1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

[10.4 Tiger] Hilfe, Macbook startet nicht, Fragezeichensymbol!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von physeter, 13.01.10.

  1. physeter

    physeter Alkmene

    Dabei seit:
    16.11.09
    Beiträge:
    32
    Hallo Forum,

    das Macbook (10.4) meiner Freundin, lief in letzter Zeit nicht besonders stabil, hing immer wieder und heute morgen ging es dann gar nicht mehr an. Bzw. es geht an, aber der Bildschirm wird nur grau, dann kommt kurz der Apfel, dann kurz so ein durchgestrichener Kreis ("eingeschränktes Halteverbot") und dann ein Ordner mit Fragezeichen, der blinkt.
    Ich hab jetzt schon etwas gegoogelt, finde aber keine Lösung.
    Was ist da los?
    Könnt ihr uns helfen?
    Sind zumindest die Daten noch zu retten? (Bitte nicht über rechtzeitige Datensicherung diskutieren...)
    Sie bräuchte einige Daten, die sie noch nicht auf anderem Medium gesichert hat sehr dringend, da sie nächste Woche ihre Zulassungsarbeit abgeben muss!

    Liebe Grüße und vielen Dank,

    Stephan
     
  2. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
    Ich würd sagen die HD ist defekt. vielleicht hast du Glück, wenn du sie extern anschließt und kommst noch an die Daten.
     
  3. physeter

    physeter Alkmene

    Dabei seit:
    16.11.09
    Beiträge:
    32
    Danke für die Antwort. Wie kann ich ihre HD denn extern anschließen? Ich hätte hier mein MBP (10.6.2) zur Verfügung...

    Gruß, Stephan
     
  4. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
    ich geh jetzt mal davon aus das es eine sata platte im MB ist.
    Kauf dir einen Adapter oder ein Gehäuse.
    dann nur die Platte anschließen/einbauen und hoffen das das MBP was anzeigt ;)
     
  5. paulchen2k6

    paulchen2k6 Boskop

    Dabei seit:
    10.08.06
    Beiträge:
    207
    Du schließt beide Books per Firewire zusammen und startest das MB mit gedrückter Taste "T". Dadurch erscheint die Platte des MB an deinem MBP wie eine externe Festplatte.
     
  6. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
    wenn es nicht das AluMacBook ist (wie meins), was keinen FW hat, aber sonst ist das natürlich noch einfach... :-D
     
  7. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Warum nicht erstmal mit der DVD booten und schauen, ob denn die HD auch als Bootmedium ausgewählt wurde?
    Oder das Festplattendienstprogramm bemühen?

    Hast du Backups per TimeMachine gemacht?
     
  8. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Wenn das nich 10.4/Tiger ist wie das oben steht, gibt es da noch kein TM
    Ajlber sonst hast du recht. Einfach mal von der DVD starten. Vorher noch eine externe Platte anschliesen. Dann kann man ggf. Mit dem fpdp ein image von der Platte machen.
     
  9. physeter

    physeter Alkmene

    Dabei seit:
    16.11.09
    Beiträge:
    32
    Also wir haben jetzt den Festplattenmodus probiert, da kommt zwar auf dem defekten Book ein rumwanderndes Firewiresymbol, aber die Platte erscheint nicht auf dem MBP.
    Jetzt habe ich versucht, von der CD zu starten, aber die HD erscheint dann überhaupt nicht in der Auswahl, auch im Festplattendienstprogramm erscheint nur das Laufwerk.

    Hat noch jemand einen Tip?

    Liebe Grüße, Stephan
     
  10. lessthanmore

    lessthanmore London Pepping

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    2.029
    Hört sich leider nach einer defekten Platte an.
     
  11. physeter

    physeter Alkmene

    Dabei seit:
    16.11.09
    Beiträge:
    32
    Heißt das dann, dass nichts mehr zu retten ist oder können Experten da noch was rausholen?

    Gruß, Stephan
     
  12. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Mach erst mal gar nichts mehr, geh zu einer Werkstatt und lass die Platte da ausbauen. Eventuell können die zumindest Teile der Daten retten.
    Und ein Tip für die Zukunft : Lass hin und wieder mal das Festplattendienstprogramm laufen, das zeigt dir den S.M.A.R.T. Status, sprich die Gesundheit der Platte an. Extrem instabiler Lauf ist immer ein Warnhinweis, das etwas nicht stimmt.
     
  13. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Guten Morgen,

    habe ein ähnliches Problem. Wenn ich mein Macbook starte kommen zunächst nacheinander zwei Ladebalken, anschließend lädt er und lädt und lädt und lädt, bis der Akku leer ist. Habe zur Sicherheit mal geschaut, ob der RAM fest sitzt und das war wohl nicht das Problem.
    PRAM-Reset klappt nicht, er reagiert nicht.

    Die Festplatte wurde gerade vor einem Monat gewechselt...

    Weiß jemand Rat oder muss er wohl oder übel zur Reperatur. Da mein Macbook keine Garantie mehr hat könnte ich mir evt. ein paar Euro sparen, falls jemand helfen kann...
    Danke schonmal
     
  14. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    wie sehen denn die Ladebalken aus( unterbrochen oder ist es ein "vollständiger Balken)?
     
  15. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Es sind vollständige Balken, jedoch muss ich anfügen, dass das dunkelgraue, das in den Balken größer wird und den Ladefortschritt anzeigt vor der Mitte verschwindet. Dann kommt erneut ein Balken und auch der verschwindet, bevor der ganze Balken ausgefüllt ist.
    Im Anschluss ist dann überhaupt kein Balken mehr vorhanden, sondern nur die Anzeige, die mir zeigt, dass etwas in Arbeit ist(dieses sich im Kreis drehende "Ding")
     
  16. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Nur aus der Hüfte geschossen( gibt bestimmt noch viele andere Gründe), es könnte ein Firmwareupdate sein, das sich verschluckt hat.
    Hattest du vor diesem Problem irgendein Update durchführen lassen?
     
  17. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Hatte das ganz normal runtergefahren.
    Allerdings hatte ich zwei Tage davor mein Macbook im Case und das war in meinem Rucksack. Irgendwann bemerkte ich, dass mein Macbook noch an war und richtig heiß wurde für etwa eine Stunde. Könnte das etwas damit zu tun haben, auch wenn das Macbook danach zunächst wieder lief?
     
  18. physeter

    physeter Alkmene

    Dabei seit:
    16.11.09
    Beiträge:
    32
    So, das Macbook ist jetzt bei Gravis, die haben aber schon angerufen, dass nichts mehr zu holen ist. Wie ist eure Erfahrung mit Gravis? Kann man sich darauf verlassen oder sollten wir uns die Platte trotzdem nochmal geben lassen und es selbst versuchen? Das Problem ist nämlich, dass der Festplattenaustausch im Rahmen des Gravis Safety Pack nur kostenlos vorgenommen wird, wenn die defekte Platte geshreddert wird...(Platte geht in deren Besitz über)...

    Ach ja, kann mir jemand zusätzlich ein Tool zum Wiederherstellen von Daten auf einer formatierten Festplatte empfehlen? Also für eine funktionierende externe Platte, nicht die kaputte interne...

    Grüßle, Stephan
     
  19. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
    Data Rescue oder auch Testdisk in Verbindung mit Photorec
    http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk
    Wenn die Platte allerdings defekt ist( so stellt sich das ja aus dem Thread dar), wird das nicht gehen.
    Meine Meinung zu Gravis halte ich mal zurück.
     

Diese Seite empfehlen