1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Macbook startet nicht mehr, nachdem DVD nicht mehr ausgeworfen wird

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Micha2564, 16.01.10.

  1. Micha2564

    Micha2564 Golden Delicious

    Dabei seit:
    15.11.08
    Beiträge:
    8
    Liebe Community,
    nachdem heute eine DVD, die ich in mein Macbook (Gekauft 24.08.2007: MacBook Core 2 Duo 2160 (falls das wichtig ist)) eingeschoben hatte, vom Slot-In-Laufwerk immer und immer wieder ausgeworfen wurde, ohne, dass die DVD selbst erkannt wurde (bereits gestern mit einer anderen DVD passiert, habe dann aber irgendwann aufgegeben), blieb diese irgendwann unvermittelt im Laufwerk stecken und kam nicht mehr heraus. Auf Knopfdruck tat sich nichts und angezeigt wurde auch nichts, da die DVD zuvor ja nicht erkannt worden war. Also versuchte ich zunächst das Macbook durch Zuklappen in den Ruhezustand zu bringen, um anschließend einen erneuten Versuch zu wagen. Dieser war nicht von Erfolg gekrönt. Ich probierte die DVD mit allen möglichen Tricks herauszubekommen, aber nichts tat sich. Daher entschied ich mich dazu, das Macbook über den Start-Knopf in den Ruhezustand zu bringen. Der Ruhezustand trat ein, jedoch ließ sich das Macbook nicht mehr zurückholen. Daher schaltete ich es irgendwann "hart" durch Drücken des Start-Knopfes ab. Und dann der Schock: Das Macbook bootete nun gar nicht mehr und das optische Laufwerk klackert unentwegt (ich hoffe doch, dass das optische ist). Alle Tricks von "Mausklickpad" beim Starten gedrückt halten, über etwaige andere Tastenkombinationen halfen nichts. Für den "Kreditkartentrick" war ich auch zu ungeschickt. Nachdem bei den anfänglichen Bootversuchen wenigstens noch das Apple-Logo und das rotierende Rad zu sehen waren, blieben schließlich auch diese weg und das Macbook "beendet" seinen Bootversuch mit besagtem Klackern des Laufwerkes und dem "grauen/weißen Bildschirm".

    Ein Fall für die Datenrettung oder kann man noch etwas machen? Ist die Festplatte im Eimer oder liegt es an der feststeckenden DVD, dass das Macbook nicht mehr bootet?

    Bitte ganz dringend um Hilfe. Ein neues Macbook zu kaufen ist nicht das Problem,da im August eh ein neues fällig geworden wäre, aber die Daten sind unwiderbringlich und bei den Backups habe ich in letzter Zeit ein wenig gebummelt.

    Ich danke euch vielmals für alle Tipps und Hinweise. Gerne auch auf preislich ansprechende, aber seriöse Datenrettungsfirmen, falls sich wirklich nichts mehr machen lässt. Hauptsache ich bekomme meine Daten wieder!

    Danke euch vielmals im Voraus!!!

    Gruß
    Michael
     
  2. Micha2564

    Micha2564 Golden Delicious

    Dabei seit:
    15.11.08
    Beiträge:
    8
    So, Gott sei Dank hat sich das Problem jetzt doch wieder gelöst. Nach über einer Stunde voller Angstschweiß, Trennungsängsten und Weltuntergangsstimmung hat sich beim gefühlten 1000. Versuch das MB zu booten die DVD plötzlich von selbst ausgeworfen und das Macbook ist in einem Rutsch durchgebootet. Selbstverständlich habe ich umgehend TimeMachine angeworfen, das soeben auf meiner My Book Platte von WD (kann ich nur empfehlen, wenn man denn die Backups auch regelmäßig durchführt^^) ein Backup erstellt. Die DVD wurde unverzüglich bestraft. Am Montag werde ich mir dennoch über meine Uni ein neues Macbook bestellen, es ist einfach wieder an der Zeit. Das alte ist zwar schön und es war ja auch mein erstes, aber irgendwann muss man getrennte Wege gehen. Da derartige Probleme bei mir jetzt doch zu gehäuft aufgetreten sind, muss etwas stabileres her.

    Und noch zur Info: Dieser Fall kommt meinem Problem doch gefährlich nah, vielleicht hilft es einem zukünftig Betroffenen ja weiter: http://www.macuser.de/forum/f10/cd-ausgespuckt-macbook-494247/

    Vielen Dank und Gruß
    Michael
     

Diese Seite empfehlen