1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe zu Videoformaten - Welches nehmen ?

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von AppelSaft, 09.12.09.

  1. AppelSaft

    AppelSaft Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    240
    Hallo,

    ich bin jetzt schon seit Wochen verwirrt.

    Sammle hier mit meinem neuen iMac mittlerweile einiges an video-Dateien - eyeTV-Aufnahmen, Serien von (gekauften) DVD, online gemachten Fernsehaufnahmen etc.

    Und nun stellt sich mir die Frage: In welchem einheitlichen Format speichere ich die Dateien?

    Anforderungen: gutes! Format, sollte unter verschiedenen Systemen (OS, Windows) mit "normalen" Playern laufen, Format wird langfristig unterstützt, Dateien können also auch noch in x Jahren abgespielt werden.

    Habe echt schon oft danach gesucht, in Foren und Artikeln gelesen - leider bin ich nun aber nur noch mehr verwirrt:-[

    Container??? Was kommt da rein? Und wofür ein Codec? Gibts für ein Format mehrere mögliche Container und Codes? Und welche nimmt man dann?
    avi, mpeg, m4v, QuickTime Film...???

    Bist jetzt "arbeite" ich mit QuickTimeX zum Trimmen und speichere dann einfach als Film.
    Oder habe auch schon MPEGStreamClip benutzt.
    Habe Perian und DivX installiert. Weiß aber eigentlich nicht so genau wofür überhaupt...:-c

    Also, ich würde mich echt freuen, von Euch hier wertvolle Tipps zu erhalten.
    Mit welchem Format liegt man meistens richtig (gute Qualität, immer verfügbar)

    Vielen DANK im Voraus
    Appelsaft
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Der Container ist wie eine Keksdose, wobei die Kekse (gibt ja verschiedene) dann eben die Codecs sind.

    Ohne diese könntest du sehr viele Formate gar nicht öffnen.

    Da tendiere ich persönlich zu xvid in einem AVI-Container... MP4 ist auch immer gut brauchber, gerade im Zusammenspiel mit iTunes.
     
  3. AppelSaft

    AppelSaft Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    240
    Ja, das verstehe ich.

    Nur: Was ich in die Dose packe weiß ich - die Kekse die mir schmecken. Habe ich nach jahrelangen Tests rausgefunden...
    Dose habe ich genau so gefunden: In welcher bleiben die Kekse am längsten frisch...

    Nur hier kann ich mich halt noch nicht aus!

    avi´s habe ich schon erstellt - mit MPEGStream Clip.
    Nur, wie bestimme ich,was da rein kommt? Was ist xvid?
     
  4. iRaszibilitus

    iRaszibilitus Boskop

    Dabei seit:
    06.12.08
    Beiträge:
    210
    Ich denke h264 wäre das zur Zeit Aktuellste, wird u.a. auf der BlueRay Disc verwendet.
    Lässt sich mit x264 / ffmpeg kostenlos erstellen.

    Xvid im avi container dorfte am wenigsten Probleme bereiten.
     
  5. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Meine Rede... ;)
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Das Gegenteil ist der Fall.
    1) "xvid" ist gar kein eigenständiges Format, sondern ein Softwareprodukt. So etwas wie einen speziellen "xvid-Codec" gibt es überhaupt nicht. (xvid ist nichts anderes als MPEG-4 Video)
    2) Der AVI Container ist ein prähistorisch anmutendes Auslaufmodell, den es nicht mehr allzu lange geben wird.

    Die zukunftsicherste und kompatibelste Lösung ist definitiv:
    MPEG-4 Container mit H.264 Video und AAC Audio.
    H.264 Video kann mit vielen Produkten erstellt werden, zB mit QuickTime, x264 oder ffmpeg.
    AAC Audio ebenfalls, manchmal wird es auch ganz lapidar nur als "MP4 Audio" bezeichnet.
     
  7. AppelSaft

    AppelSaft Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    240
    O.K. Haltet mich bitte nicht für blöd, aber...

    Entweder ich habe hier Dateien, die sind schon avi.
    Wenn ich die mit MPEG StreamClip geschnitten habe, muss ich die dann sichern unter: "neuer Name" als avi? Oder müsste ich die Exportieren als avi. Wo ist der Unterschied?
    Das erste geht recht schnell, dass zweite dauert "ewig".

    Oder ich habe eben Dateien in anderen Formaten. Die kann ich ja auch als avi speichern. Aber wie bestimme ich den Inhalt, also dieses xvid?

    edit: jetzt kam noch mal die Antwort von Rastafari dazwischen.

    Verwirrt ich bin. Wobei ich so was ähnliches glaube ich schon mal gelesen habe.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.902
    Erstes packt nur die benötigten Teile des Inhalts in einen neuen Container (verlustlos).
    Letzteres verwirft den gesamten Inhalt und kodiert ihn komplett neu (meist mit enormen Verlusten).
     
  9. AppelSaft

    AppelSaft Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    240
    Super. Danke. Das ist doch jetzt mal was zum verstehen.

    Was passiert, wenn ich eine solche avi-Datei nehme, trimme und dann in das von dir empfohlene Format wandle/exportiere?

    Außerdem kann man zumindest bei MPEG StreamClip noch so was wie Kommpression, Framerate etc. einstellen. Was hat´s damit auf sich?
     
  10. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Das ist IMHO Käse. Wenn du deine Datei schon in DIVX hast, sollte die auch auf jedem Fall in diesem Format bleiben. Weil man kann ja - wie schon geschrieben - die Filme auch ohne komplette Neukodierung schneiden und wieder speichern.

    Neukodierung würde hier nur die Quali noch mehr verschlechtern. Einzig würde ich überlegen, dass ich das File in einen mov oder anderen Container speichere, und nicht wieder als AVI, weil das sehr alt ist... (und vom MS stammt :-D)

    Aber wenn es um eine komplett neue Kodierung geht, wie zB. von DVD oder Rohmaterial in DV oder ähnlich nicht/schlecht komprimierenden Formaten, dann würde ich gleich Rastafaris Empfehlung folgen.
     

Diese Seite empfehlen