibt es nicht, oder?

    Auf den Preis kommt es nicht so sehr an. Habe mir ein gutes Kontingent für die Macbookinvestition angespart. Natürlich sollte das Preis-/ Leistungs- Verhältnis trotzdem eingermaßen stimmen!

    Ich würde mich sehr über Empfehlungen und Erfahrungsberichte freuen:).

    Grüße!
     
  2. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Also ich kenn mich mit Festplatten net so doll aus, aber die Samsung kannste wohl zwecks Geschwindigkeit (5400rpm) knicken.
     
  3. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Also da Geräusch empfinden ja immer Subjektiv ist, kann ich Samsung Festplatten empfehlen. Allerdings solltest du dann eine schneller nehmen.
    Empfehlen würde ich auch Hitachi. Steckt auch Standard gemäß in meinem MBP und hören tu ich nicht.
    Ich persönlich kann Seagate nicht empfehlen.

    Weswegen ich in deiner liste die Hitachi nehmen würde.
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich sag Nuhr Dieter!

    Mich würde noch eine Begründung interessieren warum Du Seagate nicht empfehlen kannst und ob der einzige Grund für Deine Hitachi Empfehlung die Tatsache ist, daß Du eine solche Festplatte in Verwendung hast.


    Ich persönlich würde in diesem Fall zur 320GB Festplatte greifen. Samsung Platten haben sich nach anfänglichen Problemen als durchaus zuverlässig erwiesen. Akustisch sind sie sehr leise und haben auch einen angenehmen Frequenzgang. Natürlich gibt es hier nicht so langfristige Erfahrungswerte wie bei anderen Herstellern da Samsung noch ein relativ junger Player am Markt ist.

    Seagate hat eine lange Reputation als Hersteller und deren Platten sind meine persönlichen Favoriten seit vielen Jahren. Fünf Jahre Garantie gibt selten jemand auf diesem Gebiet. Leider sind die größten Kapazitäten im 2.5" Sektor momentan 250GB bei Seagate.

    Von Hitachi und IBM sollte man meiner Ansicht nach seit vielen Jahren einen größeren Bogen machen. (Sind genaugenommen der selbe Hersteller.) Diese Platten werden nach einiger Zeit lauter da die dort verwendeten Lager austrocknen. (Sinterlager im Vergleich zu Gel oder Nadellagern.) Ein weiterer Ausschlußgrund für mich ist das Sterbeverhalten dieser Platten. Diese Platten versterben ohne nähere Vorwarnungen und sind dann innerhalb von wenigen Minuten völlig unbrauchbar. Ich habe es selbt mehrfach erlebt, daß ich diesen Platten im wahrsten Sinne des Wortes dabei zusehen konnte wie die Köpfe eingehen, die Platter abspanen oder auch der eine oder andere Controller abraucht.


    Bei 7.200rpm Modellen, unabhängig vom Hersteller sollte man bedenken, daß die höhere Drehzahl keinen nennenswerten Geschwindigkeitsvorteil im realen Leben mit sich bringt, jedoch einen meßbaren Temperaturnachteil. Ein Thema welches bei portablen Macs nicht zu unterschätzen ist. Außerdem sind die größten Kapazitäten üblicherweise nicht mit 5.400rpm zu bekommen. Meinen Erfahrungswerten nach zahlt sich so eine 7.200rpm HD nicht aus.
    Gruß Pepi
     
  5. emwyn

    emwyn Braeburn

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    44
    Danke für Eure Antworten!

    Zu dem Geschwindigkeitsvorteil von Festplatten mit 5.400 zu 7.200 rpm habe ich schon viele unterschiedliche Meinungen gelesen. Deshalb fällt mir die Entscheidung ja auch so schwer!

    Bringt eine größere Festplattenkapazität eigentlich auch Geschwindigkeitsvorteile? Sprich: könnte man sagen, dass die 320 GB Samsung mit 5.400 rpm dadurch ähnlich schnell ist wie die 200 GB Seagate mit 7.200 rpm???
     
  6. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595

    Das ist korrekt.
    Durch die höhere Datendichte der 320er Platte, ergibt sich eine Durchsatzrate, die der einer 7200er Platte ebenbürtig ist.

    Bei der Zugriffszeit kann eine 5400er Platte gegenüber einer 7200er natürlich nicht mithalten, aber die Differenz ist nicht so hoch, als das sich der höhere Aufpreis, sowie die zusätzliche Wärmeabgabe lohnen würden.
     
  7. emwyn

    emwyn Braeburn

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    44
    Wie muss ich mir das denn vorstellen? Um wieviele Sekunden Differenz handelt es sich denn bei den Zugriffszeiten? Z. B. wenn ich ein lahmes Programm wie Word öffnen möchte? Hat da vielleicht jemand Erfahrungen?
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ähm, nein. Höhere Datendichten müssen bei höheren Kapazitäten nicht zwangsläufig einhergehen, das kann auch schlicht und ergreifned von der Anzahl der verwendeten Platters/Oberflächen abhängen. Verallgemeinern kann man das überhaupt nicht. Um da einen konkreten Vergleich zu haben, müßte man wirklich beide HDs nehmen und Benchtesten.

    Zugriffszeiten haben mit der Umdrehungszahl nichts zu tun sondern beziehen sich auf die Kopfpositionierungszeit über der Platte. In diesem Fall, völlig irrellevant.

    Deine Fragestellung ist irrellevant, wir reden hier von Millisekunden. Du wirst bei steigendem Füllgrad von der höheren Kapazität am meisten profitieren.

    Beispiel: Mein RAID faßt insgesamt 1.8TB. Wenn es leer ist, bekomme ich damit 142MB/s Datenrate zusammen. Wenn ich nur noch 50GB frei habe, sinkt die Datenrate auf wenige MB/s da das System enorm viel Zeit braucht um die paar leeren Sektoren die noch da sind zusammenzusuchen. Bei Deinen kleinen Platten tritt dieser Effekt nicht erst nach 1.75TB ein, sondern viel, sehr viel früher und wird sich ähnlich auswirken.
    Gruß Pepi
     
  9. Eventide

    Eventide Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    265
    Von der Hitachi Platte wird es demnächst eine 320er Version geben. Wenn Du kannst würde ich solange auf diese warten. Die 200er ist derzeit so ziemlich die schnellste Notebook Platte. Die ist fast nicht akustisch wahrnehmbar um diese Frage auch gleich zu beantworten... :D
     
  10. emwyn

    emwyn Braeburn

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    44
    Achje, da fällt die Entscheidung aber auch wirklich nicht leicht!

    Von Hitachi bin ich eigentlich schon ab - über die habe ich mittlerweile recht viele Negativberichte gelesen. Die gehen wohl öfter mal kaputt;)! Allerdings sollen das laut Benchmarktests wohl wirklich die schnellsten sein.

    Also steht die Wahl jetzt zwischen der Seagate und der Samsung..!

    Am besten knobel ich das aus;)!
     
  11. Eventide

    Eventide Ingrid Marie

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    265
    Hitachi gehen öfters mal kaputt? Sorry das ist Blödsinn!
    Dass vor ein paar Jahren die DTLA Serie von IBM (später an Hitachi verkauft) abgeraucht ist steht ausser Zweifel, aber die 200er 7200er Platte ist die aufpreispflichtige Highspeed Version, die von Apple selber angeboten wird.
    Und die hat bei mir bereits in zwei MBPs bisher ihren Dienst klaglos verrichtet. Man muss dazu noch erwähnen, dass die Festplatten im MBP im Gegensatz zu anderen Notebooks relativ kühl bleiben und das auch entscheidenden Einfluss auf die Lebensdauer hat.
     
  12. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Vielleicht hilft dieser LINK - was man von Benchmarks denkt, denke sich jeder am besten für sich, aber viell. ist es ein guter Ansatz für eine Entscheidung, wenn alle anderen Argumente schon durch sind.
     
    #12 SilentCry, 13.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.08
  13. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
  14. Paganethos

    Paganethos deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    3.702
    Also ich hab vor einer Woche die 7200 rpm Hitachi in mein MacBook eingebaut und merke das schon. Vor allem wenn ein grösseres File gesichert werden muss (zB Photoshop) oder wenn er einen Haufen Files laden muss (zB ein Instrumentenplugin unter Cubase) macht sich die höhere Drehzahl schon bemerkbar.

    ----------

    Nimm die 200GB Hitachi Platte. Sie ist günstig, schnell und hören tut man sie auch nicht wirklich gross. Also die Umgebungsgeräusche waren bei mir bisher auf alle Fälle immer lauter als die Platte
     
  15. apfelnoob

    apfelnoob Morgenduft

    Dabei seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    168
    Ich würde nicht zu einer 7200er raten, da dann ja auch die Akku Laufzeit sinken sollte?!

    Samsung ist zumindest was die Lautstärke angeht bei Desktopfestplatten top!
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Und Du bist ganz sicher, daß das nicht daran liegt, daß die Platte einfach nur keine FileFragmentierung hat, weil die Daten umkopiert oder neu installiert wurden und mehr Platz ist als vorher?

    Ob die Platten eines Hersteller statistisch öfter abrauchen als die eines anderen ist völlig egal wenn Du kein Backup hast. Statistiken sagen bekanntlich über Einzelfälle garnichts aus, ergo mach Backup, unabhängig davon für welche HD Du Dich schlußendlich entscheidest.
    Gruß Pepi
     
  17. emwyn

    emwyn Braeburn

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    44
    So, ich wollte Euch nur auf den neusten Stand bringen: ich habe mir soeben die Samsung mit 320 GB und 5.400 rpm bestellt. Ich hatte mal geschaut, was ich in meinem Notebook für eine Festplatte drin habe. Und die hat nur 4.200!! Ich denke, da kann ich wirklich schon mit 5.400 rpm eine deutliche Geschwindigkeitszunahme feststellen;).

    Außerdem kostet die ja ca. 35 EUR weniger. Und wenn ich mich eh nicht entscheiden kann, nehme ich halt einfach die preisgünstigte! Dafür habe ich mir jetzt noch 2 x 2GB RAM dazu bestellt;).

    Aber ich danke Euch ganz doll für die vielen Posts! Ich habe das noch nie erlebt, dass man in einem Forum so schnell, so sachkundig und so zahlreich unterstützt und beraten wird!
    Also nochmals: DANKE!!!
     
    #17 emwyn, 13.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.08

Diese Seite empfehlen